Leere Fruchthöhle

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von bettina85 14.03.11 - 11:43 Uhr

....war gerade beim 1.FA -Termin, hab schon vor 3 Wochen positiv getestet, wollte aber warten mit dem US bis man was sehen kann. Tja, nach meiner Berechnung bin ich heut 7+1, und wie schon vor meinem 1.Kind ist es eine große, leere Fruchthöhle. Meine FA möchte noch 2 Wochen abwarten da sie nicht ganz sicher ist wegen meinem Zyklus (hatte noch keine Mens seit dem Abstillen und somit schwierige SS-Berechnung!). Ich bin mir aber ganz sicher wann die Befruchtung war und somit 8.SS-Woche heute.

Tja....jetzt muss ich noch irgendwie die 2 Wochen rumbringen, Hoffnung mach ich mir eigentlich keine mehr- es sieht alles nach einem Windei aus, ich kenn das ja schon!

Vielleicht klappt es ja das nächste mal!

Traurige Grüße

Beitrag von anja570 14.03.11 - 12:41 Uhr

Hallo,

das tut mir leid, ich habe auch mehrere #stern, meine 2. FG war ein Windei.

Es änderte sich nichts mehr dran, in der 8.SSW hatte ich den natürlichen Abgang.

Durch das Stillen kann es sich schon verschieben, aber Du siehst es realistisch, weil Du es schon mal so erleben musstest.

Gib die Hoffnung nicht auf, auch wenn es jetzt nicht sein soll, es geht sehr vielen so.

LG und alles Gute

Anja

Beitrag von butzi14 14.03.11 - 15:18 Uhr

Hallo.

War bei mir leider auch so! Bei mir hat man aber schon in der 7. Woche ausgeschabt, weil das HCG auch nicht richtig stieg!

Wird bei dir das HCG nicht getestet? Finde es nicht gerade nett, dass u solange warten musst. Obwohl ich mache mir manchal heute noch vorwürfe, dass ich nicht länger gewartet habe!

Drücke dich ganz fest und wünsche dir alles Gute!

#herzlich #kuss

Beitrag von dydnam 14.03.11 - 20:13 Uhr

Echt doofe Situation. Ging mir diesmal genauso. Erster US, rechnerisch 5./6.Woche, war laut Ärztin eher 3.Woche. Und ich wusste ganz genau, dass sich der ES nicht so dermaßen verschoben haben konnte, da ich genau am NMT positiv getestet hatte, und ich den Zeugungstermin wegen nem Lehrgang von meinem Mann auf wenige Tage einschränken konnte.

Die Ärztin wollte aber warten. Dummerweise entwickelte sich aber von Termin zu Termin immer was, erst wuchs aus dem Minipunkt ne Fruchtblase, dann war in der Fruchtblase ein kleinder Punkt, dann wurde aus dem kleinen Punkt eine "Struktur " (mehr aber auch nicht). Das ganze Termingerenne zog sich bei mir fast 2 Monate hin. War ne beschissene Zeit zwischen Hoffen und Bangen (wobei mir schon ab dem ersten US Böses schwante). Letztlich bekam ich dann irgendwann Schmierblutungen und die Ausschabung. Habe das nach der ganzen Nervenbelastung aber als Erleichterung empfunden, weil ich endlich wusste, woran ich war.

Wünsch dir trotzdem alles Gute. Vielleicht ist ja doch alles in Ordnung.

Liebe Grüße
Mandy mit
#stern (Okt. 2007), Silas (*06.12.08), #stern (April 2009), Tamino (12.06.10) und #stern (Februar 2011)

Beitrag von bettina85 14.03.11 - 20:40 Uhr

Danke für die lieben Antworten Mädels! Ich hoffe nur dass es sich durch einen natürlichen Abgang erledigt, hab seit ner Stunde etwa leichte Schmierblutung....will nicht schon wieder ne Op haben deswegen!

Ganz liebe Grüße!

Beitrag von anja570 15.03.11 - 01:00 Uhr

Dann drücke ich fest die Daumen, dass Dir wenigstens die AS erspart bleibt.

LG
Anja