Frage zu Wochenfluss

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von kaetzchen79 14.03.11 - 11:12 Uhr

Hallo,

ich hab mal eine Frage an euch zum Wochenfluss.

Dieser war die ersten beiden Tage nach der Geburt sehr stark, wurde dann schwächer. Heute ( Tag 5 ) wird es wieder mehr, ich hatte gestern schon so bräunlich roten Ausfluss, heut ist er wieder sehr dunkelrot.

Als ich dann eben auf Toi war, habe ich noch mal einen richtigen Klumpen verloren! Aber nicht so ein bisschen sondern schätzungsweise so 5cm Durchmesser.... #zitter

ist das normal?

lg Kätzchen+Malin#schrei

Beitrag von jenny2202 14.03.11 - 12:32 Uhr

Hallo,

JA das ist völlig normal und wenn die Geburt erst 5 Tage her ist, dann erst recht. Auch später kann es passieren, dass der WF fast weg ist und dann doch noch mal etwas kommt.

Lg, Jenny

Beitrag von ratin1984 14.03.11 - 18:50 Uhr

Ja das ist noral. Bin heute Tag 4 nach der Geburt und bei mir war heute ein ähnlicher dicker Klumpen in der Einlage.

Lg Ratin

Beitrag von lotter74 15.03.11 - 08:35 Uhr

Hallo,

keine Sorge, wie die beiden anderen schon geschrieben haben, ist das völlig normal.

Mein KS ist nun 3 1/2 Wochen her und mein WF ist zwar schon weniger, ab und an verliere ich aber auch noch solche sog. "Blutkoagel". Das ist geronnenes Blut. Beim WF verlierst Du ja noch Reste der Schleimhaut, Teile der Eihaut etc. Also keine Sorge, alles gut. Nur laufen sollte der WWF immer, egal wie stark. Wenn er mal ganz wegbleiben sollte, dann hilft Frauenmanteltee ganz toll. So 2-3 Tassen pro Tag reichen.

Also, calm down...

LG lotter74