Magen-Darm-Infekt....wann Arzt, wie behandeln?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von tanja1201 13.03.11 - 21:12 Uhr

Hallo,

ich wende mich mal mit einem "Problem" an Euch und hoffe, Ihr könnt mir den einen oder anderen Tipp geben.

Joris ist 13,5 Monate alt und hat seit 2 Tagen einen Magen-Darm-Infekt (wohl von mir, denn ich lag letzte Woche auch einen Tag flach). Es fing gestern morgen mit Erbrechen an (bis jetzt zum Glück nur 1x) und dann kam Durchfall dazu (gestern 2x/heute 4x).
Gegessen hat er gestern eigentlich so gut wie nichts, heute wollte er bis zum Mittag hin seine ganz normalen Rationen haben (Flasche im Bett, Brot zum Frühstück, mittags Müsli), ab nachmittags wieder nichts.
Er hat heute insgesamt ca. 360 ml getrunken, mehr ging partout nicht, aber er ist auch sonst ein schlechter Trinker (immer nur so ca. 250 ml).
Vom allgemeinen Befinden her ist er sonst gut drauf!

Jetzt schläft er friedlich und ich überlege, ob ich morgen früh deswegen gleich zum Arzt muss, was meint ihr? Kann man da überhaupt viel machen außer immer wieder trinken, trinken, trinken?
Was sollte er denn am besten zu sich nehmen, falls er morgen essen möchte?

Sorry, aber er hat das jetzt zum ersten Mal und da bin ich einfach noch unsicher, hoffe Ihr versteht das.

LG, Tanja

Beitrag von shorty23 13.03.11 - 21:21 Uhr

Hallo Tanja,

also wegen des KiA ich würde da auf dein Gefühl hören, wenn du denkst, besser mal hin zum KiA, dann geh und wenn du denkst, ach nee, das geht schon, dann nicht. Du bist die Mama und du kennst dein Kind am besten! Vertrau darauf!! Ansonsten denke ich bei 1x erbrechen und ein paar Mal Durchfall ist es noch nicht so tragisch, wenn es aber nicht besser werden will, würde ich zum KiA gehen, aber wie gesagt, mach, wie du denkst!!

Ich würde sagen, wenn er essen will, dann gib ihm das, was er will, würde es aber mal mit Reis und gedünsteten Karotten versuchen, das ist sehr schonend für den Magen, kam aber bei meiner nie gut an. Anonsten Zwieback, Tee ...

LG und gute Besserung

Beitrag von vanta 13.03.11 - 21:30 Uhr

hallo,
meine tochter (16m) hatte dieses jahr auch schon eine magendarmgrippe. mein mann und ich hatten sie auch zu dem zeitpunkt
es fing bei ihr am wochenende an und am montag morgen sind wir sofort zum arzt gegangen um sie untersuchen zu lassen.
der arzt meinte, dass das wichtigste ist das sie kleine mengen in kurzen abstaenden trinkt.
milchprodukte sollte sie fuer eine woche nicht einnehmen.
ich habe ihr immerwieder zwieback angeboten, haferflocken mit wasser angeruehrt und mit obst gemischt.
ein wenig brot angeboten etc.
sie hat so gut wie gar nichts ueber ein paar tage hinweg gegessen. nach einer woche ging es ihr besser. sie hatte die ersten drei tage jeweils 1x gewuergt. also es war nicht heftig. ihr magen brauchte einfach ruhe und deswegen hat sie auch kaum gegessen.
als es ihr besser ging hatte sie wieder gut gegessen (kohldampf)

p.s. der arzt meinte aber auch das wenn es meiner tochter nicht besser geht bis mittwoch, dann wird ihr stuhlgang untersucht.
ich wuerde auf jedenfall zum arzt gehen und schauen was er meint.
schaden kann es wohl nicht.

lg und gute besserung

Beitrag von mami3u9 13.03.11 - 21:35 Uhr

geh damit bloss gleich zum arzt wir hatten das vor zwei wochen auch waren vier tage nur beim arzt der sagte immer wird schon wieder und diät.

am donnerstag abend war ich im kh gleich tropf kurz vor dem vertrocknen soviel zum thema es wird schon wieder.

und die schwester im kh meinte es gibt so ne regeol nicht mehr als 5 mal brechen dann sollte man umbedingt zum arzt.

lg mami3u9

(die denn kinderarzt gewechselt hat)

Beitrag von kathanguyen 13.03.11 - 21:43 Uhr

Die Magendarm-Grippe hatten wir nicht lange her übers Wochenende auch gehabt. (Hanna 17Mon. und ich)
Wir waren nicht beim Arzt, habe mich nur mit einem aus dem Bereitschaftsdienst telefonisch in Kontakt gesetzt.
Wir hatten den ganzen Tag Zwiebak auf dem Tisch stehen, wenn Hanna Lust hatte, bediente sie sich dran. Dann gab es auch Banane wegen dem Durchfall und geriebenen Apfel. Ansonsten gab es zum Mittagessen nur Brühe mit Reis. (Wichtig ist es, dass du deinem Sohn nichts schwerverdauliches, fettiges, anbietest.)
Vielleicht muss ich es dir nicht sagen, aber ich tue es vorsichtshalber trotzdem. Denk an die Hygiene. Am besten drei Mal so oft die Hände waschen, erst Recht nach dem Toilettengang.

LG

Beitrag von bonsche 14.03.11 - 07:21 Uhr

hallo tanja,

finn ist in dem gleichen alter. er musste letzte woche wegen durchfall aus der kita geholt werden. wir waren dann auch beim arzt. der hat ihn abgehorcht und geschaut, ob der bauch nicht hart ist. mehr hat er auch nicht gemacht und wir haben auch keine medikamente erhalten. wir sollten darauf achten, dass er viel trinkt und er sollte keine fettigen sachen essen. wir haben ihm zwischendurch ein stück banane gegeben, ansonsten hat er auch nicht viel gegessen, aber wenigstens viel tee getrunken & er war trotzdem gut drauf. der durchfall war eigentlich schon am nächsten tag wieder weg. wir haben ihn aber trotzdem vorsichtshalber bis freitag zuhause gelassen... naja und nun hat er seit freitag eine dicke erkältung und gestern kam auch noch fieber dazu. also, geht es heute wieder ab zum KiA :-(

gute besserung und liebe grüsse, ivi & finn (24.01.2010)#herzlich

Beitrag von hongurai 14.03.11 - 08:23 Uhr

trinken ist das wichtigste!!! soviel halt, dass er Pipi im Windel hat. Möglichst keine Milch oder wenn er auf milch besteht dann verdünnen mit wasser. Wasser sonst anbieten, wenn das gar nicht geht, dann apfelschorle - apfel "stopft" auch auf natürlichem wege. Und hat ein bschen kalorien.

Essen ist nicht so wichtig. Wenn er hunger hat schonkost, d.h. salzstange, brezel, TUC kekse, kartoffelbrei, hühnerbrühe, möhrchen, hähnchen.

wir kämpfen seit 1 woche mit magen-darm in der familie und ich habe auch schon die nase voll!

gute besserung!!!