Mein Arbeitskollege.. was hat/ will er?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von su25sann 14.03.11 - 06:20 Uhr

Hallo, es geht um meinen Arbeitskollegen. Er weiß, dass ich seit Jahren glücklich verheiratet bin. Wir haben uns bis dato auch immer gut verstanden (ein kleiner Scherz hier, ein nettes Gespräch da, er rief sogar von einer Dienstreise auf Arbeit an um zu quatschen). Ich hatte auch die Vermutung, das einige Kollegen dachten da läuft was, weil wir uns gut verstanden. Ich würde aber nie was wollen bin glücklich! Es war einfach nur schön, jemandem zu haben mit dem man den Arbeitsstress kurz vergessen konnte. Eines Tages hatte er sich in den Feierabend verabschiedet und rief wenig später an, da er seinen Ordner für ne Reise vergessen hatte, ob ich den ausnahmsweise auf dem Heimweg vorbei bringen könnte. Dazu muss man wissen, das er wußte das mich ab und an mein Mann von Arbeit abholt, so auch diesmal. Kurz bevor wir bei ihm waren, rief ich ihn auf dem Diensthandy an ( er freute sich darüber, denn nun hatte er meine private Handynummer), mit der Bitte sich vors Haus zustellen, damit ich ihm den Ordner schnell entgegen " werfen" konnte. Da war er dann auch, als Dankeschön mit zwei Stücken Kuchen in der Hand. Es war als ein wirklich angenehmes vielleicht nicht nur kollegiales "Verhältnis". Eine andere Situation war als ich ihm sagte, dass ich glaubte ihn am Vortag in unserem Einkaufszentrum gesehen zu haben, da fragte er und warum sprichst mich nicht an? Wir hätten doch nen Kaffee trinken können oder so.. Mittlerweile scheint alles anderes, ich bin derzeit zuHause ( Elternzeit) und höre nichts mehr von ihm. Sofern man sich zufällig trifft nur ein kurzer Gruß, das war's. Ich hatte auf Arbeit nur meinem Chef etwas von der Schwangerschaft erzählt, weil es erst nicht so gut aus sah, dass das Kleine bleiben würde. Nach der Geburt haben wir natürlich überglücklich allen die Mitteilung darüber gemacht. Ich bekam selbst von Kollegen die sonst kaum ein Wort mit mir wechselten nette Glückwünsche. Doch von ihm nur ein kurzes "Herzlichen Glückwunsch!". Ich weiß nicht was ich davon halten soll?! Ob er doch mehr wollte?

Susann

Beitrag von mindgames 14.03.11 - 06:34 Uhr

Liebe Susann

Ich denke, er hatte ein gewisses Interesse an Dir damals, hat es mittlerweile jedoch verloren. Das Leben geht fuer Dich weiter mit Deinem Baby zuhause und fuer ihn vielleicht mit einer neuen Flirterei.

Mich stimmt schon etwas nachdenklich, warum 1. es Dich beschaeftigt und 2. warum Du diese Frage im Partnerschaftsforum postest (denn er war ja nur ein Arbeitskollege).

LG Mindgames

Beitrag von su25sann 14.03.11 - 06:44 Uhr

Ich konnte mir das Verhalten einfach nicht erklären und da wir ihn vor wenigen Tagen zufällig getroffen hatten und selbst mein Mann meinte "na der ist aber brubbelig geworden", wollte ich nur mal außenstehende Meinungen.. Warum im Partnerschaftsforum? wusste nich wo es passt..

Danke,

Susann

Beitrag von bruchetta 14.03.11 - 08:59 Uhr

Es liest sich definitiv so, dass er Interesse hatte, dass er durch Deine Abwesenheit in der Arbeit oder durch die Tatsache, dass Du jetzt nicht mehr "nur" liiert bist, sondern auch noch ein Kind hast, wohl verloren hat.

Beitrag von zoe74 14.03.11 - 16:20 Uhr

Könnte aber genau so gut sein, dass er zwar mehr als ein kollegiales Verhältnis darin sah, allerdings in Richtung Freundschaft. Und er eben etwas enttäuscht war, über Deine Schwangerschaft nicht von DIR erfahren zu haben, sondern vom Kollegenkreis/Chef. Nichts, das Du über ihn erzählt hast, würde mich nun direkt darauf schließen lassen, dass er was von Dir wollte, was über eine Freundschaft hinausgeht.

Du schreibst, Du bist jetzt in Elernzeit. Aber wie war die Zeit dazwischen, also von dem Moment, als er von Deiner SS erfahren hatte und Deinem letzten Arbeitstag??

Beitrag von su25sann 14.03.11 - 16:53 Uhr

Die Zeit dazwischen war dann kurz etwas distanzierter aber fast wie vorher. Haben zu Anfang meiner Elternzeit auch noch einmal telefoniert an seinem Geburtstag, dann war nichts mehr. Außer wie geschrieben bei zufälliger Begegnung nen knapper Gruß. Versteh's nicht ...