brauche Rat! Englisch ein Buch mit sieben Siegeln

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von englischkannichnicht 13.03.11 - 20:09 Uhr

Hallo erstmal!

Hoffe hier auf Hilfe und wertvolle Tipps. Meine Englischkenntnisse befinden sich im Rahmen der Niveaustufen A2. Beruflich muss ich aber auf Niveaustufe B2 und das ziemlich bald, mir läuft die Zeit davon. Heimtraining ist gescheitert, ebenso zwei Volkshochschulkurse die ich regelmäßig einmal die Woche besucht habe. Es geht einfach nicht in meinen Kopf und mit über 30 bin ich auch nicht mehr die Jüngste.

Über Ratschläge würde ich mich sehr freuen!

Danke sagt englischkannichnicht

Beitrag von silbermond65 13.03.11 - 20:12 Uhr

Warum in schwarz in Partnerschaft ? #kratz
Kennst du vielleicht jemanden ,für den Englisch Muttersprache ist ?
Eventuell hilft dir das ,wenn du mit so jemandem sehr viel redest.

Beitrag von englischkannichnicht 13.03.11 - 20:29 Uhr

leider nicht

Beitrag von gh1954 13.03.11 - 20:15 Uhr

Buche einen Intensivkurs bei einer richtigen Sprachenschule.

Beitrag von englischkannichnicht 13.03.11 - 20:30 Uhr

danke für den tipp

Beitrag von esperanza2010 13.03.11 - 20:25 Uhr

Ok, anscheinend muss es schnell gehen weil du es wirklich für die Arbeit brauchst.

Volkshochschule würde bei mir auch nicht helfen, da vergeht einfach zu viel Zeit zwischen den Terminen und zuhause lernen lässt dann mit ner Weile auch nach.

Ich seh momentan bei dir nur die Möglichkeiten mit Learning by doing und zwar mit einer Intensiv-Sprachschule, täglichen Kontakt mit englischsprachigen Bekannten (vielleicht kannst du dich in der nächsten Zeit mit deinem Mann oder einer Freundin am Telefon nur noch auf Englisch unterhalten?) oder eben einem Aufenthalt in England so das du praktisch gezwungen bist dich dort zu verständigen.

Wieviel Zeit hast du denn noch?

Liebe Grüsse,
Esperanza

Beitrag von englischkannichnicht 13.03.11 - 20:31 Uhr

noch ein Jahr, aber ich kasper schon ewig dran rum und komme nicht weiter. Danke für deinen tipp

Beitrag von widowwadman 13.03.11 - 20:55 Uhr

Fang an online auf Englisch zu lesen und schau DVDs auf Englisch (wenn du die Untertitel dazu einschaltest hilft das auch beim Verstaendnis)

Beitrag von muckel1204 13.03.11 - 21:28 Uhr

Wenn du noch ein Jahr Zeit hast, dann mach eine Sprachreise mit Kurs. Mein Mann hat damals 3 Wochen Intensivtraining auf Malta gemacht und diese Reise mit Unicert2 abgeschlossen. Danach 3 Monate Aufenthalt in England und dortige Arbeit und das Thema Englisch war nie wieder Thema. Nun spricht er jeden Tag auf der Arbeit Englisch und hat das so verinnerlicht, das er manchmal einfach auf Englisch mit mir weiter spricht, wenn er zu Hause ist ;-)

LG

Beitrag von muckel1204 13.03.11 - 21:34 Uhr

Ach ja, Unicert2 ist Stufe B2;-)

Beitrag von tritratrullalala 13.03.11 - 21:44 Uhr

Falls du in einer größeren Stadt wohnst: Dort bieten oft Muttersprachler Einzelunterricht an oder in kleinen Gruppen. Das ist sicher nicht ganz billig, aber dir scheint ja ein bisschen die Zeit im Nacken zu sitzen.

Bei
http://scrabbin.com/

kann man Sprachtandems finden. Das mache ich immer mal wieder, um im Training zu bleiben. Meine Erfahrung mit Fremdsprachen ist, dass lesen für das Vokabeln üben mehr bringt als DVDs gucken. Aber das sehen andere vielleicht anders.

Viel Glück.

Beitrag von aussiegirl600 13.03.11 - 22:01 Uhr

Eine Freundin meiner Familie bietet Privatunterricht in der Nähe von Southampton an - mit Übernachtung etc. Die weiß wirklich was sie macht. Ist schätzungsweise aber auch nicht grad billig. Wenn du Interesse hast, dann kann ich dir ihre Kontaktdaten geben.

Beitrag von ippilala 13.03.11 - 22:02 Uhr

Ein Jahr? Ist doch viel Zeit.

Stelle alles soweit wie es geht auf Englisch:

Du besuchst nicht mehr urbia. Nur noch englische Seiten.

Melde dich in Chats und Foren an und rede über ALLES.

Du schaust kein deutsches Fernsehen mehr.

Liest keine deutschen Bücher und auch keine deutschen Zeitungen.

Triff dich mit Leuten, mit denen nur auf Englisch kommunizieren kannst.

Urblaub machst du natürlich auch nur in englischsprachigen Ländern - am besten allein, damit auch viele Leute kennenlernst und dich nicht zurückziehen kannst.








Beitrag von nele27 14.03.11 - 11:47 Uhr

Oje, das ist ja der Horror, wenn einem das Sprachenlernen schwer fällt ;-)

Beitrag von josili0208 13.03.11 - 23:51 Uhr

Schaue englische Filme OHNE Untertitel, schreibe und lies in englischen Foren, schaue englische TV.Sender, lies englische Bücher... Das hat bei mir eine Menge bewirkt. Ausserdem wie gesagt Unterricht, am besten Einzelunterricht bei einem Muttersprachler.
Lg

Beitrag von manavgat 14.03.11 - 09:57 Uhr

Ich bin Bildungsanbieter und würde in Deinem Fall zum Einstieg einen Test machen und dann ein für Dich passende Konzept erstellen. Ist-Stand/Ziel-Analyse und dann entsprechend Einzelunterricht mit Hausaufgaben.

Gruß

Manavgat

Beitrag von tinka85 14.03.11 - 15:28 Uhr

Hallo,

ich stehe vor einem ähnlichen Problem.

Wie steht es finanziell bei euch? Inlingua soll sehr sehr gut sein, musst du mal googlen. Ist natürlich auch ziemlich teuer.

Ansonsten mache ich zur Zeit folgendes:

Abends englische Nachrichtensender anschauen (BBC glaub ich) (1/2 Std ca, übt Wirtschaftsvokabeln und Satzbau sowie Sprachverständnis)

oder ein Buch lesen

oder was ich zB auch ganz toll finde zB Lost oder was dich so interessiert auf englisch kaufen, am besten Untertitel anstellen und mit dem oxford immer schön übersetzen bei Schwierigkeiten (übt auch wieder Verständnis, Satzbau und Vobalen sowie die Umgangssprache. Oft denkt man auch zu kompliziert beim Übersetzen. )

Aber das ist doch kein Grund sich zu schämen oder so =)

Wird schon...

LG Tinka

Beitrag von michback 14.03.11 - 15:33 Uhr

Hallo,

Volkshochschulkurse bringen gar nichts. Melde dich an einer Sprachschule an (z.B. Inlingua). Die machen vor Beginn einen Test um deinen Wissensstand zu überprüfen und du bekommst dann dementsprechend Unterricht.

LG
Michaela