Fragen über Fragen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nici388 14.03.11 - 11:20 Uhr

Hallo liebe Mami´s,
mich beschäftigen da ein paar Fragen, vielleicht könnt ihr mir die nötigen Antworten liefern...
und zwar 1. hab schon mehrmals gehört, das man im Kinderbett am Anfang kein Nestchen haben sollte wegen der Luftzirkulation...
Aber wie ist es denn dann am Anfang im Stubenwagen? Die kleinen schlafen ja die ersten Wochen im Stubenwagen und da ist auch rundrum Stoff, damit sie die Finger nicht durch den Korb stecken...
2. darf man im stubenwagen den kleinen in einen schlafsack packen und mit einem kissen zudecken oder wird das zuviel?
und 3. hab jetzt mehrmals gelesen, das man die zwerge nicht auf die Seite legen soll, wegen gefahr des plötzlichen kindstods, aber meiner mum haben sie damals z.b. im krankenhaus beigebracht, das man die seiten immer wechseln soll, wenn man die kleinen draußen hatte...also lagen wir ja damals auch auf der seite...

bin etwas verwirrt *hilfe* :(
lg nici 34+6

Beitrag von kleinerracker76 14.03.11 - 11:25 Uhr

Oje... da machst du dir aber wirklich ganz große Gedanken.

Es wird von vielen Seiten empfohlen (auch vom KKH, war bei meiner Schwester ihrer Geburt im letzten Jahr so), dass die Kleinen auf den Rücken gelegt werden sollen.

Wegen dem Nestchen habe ich noch gar nichts gehört... das Kinderbettchen ist sooo groß für den kleinen Wurm, das Nestchen ist ja nicht soo dick. Daher denke ich, dass das schon alles so ok ist.
Ausserdem wäre die Luftzirkulation im Stubenwagen überhaupt nicht, da der ja auch ausgebettet ist und da kommt dann auch nicht viel Luft durch.

Sprech doch einfach mal ne Hebi darauf an...

LG

Kleinerracker 26. SSW

Beitrag von kaka86 14.03.11 - 11:26 Uhr

So wird es empfohlen um den SIDS zu vermeiden!
Man weiß aber ja nicht, ob das wirklich was damit zu tun hat.

Es wird gesagt, dass sie auf dem Rücken liegen sollen, kein Nestche haben sollen und auch keine Decke!
Ich kann dir sagen, ich habe gegen all das "verstoßen" und meine Tochter ist gesund nd munter!

Ich denke, dass das jede Frau selber entscheiden muss!

Ich finde ein Bett ohne Nestchen ungemütlich.
Und im Stubenwagen hatte ich meine Tochter immer im Blick, sodass sie sich die Decke nicht über den Kopf hätte ziehen können!

Und hast du dir die Schädel von den Kindern mal angesehen die nur auf dem Rücken liegen?!
Platt und sehen aus wie ein Football!
Ich habe meine Tochter tagsüber immer auf der Seite schlafen lassen und sie nur nachts auf den Rücken gelegt!
Sie hatte immer eine "normale" Kopfform und es war nie was platt!

Welche dieser Ratschläge du zur Vorbeugung vom SIDS einhälts oder auch nicht, musst du selber entscheiden, denn du trägst die Verantwortung!

LG
Carina

Beitrag von -enie- 14.03.11 - 11:28 Uhr

Huhu Nici,

ich habe gerade letzte Woche mit meiner Hebamme über diese Fragen gesprochen. Also sie sagte, bitte kein Nestchen im Bett, da dann tatsächlich die Luftzirkulation nicht optimal ist und den plötzlichen Kindstod begünstigen kann.

In der Wiege ist das ähnlich. Weniger Stoff ist mehr. Ich lass bis auf den Himmel sämtlichen Stoff weg. Mag meine Wiege so aber auch viel lieber leiden ;-) Und die Fingerchen kann der Stöpsel da erst durchstecken, wenn er wohl schon zu groß für die Wiege ist, würde ich schätzen, zumindest bei der die ich hab.

Zu deiner dritten Frage, tagsüber kann man die Kinder gut auf die Seite legen, fixiert mit einem Handtuch oder einer zusammengerollten Decke im Rücken. Nachts ist es allerdings besser, wenn sie auf dem Rücken schlafen. Liegen die Kinder aber nur auf dem Rücken entsteht schnell eine Verformung am Hinterkopf sagte meine Hebamme.

Achso und zu der Sache mit dem Schlafsack und dem Kissen. Schlafsack ist immer gut und wenn du eine Zudecke oder ein Kissen hast, dann nicht schwerer als 300g und unter dem Baby festklemmen, damit sie nicht übers Gesicht rutschen kann, wenn die Zwerge anfangen rumzuwühlen.

So ich hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen! ;-)

Enie mit Stöpsel ET -1#herzlich

Beitrag von zuckerpups 14.03.11 - 11:30 Uhr

1. Mein Sohn wollte im Stubenwagen nie schlafen. Er hat ihn nicht gemocht. Aber es ist richtig, daß man nicht zu viel "zuhängen" sollte, auch nicht mit Himmel etc.

2. Ich würde das Baby ohne zusätzliches Kissen schlafen legen, das wäre mir sonst zu warm. Das kannst Du aber testen, indem Du am Nacken fühlst, ob das Baby schwitzt oder ob es angenehm warm ist.

3. Mein Sohn ist und war Bauchschläfer von Anfang an. Richtig ist, daß heutzutage die Rückenlage propagiert wird. In manch gutem Ratgeber steht: Es sei denn, Ihr Kind mag so nicht schlafen, dann legen Sie es gefälligst hin, wie es am besten schläft (Bauch, Seite). Die Wahrscheinlichkeit, daß Dein Kind kein Rückenschläfer ist, ist größer, wenn Du oder der Papa auch nicht gut und gern auf dem Rücken schlafen. (Ich bin auch ausgesprochener Bauchschläfer und mein Sohn hatte schon in der SS im Bauch immer die Plazenta im Gesicht, der braucht also wohl auch da sein "Kissen" ;-) )

Beitrag von dani.1978 14.03.11 - 11:30 Uhr

Meine Hebamme und die Schwestern im KH haben bei meinem ersten Sohn (4,5 Jahre) gesagt, ich soll ihn auf die Seite legen. Zwei meiner Freundinnen (beide Kinderkrankenschwester) haben vor Kurzem ihr erstes Kind bekommen und legen es nur auf den Rücken. Werde daher meine Hebi im GVK dazu noch mal befragen.

Nestchen im Stubenwagen und Bett hatte ich. Auf Anraten meiner Hebi aber keinen Himmel. Luftzirkulation soll schon wichtig sein, wegen plötzlichem Kindstod. Mein Sohn hat aber von Anfang nachts an bei offenem Fenster geschlafen.

LG
Dani