ab wann sit-ups, joggen ect. nach kaiserschnitt?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von .-babylove-. 13.03.11 - 17:56 Uhr

ich hasse im mom meine figur so. nix ist wie vorher. habe abgenommen mehr als ich in der ss zugenommen habe, aber der bauch hängt, die beine schwabbeln!!
meine tochter ist 11 wochen und ich möchte auf unserem laufband anfangen meine figur zu formen. darf ich sit-ups machen und joggen?
ich habe keine hebi die ich fragen kann.

Beitrag von lilalaus2000 13.03.11 - 18:03 Uhr

Hallo

ich habe nach meinem KS angefangen erst mal spazieren zu gehen, also nach 3 Monaten - ich meine damit so 10 km täglich.

Aber es tat am Abend super weh alles...

Der Arzt (Frauenarzt) meinte ich muss langsam machen, auch wenn ich meine Figur nicht mag. Nach 6 Monaten fing ich dann an mit Crosstrainer und max 10 sit-ups am Tag.

Du musst langsam anfangen und dann scheun wie die Schmerzen sind, doch Bauchmuskeltraining würde ich erst nach 6 Monaten machen, auch wenn aussen alles verheilt ist, du weißt nicht wie es innen ist....


Es nervt, weiß ich, hab Geduld mit dir und frag den Frauenarzt, der weiß am Besten wie deine Wundheilung et ist :-)

Beitrag von minchen32 13.03.11 - 18:13 Uhr

Huhu

ich habe vor knapp sechs Wochen entbunden und mag mich nicht im Spiegel ansehen #zitter habe immer noch 20 Kg zu iel und mein Bauch ist Sumpfgebiet :-( Mit dem Sport ist es bei mir etwas schwer weil ich durch das Gewicht starke schmerzen in den Knien und Füßen habe. Aber ich werde wohl jetzt mal Trennkoste machen ab morgen. Ich werde sehen dass ich bald wieder walken gehe und vielleicht ein paar Übungen zu Hause. Mit Situps würde ich noch warten.



LG Yasmin mit Naleen geb 01.02.2011 #verliebt

Beitrag von mick68 13.03.11 - 19:23 Uhr

hallo,

ich hatte meinen ks am 01.03. und mir gehts ähnlich. ich kann mich auch nicht im spiegel ansehen. der bauch hängt schwabbelig an mir runter, das nervt. er ist ja auch noch etwas taub auf der oberfläche und fühlt sich an, wie ein schaumstoffkissen, dass gar nicht zu meinem körper gehört.

ich hatte in der ss über 25 kg zugenommen und hab jetzt schon etwas über 10 kg wieder runter. aber das sieht man irgendwie gar nicht.

meine hebi meinte, dass ich mit rückbildungsgymnastik erst nach 6 wochen anfangen soll. vorher spazieren gehen. im krankenhaus wurde mir durch die physiotherapeutin beigebracht, dass man den bauch erst mal gar nicht weiter trainieren soll, sondern die beckenbodenmuskulatur.
wenn man die strafft, kriegt man auch den bauch mit in den griff. sport für die beckenmuskeln ist wohl in unserem fall effektiver als sit ups. davon hat sie mir abgeraten.

ich wünsch dir alles gute, lg mick

Beitrag von nine-09 13.03.11 - 19:46 Uhr

Meine FÄ meinte ich soll das joggen noch nicht machen lieber walken.
Erst muss der Beckenboden wieder in Ordnung sein. Man soll auch erst seitliche sit ups machen damit die Bauchmuskeln wieder zusammen gehen.

Im Prinzip ist Rückbildungsgymnastik angesagt. Ich mach jetzt Pilates und danach gets mit Joggen und so dann weiter.

LG Janine

Beitrag von brille09 13.03.11 - 19:53 Uhr

Gehst du nicht in die Rückbildung? Das würd ich dir dringendst empfehlen - es ist echter Sport, aber eben mit Rücksicht darauf, was schon geht und was mehr schadet. Es gibt auch viele offene Angebote, wo man nur hingeht, wenn man Zeit hat, 10 mal zahlt die Krankenkasse.

Unsere Hebamme hat es uns in der Rü-Bi so erklärt: Es gibt zwei Hauptgefahren - unabhängig von der Art der Geburt (ich hatte keinen KS und kann da nicht mitreden):

1. Oft entsteht durch die SS eine Lücke zwischen den Bauchmuskeln, sie klaffen etwas unter dem Brustbein auseinander. Trainiert man nun klassisch mit Situps und "normalem Bauchtraining", so werden v.a. die geraden Bauchmuskeln gestärkt und die Lücke vergrößert sich. Sie meinte, viele ältere Frauen hätten Lücken von einigen cm!! Abgesehen davon, dass bei Anspannung dann Eingeweide/Gewebe rausgepresst wird, wird der Oberkörper dadurch nicht gerade schmäler und straffer. Also erst die Lücke schließen (schräge Bauchmuskeln), das tastet die Hebi in der Rü-Bi mal kurz (dauert 10 sec oder so) und erst dann mit normalem Bauchtraining beginnen. Und bei Sit-ups ab sofort immer erst den Oberkörper "schmal und fest" machen (Hände ins Genick, Ellbogen und Brust zusammen).

2. Wenn man die Bauchmuskeln anspannt, werden automatisch die Organe nach unten gedrückt und normal vom Beckenboden "im Zaum" gehalten. Da der aber ausgeleiert ist (und das ist er definitiv - auch ohne normale Entbindung), drückt es die Organe nach unten. Folgen sind Gebärmuttersenkung (die kommt dann oft nach der 2. Entbindung tatsächlich schon unten raus - nicht schön) und z.B. auch Inkontinenz.

Also, gerade WENN du selber Sport machst, geh in die Rü-Bi sonst machst du mehr kaputt als gut.

P.S.: Mein Kleiner war anfangs sehr brav, mittlerweile haben wir aber Nächte dabei, wo ich morgens die Augen gar nicht soweit aufbring, dass ich mich im Spiegel seh ;-)

Beitrag von mama-von-marie 13.03.11 - 22:54 Uhr

Hab mit dem OK von Arzt & Hebi bereits 4 Wochen nach Not-KS
wieder angefangen.