welches Kinderfahrrad habt ihr?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von kerstim 13.03.11 - 20:42 Uhr

hallo,

unser Tim wird im Mai 4 Jahre und er wünscht sich ein Fahrrad zum Geburtstag. Er fährt schon ganz gut Laufrad u deshalb möchten wir ihm auch eins kaufen. Es sollte relativ leicht sein und keine Ahnung. Rein optisch gefallen mir die Puky Fahrräder gar nicht. unsere nachbarn haben ein Fahrrad von Specialized 12 zoll. Das gefällt mir optisch sehr gut.
Wer hat Erfahrung?
Berichtet mir doch mal bitte.
Danke.
Viele Grüße kerstin

Beitrag von sillysilly 13.03.11 - 20:44 Uhr

Hallo

ein 12 Zoll Fahrrad gebraucht gekauft - Marke war mir ziemlich egal da gerade dieses Fahrrad sehr schnell zu klein wird.

Mir war nur wichtig - Marke die man nachweislich kennt, muß aber keine Spitzenmarke sein - Sicherheitsfaktoren beachten

Grüße Silly

Beitrag von anarchie 13.03.11 - 21:02 Uhr

Hallo!


PUKY.
Ist zwar auch nicht mein Stil, aber die Qualität überzeugt mich.
Alle unsere Kinder sind PUKX gefahrenund Nr.4 wird auch eiens bekommen, wenn es soweit ist.

Moritz(3,5) fährt es seit dem herbst...

die größeren räder suchen die kids dann selber aus...

lg

melanie und die 4

Beitrag von tohabi 13.03.11 - 21:06 Uhr

Hallo,

wir haben ein Puky Fahrrad (gebraucht) und finden es toll. Uns war nicht die Optik wichtig sondern die Sicherheit.

Außerdem war uns ein Rücktritt wichtig, da die Kids diese Hamdbremse garnicht richtig betätigen können.

Noch ein Vorteil bei Puky ist, man kann alle Ersatzteile nachbestellen.

Viel Erfolg#winke

Ruth

Beitrag von sternchen7778 13.03.11 - 21:07 Uhr

Hallo,

meinst Du dieses?
http://www.fahrrad-xxl.de/produkt/fahrraeder/kinderraeder/12-zoll/specialized-hotrock-12-boys-coaster
Das hätte mir für einen Anfänger einen zu hohen Einstieg.

Genau das finde ich auch den großen Vorteil bei den Puky-Rädern. Und sie sind eben nicht kaputt zu kriegen...

Nimm' doch Deinen Sohn zum Probieren mit in einen Laden, wo es verschiedene Räder gibt. Dann siehst Du am besten, welches Modell, welche Größe etc. für Deinen Sohn passend ist.
Ihr müsst's dann ja nicht gleich kaufen. Mein Großer hat letztes Jahr auch seines zum Geburtstag bekommen. Übrigens das hier:
http://puky.de/homepage/produkte/spielfahrraeder/4216.htm
Für eine ganz kurze Anfangszeit hatten wir dieses:
http://puky.de/homepage/produkte/spielfahrraeder/4103.htm
(ohne Stützräder)
Er hat es im Geschäft probiert, auch gesagt, dass ihm diese Farbe am besten gefällt. Ich hab' dann zum Schein noch eine Kleinigkeit gekauft, dabei auch gleich das Fahrrad bezahlt, es aber erst ein paar Tage später abgeholt. Bis zum Geburtstag war es dann bei meinen Eltern versteckt. So war es trotzdem noch eine tolle Überraschung!

LG, #stern

Beitrag von sunny_harz 13.03.11 - 21:16 Uhr

Hallo,

bisher haben wir nur Fahrzeuge von Puky und auch das nächste Rad wird wieder eins von Puky.

Die sind qualitativ einfach die besten.

LG, Sunny

Beitrag von kleiner-gruener-hase 13.03.11 - 21:17 Uhr

Unsere Tochter hat damals auch zum 4. Geburtstag ihr erstes Rad bekommen. Es ist ein 16" von Falter geworden.

Geht mit dem Kind in ein Fachgeschäft und lasst ihn probieren. Das ist wie Schuhe kaufen: Niemals einfach nach Gefühl!

Beitrag von gepard 13.03.11 - 21:34 Uhr

unser matz (4) hat ein 14er polizeirad von yakarri.......und er kann seit 2 wochen alleine fahren.....so stolzzzzzzzzzzzzzz


lg

Beitrag von zaubertroll1972 14.03.11 - 08:37 Uhr

Warum gehst Du nicht in ein Fahrradgeschäft und schaust Dir die Räder an. Laß` Dein Kind probieren mit welchem Rad es zurecht kommt.
Wir hatten ein Puky Rad und waren sehr zufrieden. Ich fand es auch optisch super. Würde nur kein Rad mit Motiv nehmen ( Sharky z.B. ).
Die Fahrradmarke die Du genannt hast kenne ich gar nicht.

LG Z.

Beitrag von anneerve 14.03.11 - 10:11 Uhr

Unsere Tochter hat zu Ihrem 3. Geburtstag ein 12"-Fahrrad von Erlkönig bekommen ist von der Qualität vergleichbar mit dem Puky-Rad aber ein wenig günstiger. Sie konnte mit 2 3/4 Jahren Fahrrad fahren, hatte vorher ein Mini-Uralt-Fahrrad aber super zum lernen was dann auch Ratz-Fatz funktionierte.
Ich würde mir aber überlegen ob es tatsächlich noch ein 12"-Fahrrad sein soll ich würde das 14"-Rad nehmen wenn er schon 4 Jahre alt wird.

Beitrag von jessi_hh 14.03.11 - 10:19 Uhr

Hallo Kerstin,

wir hatten ein 12-Zoll No-Name-Fahrrad gebraucht gekauft. Das war für den Anfang zum Lernen ganz gut.

Nun hat meine Süße am Freitag ein 16-Zoll-Fahrrad der Marke Erlkönig bekommen. Das ist ebenfalls Made in Germany und von der Qualität wohl mit Puky vergleichbar (aber nicht so teuer). Der Verkäufer meinte, dass die Puky-Fahrräder wohl teure Extras wie das Design, Accessoires und einen Alu-Rahmen haben, die ein Kinderfahrrad aber nicht bräuchte. Unser Rad hat keinen Alurahmen und ist wohl dennoch nur 100g schwerer.

Wollt Ihr wirklich ein 12-Zoll-Rad kaufen? Wie groß ist denn Dein Sohn?
Meine Süße ist 1,11m und das 16er paßt super! 18er wäre auch gegangen, aber da kam sie nur mit den Zehenspitzen auf den Boden, das ist noch nichts für eine 3,5-jährige Anfängerin.

LG,
Jessi

Beitrag von kerstim 15.03.11 - 20:48 Uhr

Hi,
unser Sohn ist erst 1,01m groß, von daher ist glaub ich 12 Zoll genau richtig. Aber vielleicht schauen wir auch einfach mal nach nem gebrauchten Rad.
Lg