Brauche rat

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von derwaldruft 14.03.11 - 08:32 Uhr

Hallo!

Ich habe mich nach langen überlegen (da es bei uns seit 1 Jahr nicht beziehungsmässig läuft) entschieden mich zu trennen. Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen,da wir auch Kinder haben :-(

Wir haben des öfteren in unsere Ehe eine "ruhe" Pause. Das heißt wir leben zusammen aber mehr wie eine WG gemeinschaft :-( Zu reden gibt es nicht viel und andere Dinge bleiben auch auf der Strecke.

Bisher haben wir es immer wieder geschafft (ich dachte es) das es wieder Berg auf ging. Wir haben ne sehr harte Zeiten hinter uns gebracht aber so kann es doch nicht weiter gehen oder?

Es tut weh und macht mich traurig ganz klar,aber so kann es doch nicht weiter gehen :-( Ich weiß nicht wovor ich am meisten Angst habe? Ich denke es ist und war den Weg jetzt alleine zu gehen.

Wie war das bei euch? Wie habt ihr entschieden? Wie ging es den Kindern? Sind sie Schule mässig schlecht geworden? Ich höre mir immer von meinen Mann an wenn das meine Entscheidung ist die Kinder werden richtig Berg ab gehen :-(

Dann habe ich noch andere (für mich wirklich unangenehme Fragen) ich habe nur 400€ Job das heißt ich kann mir selber keine Wohnung (noch) leisten. Wie und wo muss ich hin? Was muss ich genua jetzt tun? Bin echt total planlos


Traurige Grüße
DerWaldruft

Beitrag von happy-mama01 14.03.11 - 15:16 Uhr

Hallo,

ohje das klingt ja nicht sehr schön...

Aber du scheinst dir da ja richtige Gedanken gemacht zu haben.

Ich kenne das nur zugut.
Verheiratet war ich zwar nicht, aber 10 Jahre in einer Beziehung woraus aus unser Sohn damals 5 Jahre alt ist.

Ich habe auch jahrelang mit der Entscheidung gekämpft, bin wegen meinem Sohn geblieben.

Die Angst von der du sprichst, kenne ich auch nur zu gut. Es war bei mir die Angst vor dem alleinesein, die Angst es nicht zu schaffen, da mein Ex mir immer sagte, ich sei Ohne ihn nichts usw.

Doch wir Mamas sind ganz starke Frauen :-) Denk an Dich und deine Kinder.

Als ich mich damals zur Trennung entschieden habe, musste ich komplett bei null anfangen, hatte aber glücklicherweise einen tollen Mann an meienr Seite.
Ich kann überhaupt nicht sagen, dass mein Sohn darunter gelitten hat. Ganz im gegenteil.


Aber die Frage ist ja viel mehr, was tut den Kindern denn besser ? Mama und Papa, die sich dann vielleicht oft streiten ? oder getrennte Eltern und die Kinder spüren dass es Mama wieder besser geht.

Du schreibst dass du Kinder hast, wieviele denn ? (wenn ich fragen darf :-))

Wegen dem Finanziellen. Es steht dir Trennunggeld und Betreuungsgeld für Dich und deine Kinder zu..
Und auch ALG II steht dir zu, sowie Unterhalt für deine Kinder der vom Vater bezahlt werden muss...

Gerne kannst du mir eine Privatnachricht schreiben. Reden hilft da wirklich sehr..

Fühl Dich unbekannterweise gedrückt und kopf hoch :-)

lg
sabrina