Noch eine: Laufrad Frage?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von tanja_81 13.03.11 - 21:35 Uhr

Meine Tochter wird Ende Mai 2 Jahre alt und sie bekommt von uns ein Laufrad! Jetzt schaue ich und finde irgendwie nur Laufräder ab 30 Monate.
Welches ist denn das kleinste? Sie ist momentan ca 90 cm.

Würde gerne eines von Puky haben!!!

Danke für eure Hilfe

Beitrag von muckel1204 13.03.11 - 21:43 Uhr

Wir haben dieses hier, da können Kinder ab 85cm Körpergröße fahren:

http://www.puky.de/homepage/produkte/laufraeder/4052.htm

Beitrag von zigeunerlein 13.03.11 - 21:45 Uhr

´Das hat unsere auch zum zweiten Geburtstag bekommen und ich kanns nur weiterempfehlen, es ist toll :)

Beitrag von hongurai 14.03.11 - 08:20 Uhr

ich schreibe´s immer wieder ;) Ein 2jähriges Kind kann vl mit einem Laufrad FAHREN, aber KONTROLLIEREN definitiv nicht. Das sage ich als Mutter und als Trainerin für Kinderturnen.
Die Kinder in dem Alter sind einfach noch überfordert mit Lenken, Bremsen, Gleichgewichthalten und Gucken wohin, weg frei etc. Ganz zu schweigen vom Gewicht des Laufrads, was sie auch noch halten müssen sowohl beim fahren als auch beim anhalten...

Die Kinder werden genug zeit haben laufrad zu fahren mit 3 oder einige erts mit 4 jahren. wieso nicht?

wir hatten da minimotola vor dem laufrad und sind total happy und zufrieden gewesen. ein tolles vorlaufrad für die kleinen :)

Beitrag von zwei-erdmaennchen 14.03.11 - 08:42 Uhr

Hi,

also unsere Tochter fährt mit dem o.g. Puky seit kurz vor ihrem zweiten Geburtstag und sie macht das super. Ist auch keineswegs überfordert - musste es natürlich erst lernen. Bislang hatten wir keinen Unfall und sie hat alle von dir als unmöglich dargestellten Dinge super im Griff. Du solltest wissen, dass Kind nicht gleich Kind ist. Jedes ist anders...

So unterschiedlich sind die Meinungen eben - unsere Nachbarin (ebenfalls Trainerin beim Kinderturnen) hält das Laufrad für eine super Trainingsmöglichkeit und ihre Kinder nutzen das auch sehr erfolgreich seit ihrem zweiten Geburtstag. Ebenfalls ohne nennenswerten Unfall.

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von dentatus77 14.03.11 - 09:05 Uhr

Hallo!

Das würde ich so auch nicht sehen.

Meine Tochter ist jetzt 21mon alt und hat von den Großeltern vor 10 Tagen ihr erstes Laufrad bekommen (Puky LRM). Sie fährt seit ihrem 1. Geburtstag ein Puky-Wutsch, dadurch funktionieren Lenken und Fahren ohnehin schon ganz gut. Das Einzige, was auf dem Laufrad noch dazu kam, war das Gleichgewicht, und auch das klappte hier auf Anhieb ganz gut. Wir haben jetzt am Wochenende schon 2 etwas längere Spaziergänge mit dem Laufrad unternommen, und das ging schon prima - und dass, obwohl meine Maus krank war, als sie das Laufrad bekam (hat nur hin und wieder im Haus ne Runde drehen können), und erst seit Donnerstag wieder fit ist.

Natürlich ist sie mit dem Rad noch nicht so schnell unterwegs, wie die meisten 3jährigen, aber sie läßt das Rad schon ganz toll laufen und hält dabei super das Gleichgewicht. Und das lenken macht auch keine Probleme, sie nimmt problemlos eine 90°-Ecke auf dem Gehweg, kann sogar (natürlich langsam) auf dem Geweg drehen.

Das Einzige Problem, dass ich sehe, wenn die Kleinen so früh Laufrad fahren, ist die Verkehrsteilnahme: Mit so einem Laufrad werden die Kinder recht schnell, und da wird es mitunter schwierig hinterher zu kommen, die Kinder können aber die Gefahren des Straßenverkehrs noch nicht einschätzen. Darum fahr ich mit meiner Tochter nur in Verkehrsberuhigten Zonen, und sie darf - wo dann vorhanden - nur auf dem Gehweg fahren.

Und man kann das Ganze natürlich nicht verallgemeinern. Meine Tochter war schon immer eher früh in der motorischen Entwicklung (und auch sonst, sie wird gerne mal für eine zierliche 2 1/2-jährige gehalten:-p), dadurch ist sie natürlich früher bereit für ein Laufrad als ein Kind, was motorisch eher spät entwickelt ist.

Liebe Grüße!

Beitrag von lisasimpson 14.03.11 - 11:05 Uhr

ja- dann sind meine beiden wohl die große ausnahme (glaub ich wohl eher nicht, denn ich kenne genug kinder die ebenso gut fahren)- beide haben zum 2. geburstag das kleine puky laufrad bekommen mit 10 zoll-
das ist suepr leicht und klein und kann gut gehandhabt werden von einem 2- jährigen. beide sind super mit zurecht gekommen und mein 2,5 jähriger flitzt wie ein großer- wir machen richtige ausflüge und hier im ort fährt er überall mit hin.

mein großer ist jetzt 4 geworden und laufrad ist für ihn uninteressant er fährt jetzt fahrrad (auch wenn er wohl an seiner Bremstechnik noch arbeiten muß)


lisasimpson

Beitrag von guppy77 14.03.11 - 11:47 Uhr

hallo,

was ist bei dir der unterschied zwischen fahren und kontrollieren ?
denn wer es fährt muss es ja kontrollieren, sonst ist es ja nur ein draufgesitze mit laufen.

meiner hat es mit 1,5 jahre bekommen, er hätte schon fahren können, aber war noch zu klein so das er nicht auf den boden kam. er setze sich aufs zwischenbrett und machte so bissle los schon..aber wir verstauten es wieder in den keller.

vor glaube 2 wochen nun holten wir es raus, mein kleiner passt genau mit 85 cm drauf. er ist jetzt 2 jahre und 5 monate. und was soll ich sagen?? er ist gleich mal durch den flur gefahren. wir dann raus und weg war er. er flitzt wie nen blitz davon, und er hebt auch ständig die beine hoch und lässt sich nur rollen. und er lenkt super und hält auch dabei super das gleichgewicht.

gibt genug die mit 2 schon ne gute kontrolle übers laufrad haben.

lg guppy

Beitrag von ninny2 14.03.11 - 08:57 Uhr

Ich kann auch nur das Puky LR M empfehlen. Jeremy bekam es zu seinem 2. Geburtstag und konnte nach ca. 3-4 Wochen super damit fahren. Er hatte keine probleme und war nicht überfordert.