Hausapotheke fürs Baby?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mamavonluis 14.03.11 - 05:57 Uhr

#scheinGuten Morgen,

was habt ihr für eure Säuglinge so an Medikamente da?

Da wir heute zum Kinderarzt müssen, wollte ich mir direkt z.B. Fieberzäpfchen aufschreiben lassen.. Worauf sollte man noch vorbereitet sein?

Bereits da hab ich Sab Simplex (ja, bei uns hilfts!) und Babix (nehme ich auch für den Großen) und halt die Fluor/Vitamin D Tabletten. Fieberthermometer und Nasenabsauger sind ebenfalls vorhanden. Auf jeden Fall aufschreiben lasse ich halt Paracetamol (Fieberzäpfchen).

Was wäre noch sinnvoll zu Hause zu haben? Danke im voraus!

LG Nad

Beitrag von ulmerspatz37 14.03.11 - 06:10 Uhr

Du bist doch beim Kinderazt - dann frag ihn doch direkt...

Beitrag von andreahetke 14.03.11 - 07:36 Uhr

den Nasensauger würde ich wieder weg machen das ist für die Kinder ganz unangenehm und du kannst sie damit auch an den Schleimhäuten verletzen!

LG

Beitrag von sunny2808 14.03.11 - 07:47 Uhr

Hallo!

Wir haben auch einen Nasensauger. Den kann man aber nur benutzen wenn die Nase richtig stark verstopft ist. Ansonsten ist der nicht zu gebrauchen. Wir haben ihn bisher nur ein Mal benutzt.

Fieberzäpfchen, Kümmelzäpfchen, Osanit, Dynexan, Euphrasia wenn die Augen tränen, Okoubaka bei Durchfall, Nasentropfen, Babix, Zinksalbe und Kaufmanns Creme und Pflaster. Fieberthermometer hat glaube ich jeder im Haus.

Das wars und mit diesen Sachen sind wir bisher gut ausgekommen. Ansonsten geht man wenn wirklich was ist oder man sich unsicher ist zum Kinderarzt.

LG Sabrina


Beitrag von germany 14.03.11 - 08:20 Uhr

Morgen,

da wir nicht in der Einöde leben und jederzeit beim Kia sen können, haben wir nur Fiebersaft da und Hustensaft, der noch vom letzten mal da ist.



Früher,also zu Zahnungszeiten, hatten wir noch Osanit hier.


Ich halte nix davon so viel an Medis daheim zu haben, denn man greift zu schnell drauf zurück und im schlimmsten Fall ist es genau das, was das Kind gerade nicht braucht.

Und ohne Rücksprache mit dem Kia soll man sowieso nichts geben.Höchstens bei hohem Fieber oder so.



lG germany

Beitrag von miau2 14.03.11 - 09:43 Uhr

Hi,
dein KiA verschreibt Medikamente, die ihr gar nicht braucht?

Sorry, aber wenn das alle machen würde würden mich die hohen Kassenbeiträge echt nicht mehr wundern.

Wir haben uns fürs erste Kind brav Paracetamolzäpfchen in Baby-Stärke gekauft (nein, die gab es natürlich nicht grundlos auf Rezept). Und irgendwann dann ungeöffnet weggeschmissen da nie gebraucht.

Du brauchst eigentlich fast gar nichts.

Babix ist für Babys mehr als umstritten, mein KiA hält gar nichts davon. Ich würde das nie für ein Baby anwenden.

Ein Fieberthermometer, Sab, Kochsalznasentropfen, eine gute Wundsalbe - das sollte eigentlich vollkommen ausreichen. Wir hatten nach den ersten Zähnen noch Viburcol-Zäpfchen und Osanit da.

Da man mit kranken babys ja eh zum ARzt gehen sollte kann der dann bei Bedarf das notwendige verschreiben.

Ich wunder mich hier echt über manche Ärzte und deren offenbar ziemlich lässigen Umgang mit "Rezepten". MEINE Definition von "Verschreibungen" war eigentlich die, dass man Dinge verschrieben bekommt, die man braucht - und nicht Dinge, die man irgendwann mal brauchen könnte...aber offenbar liege ich damit falsch #kratz.

Viele Grüße
miau2

Beitrag von courtney13 14.03.11 - 10:39 Uhr

Ich hab WALA Zäpfchen gegen Blähungen und Passiflora zäpfchen ebenfalls von WALA (die helfen bei Einschlafproblemen!) Dann gibt es von WALA noch Augentropfen gegen verklebte Augen und entzündungen im Auge.
Dann hab ich Viburcol zäpfchen gegen leichte Schmerzen - bei Unruhe!
Und natürlich haben sich in 4 Jahren jede menge Globuli angesammelt.

NATÜRLICH alles Homöopathisch!!!

Sab Simplex, Lefax, Babix haben wir auch. Es gibt auch von WELEDA Globulikomplexmittel, das heißt es ist eine Globulimischung gegen Einschlafprobleme und gegen grippaler Infekt. Die helfen auch bei Erwachsenen.

Ach ja und im notfall hab ich noch Ben-u-ron Zäpfchen. Wenn das Fieber sich nicht bändigen lässt. Sind aber genausogut wie Paracetamol!

Huy, da hat sich in 4 Jahren echt viel angesammelt!!!

LG courtney

Beitrag von akki84 14.03.11 - 22:24 Uhr

Hi Nad! #winke

Ich habe für den Fall der Fälle Benuron-Zäpfchen, Olynth-Nasentropfen, Prospan Hustensaft und Viburcol-Zäpfchen(homöopathisch bei Unruhezuständen steht auf der Packung).

LG Antje mit Joris(20.01.2011):-)