Komplet abstillen??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von littlebunny79 13.03.11 - 21:06 Uhr

Hallo,

mein Kleiner wird nächste Woche 15 Monate an. Ich bin eigentlich ein begeisterter Langzeitstiller. Leider mache ich jetzt schon seit Weihnachten mit meinen Nebenhöhlen rum und habe schon zwei Antibiotika bekommen, die ich nehmen darf beim stillen. Jetzt sagte aber mein HNO Arzt, dass ich unbedingt anderes Antibiotika nehmen muss, wo man nicht stillen darf. Habe jetzt fast eine Woche über 39 Fieber gehabt.

Als ich das gehört habe, bin ich erstmal in Tränen ausgebrochen, ich wollte immer mein Kind abstillen lassen.
Jetzt bekommt mein Kleiner seit Freitag keine Milch mehr und es klappt von seiner Seite aus super. Mich belastet es schon mehr, da er mir ja auch kein Ersatz trinkt.

Meine Brust fühlt sich schon sehr voll an, obwohl ich Globuli und Salbeitee trinke.

Würdet Ihr es einfach so lassen, wenn es ohne Probleme geklappt hat, oder abpumpen und dann wieder anfangen zu stillen????

LG Bunny

Beitrag von eumele76 13.03.11 - 21:11 Uhr

HI,

also wenn er die Brust nicht vermisst, würde ich das Stillen nicht mehr anfangen.

Ich stille meine Kleine (1 Jahr alt) auch noch, und würde das Abstillen glaube ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge sehen.

LG,
Nina

Beitrag von kleiner-gruener-hase 13.03.11 - 21:12 Uhr

Mein Kleiner wird morgen 15 Monate und ich stille auch noch.

Ich denke aber wenn ich in deiner Situation wäre, würde ich es einfach so lassen wie es jetzt ist und nicht weiter stillen.

LG

Beitrag von sarahjane 13.03.11 - 21:21 Uhr

Hmh, freue Dich doch, dass das Ganze so problemlos klappt (zudem geht Deine Gesundheit eindeutig vor, zumal ein 15 Monate altes Kind nicht mehr auf Frauen- und/oder käuflich zu erwerbende Säuglingsmilchnahrung angewiesen ist).

Viele Frauen klagen, weil sie ihr Kind nicht von der Brust entwöhnt bekommen.

Biete die Brüste einfach auch nach der kritischen Zeit nicht mehr an. Sollte Dein Kind danach verlangen, kannst Du ihm immer noch Deine Brüste reichen.

Beitrag von zwei-erdmaennchen 13.03.11 - 21:51 Uhr

Hi Bunny,

ich habe die Große 16 Monate gestillt und mich zum Abstillen entschieden als ich von der zweiten SS erfahren habe.

Ich wollte eigentlich auch immer das Kind entscheiden lassen wann es soweit ist aber da ich keinen Spaß am Stillen hatte weil sie mich von Anfang an gebissen hat und ich der Brust etwas Erholung gönnen wollte habe ich sofort abgestillt. Ich dachte das Kind braucht das. Also hab ich die Zähne zusammengebissen und eisern bis zu diesem Tag durchgehalten.

Dann habe ich eben von jetzt auf gleich abgestillt und jetzt kommt's: Sie hat nicht ein einziges Mal danach gefragt. Also hat sie es nicht vermisst und wohl auch nicht mehr gebraucht. Seitdem glaube ich, dass sich die Kinder das oftmals aus Gewohnheit nehmen und nicht weil sie es wirklich brauchen. Nicht zuletzt werden sie wohl auch so lange gestillt weil die Mütter sooo gerne stillen wollen und viele wohl auch etwas schlecht loslassen können - schliesse mich da ein #schein.

Ich würde es nicht von selber wieder anbieten - wenn das Kind fragt ist es nochmal eine Überlegung wert. Aber ansonsten würde ich es dabei belassen. Das verwirrt ja nur ;-)

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von lilly7686 13.03.11 - 21:59 Uhr

Hallo!

>>Würdet Ihr es einfach so lassen, wenn es ohne Probleme geklappt hat, oder abpumpen und dann wieder anfangen zu stillen???? <<

Ich glaube, es geht nicht darum, was ich oder jemand anderer hier machen würde. Wichtig ist, was DU willst!
Möchtest du weiter stillen? Dann pump ab und biete die Brust wieder an.
Möchtest du abstillen? Dann mach das!

Aber wenn dir die Meinung anderer hilft, sag ich dir gerne, was ich denke, was ich in der Situation machen würde. Wohlgemerkt, ich war nie in der Situation und komm hoffentlich nicht dahin, aber nach meinem jetzigen Empfinden würde ich abpumpen und nach Absetzen der AB die Brust wieder anbieten.
Allerdings sei auch dazu gesagt, dass ich zu 90% weiß, dass meine Kleine mein letztes Kind sein wird und ich vermutlich nie wieder die Chance habe, ein Kind zu stillen ;-) Daher würde ich wohl wieder anbieten.
Das ist, was ICH tun würde.
Aber ich bin nicht du.

Klar, wenn das Kind dann nicht mehr möchte, muss man das auch akzeptieren.

Also mach, was du für richtig hältst. Es ist allein deine Entscheidung, die kann dir niemand abnehmen.

Alles Liebe!

Beitrag von anarchie 13.03.11 - 23:25 Uhr

Hey...


MÖCHTEST du denn weiterstillen?

Wenn du eh in einigen Monaten abstillen würdest, würde ich nicht mehr stillen, wenn du aber durchaus bereit bist zu stillen, solnage Junior mag und dir das Stillen wichtig ist, dann würde ich die Brust zwanglos wieder anbeiten . entscheiden tut eh das Kind.

MIR wäre es in dem Alter noch wichtig, weil so kleine kinder eben noch Milch brauchen und ich weder Kunst-noch Tiermilch geben möchte, wenn es nicht zwingend sein muss...

lg

melanie mit 4 Langzeitstillkindern(8,7,3,1)