400 Euro Nachzahlung Wasser/Heizung in 4 Monaten!!!

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von -sista- 13.03.11 - 20:21 Uhr

Hallo!

Ich hoffe ich bin jetzt im richtigen Forum gelandet... Ich habe folgendes Problem:

Wir sind im September in eine neue Wohnung gezogen... Das Haus ist ca. 17 Jahre alt und so alt ist auch die Heizungsanlage. Die Fenster sind auch nicht wirklich gut isoliert. Das haben wir aber leider erst festgestellt, als wir schon drin wohnten.

Jetzt hat unsere Vermietern die Nebenkostenabrechnung fertig gemacht und mich grad angerufen, dass wir "etwas" (sprich 400 Euro!!!!!!!) nachzahlen müssen. Ich glaub ich spinne!! Sorry, aber anders kann ich es jetzt nicht ausdrücken!
Wir sind ein drei Personenhaushalt (bin im Moment in Elternzeit und somit häufig mit meiner Tochter zuhause). Wir heizen aber noch nicht mal in jedem Raum und wenn dann steht die Heizung nicht höher wie 2 oder evtl auch mal auf 3... Bin mir sicher, dass diese Nachzahlung nicht vom Wasser, sondern von der Wärme kommt!

Jetzt meine Frage: Kann die alte Heizungsanlage verantwortlich für die hohen Wärmekosten sein???

Die anderen Parteien haben schon mehrmals eine neue Heizungsanlage gefordert. Schließlich sind von den Mietern (!!!) schon Rücklagen für Reparaturen etc von über 17.000 Euro gebildet worden. Aber die Vermieter reagieren darauf nicht. Sie nehmen die Rücklagen nur "fröhlich ein".

Im Moment liegt mir die Abrechnung noch nicht vor. Diese sei wohl noch zur Prüfung. Unsere Vermieterin meinte nur, dass wir uns diese dann mal "zusammen anschauen". Ich hab ihr vorhin am Telefon schon gesagt, dass das einfach nicht sein kann! #schock

Tut mir leid, dass ich jetzt hier erstmal meinen Frust rausgelassen habe, aber ich hoffe ihr könnt mir irgendwie helfen oder vllt. auch einen Tipp geben, wie wir uns jetzt weiter verhalten sollen.

Ganz liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag
-sista-

Beitrag von kitty1979 13.03.11 - 20:31 Uhr

Hallo!

Also ihr seid genau zu Beginn der Heizperiode eingezogen, habt also über die warmen Monate keine Abschläge gezahlt?

Wir hatten das, als wir in unser Haus eingezogen sind. Übernommen haben wir es auch Anfang September, und als dann die Abrechnung kam, haben wir nicht schlecht geschaut. Aber uns fehlten ja auch die Vorauszahlung aus den "heizungsfreien" Monaten.

Dieses Jahr sieht es schon wieder ganz anders aus, allerdings haben wir ne Menge Heizkosten gespart da wir jetzt einen Kamin haben!

Lg Nicole

Beitrag von wasteline 13.03.11 - 20:35 Uhr

Welcher Mieter bildet denn Rücklagen für die Erneuerung der Heizung? Das musst Du mir bitte genauer erklären.

Wie groß ist Eure Wohnung und wie hoch ist die monatliche Nebenkostenvorauszahlung?

Was die Heizkosten betrifft, kann es durchaus stimmen, dass die einen Großteil der Nachzahlung ausmachen, da Euer Mietbeginn lediglich einen Monat vor Beginn der Heizperiode war. Ihr habt halt die Monate erwischt, die heiztechnisch teuer sind, im Gegenzug aber nicht durch die Heizkostenvorauszahlung aufgefangen werden.

Und was heißt "die Fenster sind nicht gut isoliert"?

Beitrag von -sista- 13.03.11 - 20:45 Uhr

Soweit ich die anderen Mieter verstanden habe, wurden Rücklagen von den Vermietern gebildet, die sie eben mit den Nebenkosten "miteingenommen" haben. Diesbezüglich muss ich mich jetzt mal ein bißchen genauer informieren.

Die Wohnung hat 84 m² und die Vorauszahlung beträgt 65 Euro Heizung/Wasser. Ja, ist schon wenig, aber trotzdem... Aber du hast Recht: Uns fehlen die Sommermonate in denen wir ja auch Abschläge für die Heizung zahlen, aber nicht heizen. Wir werden dann auf jeden Fall mal die Abschläge für Heizung/Wasser erhöhen.

Also bei den Fenstern ist es so, dass es immer um das Fenster herum sehr kalt ist und man auch merkt, dass es zieht, wenn man seine Hand hinhält und die Scheiben laufen sofort innen an, wenn es mal kälter als -5 Grad draußen ist...

Beitrag von wasteline 13.03.11 - 22:32 Uhr

"Soweit ich die anderen Mieter verstanden habe, wurden Rücklagen von den Vermietern gebildet, die sie eben mit den Nebenkosten "miteingenommen" haben. Diesbezüglich muss ich mich jetzt mal ein bißchen genauer informieren."

Mieter haben keine Rücklagen für Dinge zu bilden, die den Vermieter betreffen. Das ist rechtswidrig. Du solltest Deine Nebenkosten und die Nebenkostenabrechnung darauf mal prüfen.

Beitrag von oma.2009 14.03.11 - 10:08 Uhr

Hallo,

ich denke mal, dieTE ist in eine vermietete Eigentumswohnung gezogen und dann werden von den Vermietern Rücklagen gebildet. Sie spricht doch auch immer von den anderen Vermietern.

LG

Beitrag von wasteline 14.03.11 - 11:47 Uhr

Nein, sie spricht von den Mietern

"Die anderen Parteien haben schon mehrmals eine neue Heizungsanlage gefordert. Schließlich sind von den Mietern (!!!) schon Rücklagen für Reparaturen etc von über 17.000 Euro gebildet worden."

Beitrag von oma.2009 14.03.11 - 13:01 Uhr

Hallo Wasteline,

ich hab es mal kopiert:

>Soweit ich die anderen Mieter verstanden habe, wurden Rücklagen von den Vermietern gebildet, die sie eben mit den Nebenkosten "miteingenommen" haben. Diesbezüglich muss ich mich jetzt mal ein bißchen genauer informieren.<

Die Vermieter haben die rücklagen gebildet, wohl auch über die Nebenkosten.... Wenn die Wohnungen Eigentum sind und vom Eigentümer bewohnt werden, dann heißt es Wohngeld bzw. Hausgeld oder so ähnlich und da ist immer ein Teil für Rücklagen bestimmt. So wird es auch in diesem Fall sein, denke ich mal.

LG

Beitrag von schnuffinchen 14.03.11 - 08:54 Uhr

"und die Scheiben laufen sofort innen an, wenn es mal kälter als -5 Grad draußen ist..."

DAS klingt jetzt allerdings nach falschem Lüften eurerseits und nicht nach schlecht isolierten Fenstern. Die Feuchtigkeit schlägt sich dort im Raum nieder, wo es am kältesten ist. Das ist immer die Fensterscheibe! Wenn also viel Feuchtigkeit dort anläuft, dann ist idR falsch / schlecht gelüftet.

Beitrag von tritratrullalala 14.03.11 - 10:40 Uhr

Das stimmt so nicht. Wir haben neue Fenster in der Küche, wo die Luftfeuchtigkeit hoch ist und bei denen schon viel Wasser verkocht sein muss, damit sie beschlagen. Und wir haben andere Fenster in der Wohnung, die alt sind und die bei weniger Luftfeuchtigkeit sofort beschlagen.

Du kannst gar nicht so viel Lüften, dass du keine Luftfeuchtigkeit mehr hast.

Beitrag von tritratrullalala 13.03.11 - 23:06 Uhr

Hallo,

ich denke, das wird die hässliche Mischung sein aus

- zur Heizperiode eingezogen
- harter Winter
- zu niedrig angesetzer Abschlag (sehr beliebt bei Neuvermietung, um die Wohnung billiger aussehen zu lassen)

http://www.pressemitteilungen-online.de/index.php/durchschnittliche-warmwasser-und-heizkosten-in-deutschland/


Dass Mieter Rücklagen bilden, ist mir auch neu. Was ist mit denen, die ausziehen - kriegen die ihre Rücklagen ausbezahlt? Ich würde mich dringend von Profis beraten lassen.

LG,
Trulli

Beitrag von nica23 14.03.11 - 09:36 Uhr

Hallo,

also du als Mieter bist sicher nicht für Rücklagen verantwortlich. Wo wollte das denn in deinen Nebenkosten drin sein?
Eure Nebenkosten sind wirklich sehr niedrig angesetzt und dann habt ihr nur in den Heizmonaten dort gewohnt. Ist also kein Wunder. Hinzu kommt, dass die Nebenkosten auch jährlich steigen.

Ich verstehe nicht, wie man in ein Haus ziehen kann, ohne sich vorher über den Zustand Gedanken zu machen. Wenn Fenster undicht sind, heizt man halt für draußen. Ist die Frage, ob man billig wohnen will oder lieber eine höhere Grundmiete zahl, aber dafür nicht die Umgebung mitheizt.

Nica

Beitrag von traumfresserchen 25.03.11 - 11:46 Uhr

Tröste dich. #liebdrueck
Ich zahle bei knapp 90m² bereits einen Abschlaug von 105,- € und muss nun totzdem für die letzten 5 Monate 730,- € nach zahlen! #klatsch Habs selber überprüft und es stimmt. #schwitz