sorry habe noch eine Frage, welchen Kindersitz könnt ihr mir empfehlen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ophelia85 13.03.11 - 21:45 Uhr

Wir möchten nun den Maxi Cosi nicht mehr, weil nicht mehr richtig reinpasst.
Welche haben denn gut abgeschnitten?

lg

Beitrag von akti_mel 13.03.11 - 21:50 Uhr

Hallo!

Mit 8 Monaten geht definitiv nur ein Reboarder. Wir haben den HTS BeSafe IZI Combi X2, der aktuelle heißt X3. Meine Tochter fährt darin, seit sie 15 Monate alt ist und wir sind sehr zufrieden.

Was bedeutet denn, das Kind passt nicht mehr richtig in den Maxi Cosi?

LG Mel

Beitrag von ophelia85 13.03.11 - 21:52 Uhr

sie wiegt neun kilo und der Kopf ist bereits am Anschlag und die Füsse schauen schon lange drüber
Haben den Emmaljunga, vielleicht ist der Kleiner, hab mal bei BMW geschaut, die fangen auch schon ab neun kilo an.

Beitrag von akti_mel 13.03.11 - 21:56 Uhr

"Haben den Emmaljunga, vielleicht ist der Kleiner, hab mal bei BMW geschaut, die fangen auch schon ab neun kilo an."

#kratz Was meinst Du damit?

Klar gehen die Folgesitze vorwärts ab 9kg, aber SICHER ist etwas anderes. Dein Kind hat überhaupt noch nicht die Kraft ihren Kopf sicher zu halten, wenn es zu einem Unfall kommt. In skandinavischen Ländern fahren die Kinder bis 4 Jahre rückwärts.

Beitrag von ophelia85 13.03.11 - 21:57 Uhr

ja aber was soll ich bitte machen wenn sie nicht mehr in den anderen Sitz reinpasst?

Beitrag von akti_mel 13.03.11 - 21:58 Uhr

Eine Reboarder kaufen! Das hatte ich Dir in der ersten Antwort schon geschrieben.

Beitrag von lilalaus2000 13.03.11 - 21:51 Uhr

http://cybex-online.com/site/index.php?id=806&L=1


Da sind auch alle Tests dabei. Ich habe den, ist so ziehmlich das Sicherste :-)

Nicht alle Kinder akzeptieren den Fangörper, aber das ist selten, ein Glück.

Dazu wächst der mit und zwar bis das Kind keinen Kindersitz mehr braucht.

#winke

Beitrag von zwei-erdmaennchen 13.03.11 - 22:07 Uhr

Hi,

ein Kindersitz reicht niemals von 9-36 Kilogramm aus. Diese Sitze wurden ursprünglich nur für die Kinder entwickelt die eine Zwischenlösung brauchen und nicht als pauschale Empfehlung und Ersatz für einen Sitz so wie es mittlerweile gerne gemacht wird.

Ein Gruppe I/II/III-Sitz ist immer eine Kombilösung und nie perfekt für eine Gruppe ausgelegt. Das geht ja auch gar nicht.

Generell soll ein Autositz nach 5 spätestens 6 Jahren ausgewechselt werden weil aufgrund von Materialermüdung die Sicherheit bei einem Unfall nicht gewährleistet ist.

Also man braucht in einer Kinder-Autositz-Pflicht-Zeit immer mindestens zwei Sitze (wenn man zuerst einen 0-18 Sitz und danach nen 15-36kg Sitz nimmt). Hat man anfangs eine klassische Babyschale braucht man immer mindestens drei.

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von lilalaus2000 13.03.11 - 22:14 Uhr

Hallo Ina...

Der läßt sich aber echt klasse umbauen, habe ich mit meiner Nichte probiert, die ist 11 jahre alt und passt super rein, also wenn man den auch so umbaut wie es sich gehört. Sie hätte den am liebsten behalten. Sie ist 1,45m und normal, also nicht dick und nicht dünn :-)


LG

Beitrag von zwei-erdmaennchen 13.03.11 - 22:40 Uhr

HI,

ich weiß, dass die sich gut umbauen lassen. Trotzdem ist das Material nicht für eine Einsatzdauer von 11 Jahren ausgelegt. Und abgesehen davon möchte ich den Sitz sehen, bei dem der Bezug nach 11 Jahren noch vernünftig nutzbar ist. Und Ersatzbezüge sind soooo teuer, da kann man fast nen neuen Sitz kaufen #zitter.

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von lilalaus2000 13.03.11 - 22:52 Uhr

Hm.... da bin ich überfragt, aber ich denke schon, dass das Material 11 Jahre halten muß. Mal ehrlich, sonst hat das alles ja keinen Sinn. Ich habe auch eine Römer babyschale in Gebrauch, von meiner Nichte, also 11 Jahre alt und die kann man ja von Römer direkt testen lassen (wußte ich auch nicht bis ichs machen ließ) und die ist top und zugelassen. Und sicher. Einen Bezug hat mir meine Mutetr einen genäht, der alte sah nicht mehr gut aus, sie ist da super begabt, wurde gefragt wo es sowas tolles gibt.


Ich gehe bei Sicherheit nie ein Risiko ein, daher habe ich den ja überprüfen lassen und das werde ich mit dem Cybex nach 5 Jahren auch machen, aber ich denke da wirds genauso wenig Probleme geben wie auch mit der Römer Babyschale.


Also wie gesagt, das mit dem Cybex ist mein Tipp für die urbianerin, die diese Diskussion eröffnet hat

Nur ein Tipp - kaufen kann sie was sie mag :-)

Beitrag von zwei-erdmaennchen 13.03.11 - 23:06 Uhr

Hi,

ich weiß nicht ob es beim Cybex drin steht, aber bei vielen Sitzen steht sogar in der Anleitung, dass man sie nach 5 Jahren nicht mehr verwenden darf. Selbst das Testen bringt eigentlich gar nichts weil das nur eine Momentaufnahme ist die bescheinigt, dass zu dem Zeitpunkt keine Haarrisse da sind. Die können aber theoretisch schon auf dem nächsten Weg entstehen. Und ständig lässt man sie ja auch nicht testen.

Was den Bezug angeht - der ist Bestandteil der Zulassung und mit einem Ersatz - egal ob selber genäht oder von NoName-Firmen gekauft ist diese Zulassung in Gefahr. Logisch - wo kein Kläger da kein Richter - aber ich weiß von Gerichtsprozessen, in denen sich Versicherungen nach Unfällen so aus der Verantwortung stehlen wollten. Was natürlich Irrsinn ist, dass der Originalbezug da was verhindert hätte #augen

Insbesondere bei Babyschalen ist das lange Nutzen ganz gefährlich, weil die im Unfallverhalten dann wie ein Klappmesser in sich zusammenbrechen können und das Kind dann dazwischen hängt. Ich habe auch eine alte MaxiCosiSchale auf dem Speicher - für meine Kinder habe ich eine neue gekauft...

Klar ist das nur ein Tipp, ich wollte dich halt nur darauf hinweisen weil es eben ein weit verbreiteter Irrglaube ist, dass man durch diese gruppenübergreifenden Sitze einen Sitzkauf spart. Das sagen die Hersteller aber eindeutig in ihren Schulungen, dass das nicht der Fall ist.


Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von goldie5 14.03.11 - 20:57 Uhr

Hi
also das stimmt nicht ganz - im Fall von Pallas ist die zweite Phase des Sitzes baugleich mit dem Solution X, der mehrfach Testsieger wurde - und auch die erste Phase - also die Pallas-Phase mit Fangkörper - ist auch gut getestet, das bedeutet der Pallas ist keinen Kompromiss-Lösung, sondern schon eine solide Sache.

Materialermüdung will ich aber nicht ausschließen und mit 9kg isses echt noch ein bisschen bald zum Wechseln.
Liebe Grüße
Goldi

Beitrag von zwei-erdmaennchen 14.03.11 - 21:22 Uhr

Hi Goldi,

Kompromisslösung hat ja auch nicht zwangsläufig was mit Sicherheit zu tun sondern auch mit Komfort. Und die kann man für ein einjähriges Kind nicht mit den bloßen Gruppe I Sitzen vergleichen.

Für mich käme als solche Lösung wenn überhaupt nur der Concord Transformer T Pro in Frage. Ganz einfach weil ich nie einen anderen Gruppe II/III-Sitz als Concord kaufen würde.

Was die Testergebnisse angeht - ich hatte viel zu lange mit den Testern und den Ergebnissen zu tun um darauf noch irgendetwas zu geben. Zum Beispiel wurde der Römer King TS plus vor ein paar Jahren Testsieger schon bevor er eigentlich erschienen war. Großzügigerweise hatte Römer einen Sitz vorab zur Verfügung gestellt ;-). Bei den später ausgelieferten Sitzen sind dann sämtliche Gurtbefestigungen - also die essentiellen Befestigungspunkte - beim Anfassen abgebrochen. Die Sitze durften dann nicht mehr verkauft werden (unter dem Deckmantel von Lieferschwierigkeiten) und die Römer-Vertreter sind mit Schraubenziehern bewaffnet von Geschäft zu Geschäft gefahren und haben diese Dinger von Hand ausgewechselt. Allerdings sind die bis heute Mist und so einer käme mir niemals ins Auto. Da hilft auch das beste Testergebnis nichts...

Außerdem schreibe ich hier immer wieder, dass diese Testergebnisse bestenfalls aussagen, wie sicher ein Sitz in einem bestimmten Auto und einer bestimmten Situation wäre. In einem anderen Auto, mit anderen Begebenheiten etc könnte das schon wieder ganz anders aussehen. Außerdem werden immer wieder Top-Sitze abgewertet weil die Bedienung angeblich zu kompliziert ist.

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von kleiner-gruener-hase 13.03.11 - 21:51 Uhr

Wie groß bzw schwer ist denn euer Kind wenn sie jetzt schon nicht mehr reinpasst?

Beitrag von meioni 13.03.11 - 21:59 Uhr

wow mit 8 monaten finde ich auch ganz schön früh. würde da auch auf jedenfall einen reboarder nehmen.
also meine große sachs 14/15 monate im maxi cosi und hat dann einen römer bekommen wo sie jetzt mit 3,5 jahren immer noch sehr gut drinnen sitzt. in naher zukunft wird sie einen neuen bekommen, da ihr kleiner bruder dann ihren sitz bekommt.
mein kleiner muckel ist jetzt fast 14 monate und ist 71 cm klein und wiegt grad 6900 gramm. er passt noch sehr gut mit der länge in den maci cosi und wird da auch noch etwas drinnen sitzen können. also ein paar monate auf jedenfall noch.
solange der kopf nicht drüber schaut bleibe beim maxi cosi, denn wenn die beine rüber gucken ist nicht schlimm.



meioni mit motte 3,5 jahre und mucke fast 14 monate

Beitrag von musikmama 13.03.11 - 22:11 Uhr

Also,ich habe bei meinen 5 Kids immer Römer Sitze gehabt und werde immer nur Römer gehabt.Gerade nach der Babysafe zeit haben sie in den Römer Sitzen immer an besten gesessen.Römer schneidet auch immer suppi ab!

Beitrag von musikmama 13.03.11 - 22:12 Uhr

Ich meine Römer kaufen;-)

Beitrag von zwei-erdmaennchen 13.03.11 - 22:38 Uhr

Hi,

die Emmaljunga-Schale ist in der Tat recht klein, da glaub ich schon, dass die langsam knapp wird.

Ob dein Kind schon reif für einen Sitz in Fahrtrichtung ist kannst nur du entscheiden. Das allein vom Alter abhängig zu machen finde ich sehr schwierig. Unsere Große ist auch mit acht Monaten in den nächsten Sitz gewechselt und war da körperlich schon viel weiter als einige 1 bis 1 1/2 jährige Kinder im Bekanntenkreis. Die Kleine hingegen würde ich jetzt mit 10 Monaten noch nicht in einen Sitz in Fahrtrichtung packen. Ist auch immer sehr stark vom Kind abhängig.

Reboardsitze sind zwar nicht schlecht - aaaaaber sie passen in fast kein Auto vernünftig rein. Ich habe jahrelang Sitze beraten und verkauft und unzählige Reboarder in Autos eingebaut. In aller Regel haben wir sie von dort aber auch wieder ausgebaut eben weil dadurch andere Fahrzeuginsassen in Gefahr geraten würden. In aller Regel ist das der Beifahrer dessen Sitz viel zu nah an den Airbag rückt und dadurch kaum eine Überlebenschance hätte. Wir fahren einen A6 - also ein wirklich geräumiges Auto und ich könnte niemals einen Reboarder sicher montieren...

Was die Kinder in Skandinavien angeht - ist in der Tat so, dass die dort bis zu vier Jahren rückwärts fahren. Die haben aber auch eine ganz andere Unfallstatistik als wir hier weil die Strassen- und Verkehrsverhältnisse komplett anders sind als hier. Man kann das also nicht 1:1 auf Deutschland übertragen.

Ich kenne jedenfalls einige Leute vom ADAC und vom TÜV und keiner von denen hatte sein Kind in einem Reboarder. Das allein sollte zu denken geben.

Testergebnisse sind immer nur eine grobe Hilfestellung und sollten nie kaufentscheidend verwendet werden. Denn sie sagen nur aus, welcher Sitz in bestimmten Situationen, in bestimmten Fahrzeugen sicher sind. Noch dazu werden unzählige Kriterien wie Qualität der Bedienungsanleitung in die Bewertung mit einbezogen und dadurch können sich sehr verzerrte Bewertungen ergeben.

Wichtig ist, dass dein Kind mindestend 9 Kilo wiegt. Vorher sind die Folgesitze nicht zugelassen und du musst dich nach Alternativen umsehen.

Ansonsten ist es wichtig verschiedene Sitze auszuprobieren. Sowohl im Laden als auch im eigenen Auto. Denn nicht jeder Sitz passt zu jedem Kind bzw. in jedes Auto.

Es gibt da ja ganz viele verschiedene - eine pauschale Empfehlung wird dir niemand geben können. Bedenke halt auch ob mit Isofix oder nur Gurtbefestigung. Mit 5-Punkt-Gurt oder Fangtisch...

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von sockikatze 14.03.11 - 11:45 Uhr

Also wir haben den MaxiCosi Tobi. Wir haben den für unsere Maus auch so mit 8-9 Monaten gekauft. Sie konnte schon sehr gut sitzen. Wir haben sie im Geschäft reingesetzt und sie hat sich sehr wohl gefühlt! Sie ist auch bei der ersten Fahrt in diesem Sitz gleich eingeschlafen :-p. Und sie mag es Mama und Papa während der Fahrt zu sehen.
Außerdem finde ich die Gurte sehr gut. Unsere Garage ist eng und die Maus in der Zwischenzet 1,5 Jahre und dementsprechend schwer. Aber mit den aufgeklappten Gürten funktioniert das Rein- und Rausheben sehr gut.

Kurzum wir sind sehr zufrieden und können den Sitz nur weiterempfehlen!

LG sockikatze