Wachstumsschmerzen?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von anna280278 14.03.11 - 10:31 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

mein Sohn (3 1/2) fängt in letzter Zeit immer häufiger auf einmal an zu weinen, manchmal schreit er richtig auf und sagt dann das sein bein weh tut.

Da es immer wieder ein anderes Bein ist, denke ich nicht das es eine richtige Verletzung sein könnte. Habe mich mit meiner Schwägerin darüber unterhalten und die meinte es könne Wachstumsschmerzen sein. Ich kenne sowas nicht... gibt es das, sooo schmerzhaft??

#danke schonmal!!!

LG Anna

Beitrag von oho 14.03.11 - 10:35 Uhr

Halloo Anna#winke!!
Doch das gibt es so. Vor allem Nachts hat mein Sohn (4,5J.) diese Schmerzen. Ist richtig am weinen, und sagt, dass ihm die Beine/Füsse wehtun. Kommt irgendwie immer so schubweise und dann ist wieder ne Weile nix. Aber leider haben wir auch kein Mittel gegen die Schmerzen.

Viele Grüsse,
Karin

Beitrag von alteshaus 14.03.11 - 10:58 Uhr

Hallo!
Wir hatten letzte Nacht das Gleiche Problem: mein Kleiner hat immer wieder gejammert, dass ihm sein Fuß weh tut. Er ist aber ganz normal den ganzen tag gelaufen und auch heute früh war alles ok. Weil er richtig Probleme hatte zu schlafen hatte ich schon überlegt ihm was gegen die Schmerzen zu geben. Jetzt habe ich von einer Kollegin den Tip bekommtn, den Fuß oder das bein mir Arnica Salbe einzureiben. Das hilft wohl auch ein bisschen gegen den Schmerz. Ansonsten müssen sie da wohl durch...

Grüße
Connie

Beitrag von stefannette 14.03.11 - 10:59 Uhr

Ja, Wachstumsschmerzen können sehr schmerzhaft sein. Mein Großer hatte die auch! Bei ihm hat manchmal nur Schmerzmittel geholfen,damit er schlafen konnte. Sonst hab ich ihm ein Körnerkissen gegeben.
Wachstumsschmerzen treten vor allem abends oder nachts auf. Wenn er ansonsten auch SChmerzen hat,dann würde ich erst mal zum Doc gehen!
Zur Sicherheit um was anderes ausschließen zu können!
LG Annette

Beitrag von joky75 14.03.11 - 11:11 Uhr

Hallo Anna,

meine Tochter (fast 4) hat das auch phasenweise. Sie wacht nachts weinend auf.

Wir haben von der Heilpraktikerin Schüßler Salze Nr. 2 bekommen. In akuten Phasen bekommt sie drei davon am Tag. Sonst eine. Das hat bei uns sehr gut geholfen!

Viele Grüße
Nadine

Beitrag von darkblue81 14.03.11 - 11:49 Uhr

Hallo,

ja die gibt es, wir machen es momentan mit unserem Ältesten mit #schwitz

Was ihm gut hilft ist massieren und Wärme.

LG

Beitrag von tath 14.03.11 - 12:22 Uhr

Hallo

Ja, ich kenne das von meinen zwei großen Kindern auch :-)

Bei meinem großen Sohn besonders. Er hat es teils fast eine Woche lang und dann wieder eine zeitlang garnicht.

Mein Jüngster hatte damit noch keine Probleme.

LG Tanja

Beitrag von anna280278 14.03.11 - 12:23 Uhr

Danke für eure lieben Antworten.

Komischerweise hat er es abends und nachts gar nicht. Eher tagsüber, und ganz oft wenn er auf Klo sitzt und seine Beine dann so "runter hängen". #kratz

Ich werd das die Tage mal beim Arzt ansprechen.

LG Anna

Beitrag von silly16 14.03.11 - 13:36 Uhr

Hallo!

Ich hatte das als Kind ganz, ganz schlimm, meistens in der Nacht. So richtig dagegen machen kann man wohl leider nicht.

Mein Kinderarzt meinte damals, dass es davon kommt, wenn ein Kind Wachstumsschübe hat und zu schnell wächst.

Alles Gute weiterhin!

LG,

die Silly

Beitrag von cazie71 14.03.11 - 22:30 Uhr

Hallo Anna.

Ja, klingt nach Wachtumsschmerzen. Hat mein Sohn auch schon seit Jahren immer wieder mal - überwiegend nachts.

Bei ihm hilft es ganz gut, wenn ich ihm das entsprechende Bein mit Traumaplant-Salbe eincreme und/oder ihm Calcium Phosphoricum Globuli gebe. Lass dich mal in der Apotheke beraten.

lb. Grüsse

Beitrag von citymum 15.03.11 - 15:23 Uhr

ja, hat unsere auch immer mal wieder schubweise, treten generell in der ersten nachthälfte auf, dann wimmert sie oder weint sogar erbärmlich. wenn es ganz schlimm ist bekommt sie ibuprofen saft oder ein zäpfchen, dann geht es wieder und der nächte tag ist nicht für alle gelaufen.