Wieviel Miete zahlt ihr freiwillig und gern?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von sina1123 13.03.11 - 22:24 Uhr

Hallo,

folgendes, Möglichkeit 1: eine Wohnung mitten im Ort 140 qm,6 Zimmer, 1 Etage in Dreifamilienhaus mit 1000qm Grundstück allerdings ohne direkten Zugang von der Wohnung aus und Garage für 750 warm

oder Möglichkeit 2: Ein Reihenmittelhaus, in einer Neubausiedlung, innerhalb einer 30er Zone mit 147 qm und 6 Zimmer, 120qm Garten für 850 kalt, das heißt ohne Heizöl bzw. Strom.

Gesamteinkommen ca.3600. Zum Leben blieben beim Haus ca.1600 wobei da Rücklagen geschaffen werden müssen für die Beschaffung von Heizöl. Bei Möglichkeit 1 blieben eben etwa 1800 zum Leben.

Wie würdet ihr entscheiden? Was ist realistisch! Helft mir bitte.


LG Sina

Beitrag von brausepulver 13.03.11 - 22:42 Uhr

Huhu

ich würde mich für keine entscheiden.

Bei Nr. 1 würde ich es hassen nicht direkt in den Garten zu können. Ich will die Tür aufmachen und mal eben rausgehen können. Ich mache hier morgens noch vor dem Kindergarten die Terrassentür auf und beide Kinder flitzen raus und spielen draußen :-)

Im SOmmer kann man schnell einen Kaffee draußen trinken ect. :)

Bei der anderen Wohnung wäre mir der Garten zu klein.

Ich bin bereit viel für Miete zu zahlen, wenn alles stimmt ;-)

Aktuell zahle ich mehr Kaltmiete als du für Whg. 2 zahlen würdest und meine WOhnung ist deutlich kleiner #schwitz

LG

Beitrag von tauchmaus01 13.03.11 - 23:06 Uhr

Ich würde, wenn es nur diese beiden Optionen gibt für die Erste entscheiden.
Auf keinen Fall würde ich mich heutzutage von Heizöl abhängig machen wollen. Wir haben jedes Jahr (obwohl wir sparsam heizen mit Öl) eine riesen Nachzahlung auf 100 qm Wohnfläche.
Unser Garten, 600 qm, ist auch eine Etage tiefer, ach, da gewöhnt man sich schnell dran und die Kinder sind fix in dem Alter wo sie eine Etage zu Fuß schaffen ohne umzufallen.

Aber...ich würde mit Kindern NIENIE WIEDER in ein Haus ziehen wo unter mir Leute wohnen, NIEMAHLSMEHR!

DAher bauen wir einfach ein Haus, auf 600 qm, ohne Heizölanhängigkeit und mit direktem Zugang zum Garten.

Vielleicht wäre das ja eine Option?

Ansonsten fände ich Variante eins echt besser. Die Kinder sind schnell aus dem Gartenalter raus und so unterwegs.

Mona

Beitrag von werner1 14.03.11 - 08:35 Uhr

Hallo,

#Auf keinen Fall würde ich mich heutzutage von Heizöl abhängig machen wollen#

Da ist es doch ganz gut, dass das Erdgas direkt aus der Leitung kommt.
Ich frage mich immer nur, wer das am anderen Ende einfüllt.

freundliche Grüsse Werner

Beitrag von moulfrau 13.03.11 - 23:12 Uhr

Hi Sina,
bei soviel Einkommen, würde ich MEIN Haus abbezahlen, ohne nervige Vermieter und Mitmieter, oder Reihenhaus, wo jeder jeden Pups hört.

Gruß Claudia

Beitrag von curlysue1 14.03.11 - 07:28 Uhr

Ich würde auch selber bauen, bei diesem Einkommen.

LG

Beitrag von wemauchimmer 14.03.11 - 10:03 Uhr

Hallo Sina,
ich finde Neubausiedlungen eher daneben. Zumindest hier im Großraum Stuttgart heißt das: Extrem enge Bebauung, extrem kleine Grundstückchen, sozusagen fünf Nachbarn schaun Dir beim Frühstücken zu.
Dann hast Du das Problem: Neubausiedlung -> typischerweise viele Famlien mit kleinen Kindern -> alle kloppen sich nachher um die paar Kindergartenplätze usw.
Und es entsteht meist ein ziemlicher Gruppendruck. Da bist Du quasi gezwungen, alles mögliche anzuschaffen, weil die Nachbarkinder es eben auch alle haben. Ob das nun das Laufrad ist, das Bobbycar, das Fahrrad, das Handy usw.
Eine Wohnlage inmitten des Ortes hat doch viele Vorteile, vorausgesetzt es ist ok mit Verkehr. Zudem gibst Du da weniger Geld fürs Wohnen aus, was ja letztlich verloren ist.
Ergo Nr. 1.
LG

Beitrag von bettibox 14.03.11 - 13:31 Uhr

Ich würde auch Nr. 1 nehmen 6 Zimmer, 140 qm Wohnfläche für 750 warm.
Klingt super, davon kann man in Stutgart nur träumen.

Beitrag von matt577 15.03.11 - 21:29 Uhr

Hi,

aus diesem Blickwinkel hab ich das gar nicht betrachtet. Macht aber absolut Sinn!

Ich tendiere auch zu 1, schon allein des lieben Geldes willen!

LG

matt

Beitrag von sunshine_dani 14.03.11 - 10:35 Uhr

Hallo,

Ganz klar, Möglichkeit nr. 2!!

LG

Beitrag von maryam1410 14.03.11 - 20:08 Uhr

oh mein gott, wie billig ist das denn bei euch?
ich glaub wo auch imemr das ist - da zieh ich auch hin :)
in meiner letzten wohnung in hannover habe ich für 70 qm 650 euro warm bezahlt - also exclusive strom natürlich.

für nur 100 euro mehr die doppelten qm - ein TRAUM !!!
(garage gab es bei uns nicht, lag aber bei 100 euro im monat, wo es sie gab)

Beitrag von sina1123 14.03.11 - 20:42 Uhr

Danke an alle für die verschiedenen Meinungen. Wir ziehen von Baden Württemberg nach Bayern, genauer gesagt in die fränkische Schweiz. Das Einzugsgebiet in der Gegend ist riesig da Nürnberg, Bayreuth, Erlangen und Forchheim dicht auf dicht nebenan liegen.

Derzeit bewohne ich auch eine 140qm Wohnung mit kleinen Garten in einer Neubausiedlung zu 710€. Das ist in der Nähe von Memmingen.

Ich tendiere eher zu dem Haus, erstens wegen den vielen Familien links und rechts, da ist man als neigeschmeggte schneller wieder drin und zum zweiten ist es da verkehrsberuhigt und das ist bei 3 Kindern plus den zweien vom Lebenspartner, find ich, auch wichtig. Bei dem Haus kommt noch ne Maklerprovison drauf, die könnte ich bei der Wohnung sparen.

Die Wohnung liegt direkt an der Straße, welche als Hauptverkehrsstrasse durch den Ort verläuft in einem Luftkurort. Der Kindergarten wäre nebenan, ein Schwimmbad direkt gegenüber und auch die Schule nur einen Katzensprung entfernt. Das klingt alles gut, die Wohnung hat einen Ausblick auf eine Burg. Aber eben keinen direkten Zugang zum Garten und die Straße wo auch mal LKW´s fahren, vielleicht mach ich mal noch ne Verkehrszählung;)!

Wie auch immer, ansehen werde ich mir nun mal noch das Haus, die Wohnung hätten wir sicher und entscheide mich dann, länger suchen mag ich nicht mehr, es muss was stehen zum 01.06.2011!

Liebe Grüße Sina