Mama, du sollst einfach mehr wie xy sein

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von kleinerlevin 13.03.11 - 18:55 Uhr

Hi

Kennt ihr das auch.
Mein armes armes Kind hats einfach fürchterlich schlecht.
Sein einer Freund brauch nicht in den Kindergarten zu gehen weil er einfach keine Lust hat, außerdem bekommt er alles was er gerne hätte.
Der andere Freund (7 Jahre) darf allein mit dem Traktor über Papas Bauernhof breddern, außerdem darf der Playstationspiele ab 18 spielen, beide seiner Freunde haben einen Fernseher im Kinderzimmer.
Und mein Sohn darf das alles nicht.#nanana
Nun bin ich ja natürlich total öde.
Ich habe ihm angeboten das ich dort mal nachfragen würde ob er dort einziehen darf #gruebel. Aber das möchte er auch nicht :-p
Das es ihm hier bei uns zu hause auch wirklich sehr gut geht, übersieht er glaube ich.Kennt ihr sowas auch?
Gruß Annette

Beitrag von dore1977 13.03.11 - 19:08 Uhr


Hallo,

nein sowas hat meine Tochter (8) noch nie gesagt allerdings hat sie öfter mal die Idee das wir umziehen könnten (Mama XY wohnt auf einem Reiterhof wieso wir NICHT ???? ), sie gern ein 3tes Kaninchen hätte (blöde Idee) usw...

Im großen und ganzen denke ich sie weis schon das sie es hier ziemlich gut hat und auch viele Freiheiten solange sie sich gut benimmt und in der Schule ihre Leistungen konstant bleiben.

LG dore

Beitrag von ilva08 13.03.11 - 19:30 Uhr

Natürlich weiß sie, dass sie es gut hat.

War das nicht früher auch UNSER Lieblingsargument: "Die andern dürfen aber auch..."? ;-)

Natürlich kommt sie nicht und sagt: "Mia muss eine halbe Stunde früher zu Hause sein als ich, warum bist du nicht strenger zu mir?"

Unfair ist immer nur, wenn DIE ANDEREN den Vorteil haben. :-D

Beitrag von jasahe 13.03.11 - 20:38 Uhr

Nö. Zum Glück noch nicht. Der Kleine kam bisher nicht auf die Idee, dass er da Wahlmöglichkeiten hätte und mein großer sagt hin und wieder "ich bin froh, dass du nicht wie die Mutter von ... bist.

Beitrag von aquila-et-arbor 13.03.11 - 21:02 Uhr

Ja, hier!!!!!!

Die anderen haben einen Fernseher und PC im Zimmer, dürfen länger aufbleiben und wegbleiben und bekommen mehr Taschengeld.......

Die anderen Mamas sind einfach besser......... Aber kürzlich habe ich auch mal was Positiver gehört: "Mama, ich bin froh, dass du nicht so dick bist wie die anderen Mamas!"#freu

Bei meinen anderen beiden Kindern bin ich allerdings (noch????) nicht im Tauschprogramm.......

Lass dich nicht ärgern, ist wohl so eine Phase....

LG#winke

Beitrag von sevenstar 14.03.11 - 12:18 Uhr

Kann man darauf stolz sein wenn ein Kind andere Mamas rein nach dem Äußerlichen beurteilt? Vor allem stellt sich mir da die Frage von wem dein Kind diese Oberflächlichkeit mit auf den Weg bekommen hat. #kratz

Beitrag von jazzbassist 13.03.11 - 21:19 Uhr

Mein Spatz gehört auch zu dieser bemitleidenswerten Gruppe von Kindern, die viel zu wenig Taschengeld bekommen und Abends viel zu früh zu Hause sein müssen et cetera, et cetera. Ein »Papa, du sollst einfach mehr wie xy sein« habe ich zwar noch nie gehört, aber dieses: »Aber der Paul darf/hat bla bla bla; ihr seid so gemein!« kriegen wir auch schon mal ins Gesicht geknallt :-p Drückt mE das gleiche aus. Ich denke, dass gehört einfach dazu - so ganz ohne Streitereien wäre Erziehung doch auch ein wenig langweilig, oder etwa nicht?

Und - natürlich übersieht Meiner auch ganz gerne mal, dass es ihm soooo schlecht nun auch wieder nicht geht und er entsprechend in anderen Bereichen Freiräume besitzt, die andere Kinder in dieser Form nicht so besitzen. Das ist halt "unser kleiner Beitrag" dazu, anderen Eltern das Leben schwerer zu machen :-p Machen Sie bestimmt auch, oder?

Ich habe auch schon länger die Hoffnung aufgegeben, dass das mit dem Alter irgendwann noch mal besser wird; solange wir unseren Kindern noch etwas "verbieten" oder "reglementieren" müssen, solange wird es auch noch Eltern geben, die das eben einfach nicht tun, oder, Dinge einfach anders handhaben. Wobei, wenn die älter werden, sind die durchaus ab und an mal in der Lage, Beweggründe der Eltern nachzuvollziehen und es ist dann aus kindlicher Sicht doch nicht mehr nur noch reine Willkür. Hier würde ich einfach viel mit einem Kind darüber reden, warum es halt nicht mit dem Traktor bei Ihnen im Garten fahren darf.

Aber, waren wir früher anders? Ich bin mir jedenfalls ziemlich sicher, dass ich meine Eltern mit den gleichen Mitteln gefoltert habe, die mein Kurzer so gegen seine Eltern verwendet. Wahrscheinlich ist das einfach nur die gerechte Strafe, sich dass dann auch als Elternteil selbst noch einmal anhören zu müssen :-p

Beitrag von sonnenblume77 13.03.11 - 21:55 Uhr

Hallo,

schön, mal wieder von dir zulesen #huepf. Hab dich schon vermisst und dachte du kommst nicht mehr. Aber nun freue ich mich und hoffe du bleibst uns erhalten.

Liebe Grüße#winke

Beitrag von kleinerlevin 13.03.11 - 22:05 Uhr

#pro
Wahre Worte :o)

Beitrag von zaubertroll1972 14.03.11 - 08:29 Uhr

Nein! Mein Sohn hätte zwar auch gerne eine Playstation oder einen TV im Kinderzimme aber akzeptiert daß er nichts davon momentan bekommt.
Er hat sich dann auch nicht anderweitig geäußert :-)

LG Z.

Beitrag von manavgat 14.03.11 - 09:38 Uhr

breddern



?


Gruß

Manavgat

Beitrag von juki 14.03.11 - 10:38 Uhr

bei uns hier heißt das soviel wie (schnelles)fahren...oder einfach nur fahren...

LG

Beitrag von maischnuppe 14.03.11 - 10:03 Uhr

Meine Tochter hat es auch so extrem schwer erwischt!

Andere dürfen IMMER länger aufbleiben und bekommen NUR ihr Lieblingsessen. Sie dürfen IMMER TV gucken und dürfen IMMER Playstation/Nintendo/Gameboy....(x-beliebig fortsetzbar...) spielen und müssen NIE ihr Zimmer aufräumen. Ausserdem gibts da mehr Chips/Lollis/Schokopudding....(x-beliebig fotsetzbar...)
Hachja *soifz*:-)

Beitrag von juki 14.03.11 - 10:46 Uhr

Huhu...

ohja Kim(6) hat es auch oft so schwer...kein Fernseher im Zimmer...immer so früh nach hause gehen(selbst wenn wir fast die letzten sind)...aufräumen usw. usw...

Ich bin da sehr gelassen und sage ihr dann was sie alles darf was andere Eltern nicht machen würden(z.B. mit auf "Erwachsenenparties" bis mitten in die Nacht)das fand sie dann auf einmal fiel besser...

LG

Beitrag von linagilmore80 14.03.11 - 11:18 Uhr

Meine Tochter hatte ne Zeit lang den Spleen wenn sie sauer auf mich war, zum Papa ziehen zu wollen. Irgendwann reichte mir das und ich meinte ganz trocken: "Klar, moment ich rufe Papa an und wir klären, wann Du dahin ziehen kannst." Plötzlich wollte sie doch nicht zu Papa ziehen, weil es bei mir doch schöner ist.
Interessanterweise kam so eine Ansage von ihr nie wieder.

LG,
Lina

Beitrag von darkblue81 14.03.11 - 12:03 Uhr

Hallo,

ja kenne ich ;-)

Ich bin so fürchterlich böse und gemein und alles was Spaß macht, verbiete ich #nanana

So dürfen meine Kids nicht wie der XYZ mit Feuerzeugen spielen, sie dürfen auch nicht mit den Inlinern über die Straße den Berg runter über die Kreuzung rauschen und es gibt auch keine Filme bzw Spiele für Konsolen die FSK 18 sind :-P

Aber:
Neulich als meine Jungs zu Besuch bei einem Jungen waren, kamen sie nach Haus und meinten "Mama, wir sind froh das du unsere Mama bist, du bist viel cooler, bei dem XYZ durften wir ja gar nix ausser fernseh gucken und still sein. Zu trinken gab es auch nix"

LG