Placenta praevia totalis? Wer kennt sich aus?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sj24 14.03.11 - 08:32 Uhr

Hallo ihr lieben,

bei meiner letzten Untersuchung hat mir der FA gesagt das ich eine Plazenta praevia totalis hätte und er mir bei der nächsten Untersuchung nochmal genauer sagen kann ob dies zutrifft, da ich evtl. nen Kaiserschnitt bräuchte.

Hab mir gar keine großen Gedanken darum gemacht weil ich sowas noch nie gehört habe und bin jetzt zufällig in nem Buch darauf gestoßen was das ganze zu bedeuten hat.

Im Internet kursieren ja die wildesten Geschichten darüber und das verunsichert mich jetzt wirklich etwas.

Hatte das auch schon jemand von euch?

Bin jetzt in der 19 SSW.

Beitrag von nicki20 14.03.11 - 08:37 Uhr

Hallo, bei mir wurde das auch festgestellt, bin 17.SSW. Es verursacht bei mir ab und zu SB einmal hatte ich eine richtige Blutung....Ein Gefäß reißt anscheinend bei Druck, Überanstrengung des öfteren auf. Solange es wieder aufhört, ok...
Mein FA meinte, die Plazenta könnte bis so 25.SSW noch hochwachsen..
Es besteht doch noch Hoffnung für uns....Drücken wir uns mal die Daumen..
Liebe Grüße Nicole

Beitrag von meandco 14.03.11 - 08:46 Uhr

also ... ich hatte auch tiefliegende plazenta (so nennt man das vor der 24. ssw). zum 2. mal - diesmal allerdings inkl. blutungen, deshalb hab ich mit dem spezialisten da drüber geredet (war zwar wegen der blutung da, aber der hat auch das erklärt).

einhellig mit dem oa in nürnberg wo ich ne woche stationär war, meinte er, die diagnose ist erst ab der 24. ssw gültig, da davor die gm einfach zu klein ist um eine schlüssige diagnose zuzulassen. fakt ist einfach, davor liegt die plazenta zwar am oder vor dem mumu aber die wahrscheinlichkeit, dass sie hochzieht ist sehr hoch. ab der 24. ssw wird es dann kritischer und ab der 35. /36. ssw ist mit keiner änderung mehr zu rechnen.

soviel dazu.

bei mir war es so, dass sie in der 14. ssw drauf war, in der 18. knappe 3 cm weg und erst in der 28. ssw wirklich aus dem gefahrenbereich raus war - brauche also keine kontrollen mehr deswegen #huepf#schwitz

wenn sie wie oben gesagt nicht hochzieht und über dem mumu bleibt oder unter 3 cm, dann wird ein ks fällig, da die plazenta den ausgang entweder sowieso versperrt oder das kind die plazenta vor den mumu schieben würde und dann den ausgang erst recht versperrt.

ansonsten ist es noch so, dass der plazentarand bei gm wachstum immer mal abreißen kann (ist nur lose damit verbunden) und es dann zu blutungen kommt. ist die plazentahoch, dann wird das gm-intern gemacht, liegt sie aber am/um den mumu fließt das blut einfach ab und du bekommst eine blutung. das ist aber dein blut und schadet dem kind nicht. also ruhig bleiben, untersuchen lassen und viel liegen und schonen ...

lg
me

Beitrag von vinny08 14.03.11 - 09:10 Uhr

Es ist noch viel zu früh, von so einer Diagnose zu sprechen. Ich hatte das auch bis zur 24. SSW. Weder der Prof von der FD, noch die Ärzte im KH (wo ich mal wegen regelmäßiger Wehen war) oder meine FÄ haben was dazu gesagt bzw. meinte meine FÄ nur, dass das durchaus normal für dieses Stadium der SS ist und sie sich meistens mit dem Wachstum der Gebärmutter noch hoch zieht. In er 24. SSW hat sie sich dann auch schön hochgezogen. Also noch absolut kein Grund zur Panik!

LG
M.

Beitrag von anni.k 14.03.11 - 09:47 Uhr

ich denke auch, dass es noch viel zu früh ist so eine diagnose zu stellen.

bei mir war die placenta in der 19.ssw auch komplett vor dem mumu.
nach 4 wochen noch teilweise drüber, nach weiteren 4 wochen noch nah am mumu... und mitlerweile ist es so, dass ich mir von der seite her keine gedanken mehr wegen nem KS machen muss :)

also da kann und wird sich bestimmt noch einiges tun :)
glg

Beitrag von nudel-08 14.03.11 - 10:26 Uhr

Hallo,

habe dies auch. Aber es ist wirklich noch zu früh um sich Gedanken zu machen. Klar macht man sich die ganz automatisch,aber es vergeht noch soviel Zeit...da kann man noch hoffen.
Ich tröste mich momentan: Dann wird es eben ein Kaiserschnitt,mir egal,für mich aufgrund meiner Vorgeschichte wichtiger:das Kind ist gesund.
Kopf hoch und warte noch ein bißchen ab.

Alles Gute!

nudel