Angst vor vorzeitigen Wechseljahren

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von schnuckl1973 14.03.11 - 10:40 Uhr

Vielleicht kann mir hier eine eingie Tips geben.

Ich bin mittlerweile 38 Jahre alt. Habe 2 Kinder an der Hand und seit letztem Jahr zwei #stern ... Mein Kinderwunsch ist seit dem einfach so gewachsen, das ich mir einfach nicht vorstellen möchte, das es nicht mehr klappen sollte.

Jetzt meine Fragen...

Ich habe mittlerweile einen sehr unregelmäßigen Zyklus... Zwischen 30 und 50 Tagen... Schweißausbrüche... Sind sind schon die Wechseljahre??? Kann man sowas beim Arzt testen lassen???

Ich möchte doch so gern noch mal einem kleinen Zwerg das Leben schenken...

Ich würde mich freuen, wenn ich die ein oder andere Antwort bekommen würde.

LG, die verzweifelte Michaela

Beitrag von trotzkopf951 14.03.11 - 10:44 Uhr

Halöo, ja kann man - Hormonstatus per BT beim Frauenarzt.

Laut meinem - hab ich noch jede Menge Zeit : " Sie können mit ner 25 Jährigen voll mithalten ;-)!

Das beruhig dann doch sehr.

LG trotzkopf ( 38 Jahre ) ;-)

Beitrag von dentatus77 14.03.11 - 10:45 Uhr

Hallo!
Wie lange übt ihr denn schon?
Unregelmäßige Zyklen und Schweißausbrüche können ein Symptom für die Wechseljahre sein, das würd ich auf jeden Fall einmal mit einem FA besprechen.
Und man sagt, wenn man über 35 ist und länger als 6mon übt, sollte man schon einmal wg. des Kinderwunsches beim FA nachhaken.
Der Arzt kann übrigens im Blut ein Hormon (AMH) nachweisen, was sozusagen ein Indikator für die Wechseljahre ist. Je geringer der Hormonspiege ist, desto weniger ES finden statt.
Liebe Grüße!

Beitrag von valith 14.03.11 - 10:48 Uhr

habe gerade schon einen Beitrag verfasst, der sich anhört wie eine Werbeeinblendung für Mönchspfeffer.
der reguliert ja auch den Zyklus.Hab mal gelesen, dass gerade Frauen die schon entbunden haben zu hohe Prolaktinwerte haben, was eine SS verhindert.Ich nehme Mönchspfeffer von Stada, frei verkäuflich für ca 12 euro.
schon mal daran gedacht, aber an wechseljahre glaub ich nicht. bin jetzt im 7 ÜZ und bilde mir auch immer PCO und sonst was ein, obwohl meine FA sagt:kerngesund.
wie vielter ÜZ bist du denn?und ich glaube schon das FA die wechseljahre erkennen können.Hast du den aussagekräftigen Zervixschleim, meine apothekerin meinte nämlich, durch das Östrogen in den weschseljahren ist Frau sehr trocken.

Beitrag von schnuckl1973 14.03.11 - 11:06 Uhr

Die letzte FG war im September letzten Jahres... Und seit dem üben wir auch...

Mich hat die Aussage meiner FA echt abgeschreckt, diesen BT machen zu lassen. Denn laut ihrer Aussage muss ich den bezahlen... Ist das wirklich so???

An Mönchspfeffer hab ich auch schon mal gedacht. Habe allerdings auch mal gelesen, das die Wirkung bis zu 6 Monaten auf sich warten lassen kann...

Ach mensch... Ich weiß auch nicht... Ich konnt mir nie vorstellen, das schwanger werden und auch bleiben so schwer sein kann...

Ich danke euch für eure Antworten... Lassen mich schon ein wenig optimistischer in die Welt schauen...

Danke ihr Lieben

LG Michaela