Wie hättet ihr reagiert: Junge mit Messer in der Stadt

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von sternenengel2000 14.03.11 - 08:45 Uhr

Guten morgen

Meine Tochter hat mir heute morgen eine SMS geschrieben. Sie war auf dem Weg zur Schule:

oh oh der Verrückte hat ein Messer dabei und sagt er will Lehrer umbringen...

Ich habe sie sofort angerufen. Leise gefragt, wo der Junge ist. In der Stadtmitte, sagte sie und sie säße (richtig geschrieben?) in der Bahn Richtung Schule.

Sie erzählte, das er in der Stadtmitte, mit einem größeren Taschenmesser oder so ähnlich rum rannte und schrie, das jetzt die Lehrer mal hören könnten und er sie alle umbringt...

Ich rief die Polizei an. Ich weiß ja bis jetzt noch nicht, ob er nur "Spaß" machte oder ob es sein Ernst war. Aber mit sowas macht man keinen Spaß!!! Und hielt es für meine Pflicht, die Polizei darüber zu informieren.
Diese konnte allerdings mit meinen Angaben nichts anfangen...ich wußte schließlich nicht, auf welche Schule der Junge ging (meine Tochter vermutet Förderschule). Sie fragten, ob sie meine Tochter auf Handy anrufen dürfen um weitere Fragen zu stellen.
Das taten sie auch. Und wollten sie wohl später noch mal anrufen oder in der Schule aufsuchen... Das ist der letzte Stand der Dinge!

Ja was sollen wir da machen?? Wissen ja die Schule nicht!!!
Zitat der Polizei!!!
Wenn doch sowas ist, einfach mal ein Wagen in die Stadt schicken und sich umgucken und umhören ODER?!?!?
Dann vielleicht mal alle Schulen, wo 14-15 Jährige sind anrufen oder ein Rundfax schicken. Ist doch nicht schwer oder?

Ich finde auf jeden Fall, das ich richtig gehandelt habe. Was die Polizei damit macht oder ob überhaupt etwas "passieren" wird...
Ich hätte ein schlechtes Gewissen, wenn ich morgen was schlimmes in der Zeitung lesen müßte!!!

Wie seht ihr das?

lg Tanja, die gespannt auf einen Anruf ihrer Tochter wartet!!!

Beitrag von felix0907 14.03.11 - 09:17 Uhr

Du hast genau das richtige gemacht, ich hätte es nicht anders gemacht...
Ich bin nur der Meinung die Polizei müßte da wirklich etwas vorsichtiger sein, und evtl. ein paar Streifenwagen rumschicken, oder zumindest alle Schulen der Stadt durchsuchen.........

Hoffentlich passiert nichts schlimmes!!!!!

Lg

Beitrag von picco_brujita 14.03.11 - 10:34 Uhr

Du hast das Richtige gemacht auch wenn die Polizei ohne die wichtigen Angaben wirklich nichts bis nur ganz wenig machen kann.

Ich finde es toll das sowohl Du als auch Deine Tochter die Augen so offen hatten und Courage gezeigt haben.

Lg
brujita

Beitrag von mondfluesterin 14.03.11 - 14:32 Uhr

Ach weißt Du: Bei uns eine Fußgängerin um 19.00 Uhr mit ihrem Hund Schmuck (vermutlich Diebesgut) in den Apfelplantagen gefunden und daraufhin die Polizei verständigt. Die fand es dann auch schon zu dunkel und überhaupt, man käme am nächsten Morgen. Der Schmuck stammte tatsächlich aus einem Einbruch und der Polizeichef hat das Verhalten des Beamten hinterher in der Presse verteidigt. Ich habe das Gefühl, dass Polizisten (natürlich nicht alle) heutzutage wirklich faul und/ oder feige sind.
Aber ich an Deiner Stelle hätte auch sofort die Polizei verständigt.

LG