Bin ich zu doof für die Fussballhaltung?!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von marika333 13.03.11 - 19:36 Uhr

...das frage ich mich echt immer wieder!
Ich stille auf der Couch mit stillkissen...so nun will ih Frieda in der Fussballerhaltung stillen und lege sie mir parat und denke jede Mal:"Wohin mit den Beinchen?!"

Das Kissen ist ah viel zu kurz hab ich das Gefühl und dann dötzt sie mit den Beinchen immer hinten an der Lehne an!

Soll sie die Beine anwinkeln oder was?!Das Ding ist dass wir nach hinten weg irgendwie mehrbLuft bräuchten...aber da ist jannun mal die Lehne...
Versteh ich nicht...oder muss sie die Beine noch mehr wie n Gürtel im MICH legen...?!

Bin für Tills dankbar.Unsere Favoritenhaltung ist die Wiegehaltung#winke

Beitrag von maerzschnecke 13.03.11 - 20:06 Uhr

DU musst Dich weiter nach vorne setzen und nicht hinten anlehnen, sondern ggf mit zusätzlichen Kissen eine 'neue'Lehne für Dich bauen.

Andere Möglíchkeit wäre diese hier

http://www.hebamme4u.net/baby/stillen/stillpositionen/umgekehrt.html

also leicht diagonal zum Körper.

Beitrag von marika333 13.03.11 - 20:23 Uhr

...danke hast recht ich probier's mal aus!habe zwar schon Kissen im Rücken,aber anscheinend noch nicht vernünftig platziert:-)

Ja-dadurch schaffe ich ja n Abstand von uns zur Lehne vom Sofa...stimmt!

Hoffe dir geht's besser mit deinem Kindchen?!
Jeder Tag birgt was Neues oder?! hui...

Alles Gute aufjedenfall für euch#klee

Beitrag von maerzschnecke 13.03.11 - 21:22 Uhr

Bei uns war heute die Hölle - naja, ich hoffe, dass es vielleicht doch der sog. 8-Wochen-Schub ist und sie deshalb sehr quengelig ist und weint. Die Verdauung hakt bei ihr halt schon. Aber ich vertraue einfach mal darauf, dass es mit der Zeit besser wird.