Schont ihr euch aufgrund der Schwangerschaft?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jenny133 13.03.11 - 18:02 Uhr

Hallo

Frage steht ja schon oben. Solange es bei mir geht arbeite ich auch. Versuche alles so wie sonst auf die Reihe zu bekommen.
Muss dazu schreiben, das mein Mann absolut keinerlei Rücksicht auf meinen Zustand macht. Klar, unseren Sohn trägt er wenn es mal sein muss und Getränkekisten holt er schon immer selbst, aber sonst... :-(

Macht ihr irgendwas anders seit ihr SS seit?

LG
Melanie (25+0) mit Nico 3 1/2

Beitrag von nikon3000 13.03.11 - 18:04 Uhr

in wie fern nimmt er keine rücksicht?

Klar, müßen sich schwangere schonen! Besser gesagt, wenn ich mih mal übernehmen, dann zeigt mir mein Körper schon das ich langsam machen muss



Beitrag von jenny133 13.03.11 - 18:09 Uhr

Er hilft mir weiterhin gar nicht im Haushalt, eher macht er noch mehr Arbeit. Wenn ihn der bald "große" nervt haut er ab in den Hobbykeller und lässt mich mit Haushalt (heute kochen) Kind und aufräumen alleine..
Also er benimmt sich halt so als wäre ich gar nicht SS. Da kommt kein: Setz dich mal hin ich mach das jetzt mal oder so. Er erwartet, das alles so weiter läuft, als wäre mein Bauch flach ;-)
Schlecht zu beschreiben, aber heute hab ich beim Kindergartenbasar geholfen und die haben mich jetzt heimgeschickt weil ich ja schwanger bin. Sonst schaut ja auch keiner drauf, deshalb kam ich jetzt auf die Frage. Mein Mann hätte eigentlich einfach nur die Spülmaschine ausräumen sollen mit Junior und hier ein bisschen ihr Zeug weg (sie sind jetzt bei meiner Schwiegermutter) aber es sieht schlimmer aus, als zu dem Zeitpunkt als ich gegangen bin :-(

Beitrag von nikon3000 13.03.11 - 18:13 Uhr

und wenn du mal mit ihm darüber redest??? Was sagt er dazu?

Beitrag von jenny133 13.03.11 - 18:23 Uhr

Bin mal gespannt, was er heute abend dazu sagt. Eigentlich war das ja nicht zuviel verlangt, mal ne Spülmaschine ausräumen kann doch jeder oder?
Ansonsten meint er, das er beruflich sehr angespannt ist und die Nerven nicht hat, sich auch noch um andere Sachen zu kümmern.

Naja, das hat er aber auch schon gesagt als ich noch nicht SS war. Vielleicht liegts auch an mir, das er sich so verhält. Schliesslich ist das meine Meinung ja auch; Ich bin SS nicht krank. Das die mich heute nach Hause geschickt haben, obwohl ich noch weiter geholfen hätte, hat mir zu denken gegeben. Wenn mein Körper nach Schonung verlangt wird er es mir ja auch irgendwie zeigen oder?

LG
Melanie

Beitrag von shiningstar 13.03.11 - 18:06 Uhr

Ich habe mir ein paar "Tricks" für den Haushalt ausgedacht ;-)
Zum Beispiel kann ich mich nicht mehr so gut bücken, und meine Katzen bekommen ihr Trockenfutter jetzt mit einer Suppenkelle in die Schüssel serviert :-p
Ich mache sonst alles im Haushalt wie sonst auch, nur langsamer und meistens nicht mehr ganz so gründlich. Ist mir aber auch egal, wie es hier dann ausschaut (staubig), das kommt ja alles wieder...

Mein Mann hilft mir alle 14 Tage beim Einkauf (Getränke tragen usw.) so dass ich sonst alle Kleinigkeiten alleine schaffen kann.

Beitrag von lona27 13.03.11 - 18:06 Uhr

ich hab schon das, was ging immer noch gemacht. So langsam werd ich einfach schwerfälliger, da kommt das Schonen von alleine...

Arbeiten bin ich auch bis zum Schluss gegangen. Gerade mal die letzte Woche war ich wegen Grippe und Fieber krank geschrieben. Zwischendrin wollte mich die FA mal krank schreiben wegen starker Rückenschmerzen, aber ich wollte nicht. Hab dann auf Arbeit weniger gemacht und mehr gesessen (was da gut möglich ist). Die Ärztin sagte bei der Gelegenheit auch, dass viele Frauen zu schnell nach einem BV verlangen oder sich krank schreiben lassen - auch wenns nicht wirklich nötig ist. Man vergisst dabei dann, dass man ja irgendwann auch wieder dort arbeiten möchte...

ich habe nun die Erfahrung gemacht, dass ich - trotz befristetem Vertrag, der im September ausläuft - die Möglichkeit bekomme, stundenweise wiederzukommen wenn ich möchte. Lag natürlich daran, dass sie sich auch trotz Schwangerschaft auf mich verlassen konnten.

Wir sind ja schwanger und nciht krank ;) ich denke, das ist die beste Zeit, um seinen Instinkten zu vertrauen. Wenn es Zeit wird, sich zu schonen, dann merken wir das....
Beim schweren Heben hab ich allerdings schon drauf geachtet...

Lona,
ab heute 34. SSW

Beitrag von corinna.2010.w 13.03.11 - 18:10 Uhr

ja also ich achte darauf nix schweres mehr zu heben was mich selber belastet ..
ich versuche mich öfter zu entspannen , mal mich hinzulegen.

Bin ruhiger geworden..denk also für zwei.

und halt mein Mann hilft mir schon, is zwar nun auch nich der haushaltsfleißigste aber der macht schon viel.

sag ihm des einfach. Männer brauchen immer zugerede un Lobe...

:)

lg
corinna
mit #ei Etienne unterm #herzlich fast 24ssw #baby

Beitrag von maxis-mami 13.03.11 - 18:34 Uhr

Wenn der Körper sich meldet, dann lege ich mich auch schon mal eine Stunde hin und die Füße hoch. Ansonsten habe ich alles bis zum Schluß gemacht. Hat halt dann nur etwas länger gedauert (putzen, Spaziergänge usw.).
Nur schwere Dinge habe ich nicht mehr getragen - das ist aber die Ausnahme.

Beitrag von jenny133 13.03.11 - 18:42 Uhr

Hallo

ja das ist bei mir auch die Ausnahme. Unseren Sohn 16 kg trage ich auch nicht mehr #schwitz

LG
Melanie

Beitrag von malibienchen 13.03.11 - 18:39 Uhr

Also ich kann Dir nur den Rat geben - nitt wie normal weitermachen. Das habe ich bei der letzten SS gemacht und musste dann wegen frühzeitiger Nuttermunderöffnung in der 36. SSW stationär!!!!

Beitrag von jenny133 13.03.11 - 18:41 Uhr

:-(
Hast du das nicht vorher gemerkt? Also das sich was verändert durch Bauchschmerzen oder so??

Beitrag von pfaelzerin69 13.03.11 - 20:59 Uhr

Hi,
also schonen tue ich mich schon etwas, d.h. im Haushalt teile ich mir das meiste so auf, dass ich mich immer mal wieder hinlegen kann.
Schwere Einkäufe (Getränke. etc.) hole ich mit meinem Mann zusammen.
Ansonsten hilft mir mein Sohn (12 Jahre) viel im Haus (Einkäufe reintragen, etc.) und auch im Stall bei den Pferden (ausmisten, füttern,..).
Manchmal ist es aber auch etwas schwierig, da ich meine Schwiegereltern, die auch in unserem Haus wohnen, mit Einkäufen, Arztbesuchen usw. unterstützen muß - die immer meinen, dass ich sofort springen muß #nanana.
Aber soweit klappt das alles ganz gut, vor allem, da ich auch ein BV habe und mir um meinen Arbeitsplatz keinerlei Gedanken mehr machen muß, was wirklich eine riesige Erleichterung ist.
Ich tue wirklich einiges, um nicht noch einmal eine Frühgeburt zu erleiden, wie dies bei meinem "Großen" der Fall war....

LG
Anja & #ei 17.SSW