Harter Bauch + Rückenschmerzen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von catie0311 14.03.11 - 12:09 Uhr

Huhu ihr Lieben,

ich möchte euch einmal folgendes schildern und gerne ein paar unparteiische Meinungen dazu hören... #contra KEINE BELEIDIGUNGEN ODER SONSTIGES #contra - Danke #sonne

Zunächst, ich arbeit in einem Büro - schöner Job wenn man schwanger ist, Problem daran: den ganzen Tag sitzen... :( Ich versuche soviel wie möglich aufzustehn das geht aber schlecht alle 10 Minuten weil meine Arbeit ja darin besteht zügig die Daten aufzunehmen.... Naja auf jeden Fall immer wenn ich lange sitze (auch zuhause oder wenn man länger mit dem Auto unterwegs ist) kriege ich enorme Rückschmerzen und einen steinharten Bauch...
Und dann ist eigentlich der Tag und jeder weitere an dem ich mich dann zB auf Arbeit wieder belaste - gegessen...

Ich habe darüber auch mit meinem Arzt gesprochen, der mich zu Orthophäden geschickt hat zum einrenken... Und er sagt "Was einmal kommt das geht so schnell nicht wieder" - mag er ja recht haben aber ich hab mittlerweile schon bissl "Angst" wieder zur Arbeit zu gehn weil ich weiss das ich den nächsten Abend wieder mit diesen Schmerzen zuhause sitzen/liegen/stehen werde.... Mein Arzt hat mir schon "Übungswehen" bestätigt und mein Muttermund hat sich 1 cm verkürzt (woraufhin er meinte das er beim letzten mal sich vielleicht auch vermessen haben könnte!) - irgendwie fühle ich mich sehr unverstanden... :( Soll ich mich jetz drauf einstellen das man mich dann die nächsten 2 Monate zuhause auf der Couch abends vorfindet?! Irgendwie fühle ich mich auch sehr unverstanden von meinem Arzt... Ich bin bei weitem kein Mensch der darum bettelt zuhause zu bleiben und nicht mehr Arbeiten will! Um Gottes willen!!! Aber unter diesen Belastungen... es macht mich ganz schön fertig... träume Nachts auch schon davon :( Bitte sagt mir was ich tun soll...

LG Catie + #ei 24 SSW




Beitrag von steffisz 14.03.11 - 12:12 Uhr

Hallo,
ich würde meinen Arzt um eine Krankschreibung bitten. Du hast gleich 3 Gründe dafür

1. Rückenschmerzen
2. Übungswehen mit hartem Bauch
3. verkürzter Gebärmutterhals

Wenn er dich nicht krank schreibt würde ich mir mal einen anderen Arzt suchen oder zum Hausarzt gehen. Der kann dich auch problemfrei krankschreiben.

Liebe Grüße, Steffi 34. SSW (und seit der 30. krankgeschrieben)

Beitrag von nicikiki 14.03.11 - 12:13 Uhr

huhu

leider kann ich dir bei deinem Problem nicht so viel weiter helfen aber vielleicht hilft dir ja schon ein Gymnastikball als Stuhlersatz?

Hoffe dir gehts bald besser.

Beitrag von zuckerpups 14.03.11 - 12:14 Uhr

Arbeitest Du in einem größeren Unternehmen? dann gibt es vielleicht einen "Arbeitsplatzbeauftragten" oder sowas. Wa sich meine: Daß Dein Arbeitsplatz auf Deine Bedürfnisse ausgerichtet wird. Sprich: Z.B. auf einem Pezziball sitzen oder ein Sitzwabbelkissen, Fußstütze, ergonomische Arbeitsabläufe etc.
Wenn ich zuhause viel auf dem Ball sitze, dankt mein Rücken es mir auch, und mit dem Rücken blüht der Beckenboden auf und hält besser.

Meine FA-Praxis kennt auch bei Beschwerden nur "Krankschreiben". Hast Du eine Hebamme? Die hat alternative Tipps, manchmal hilft schon ein offenes Ohr deutlich mehr als "bei Schwangeren sind wir sehr kulant mit Krankschreiben, auch wenn es nur Befindlichkeitsstörungen sind..." #schock Da fühlt man sich nicht ernstgenommen, echt.
Andererseits könnte Dir der FA ein teilweises Beschäftigungsverbot ausstellen. Hab ich hier schon ein paar Mal gelesen. D.h. Du würdest nur halbtags arbeiten z.B., dann ist die Belastung nicht so groß, Du bekommst trotzdem volles Gehalt, kannst Dich aber zuhause mehr schonen und landest nicht noch auf der Frühchenstation.

#liebdrueck

Beitrag von carrera 14.03.11 - 12:15 Uhr

Huhu,

Dein Mumu ist verkürzt? Ich glaub, Du meinst den Gebährmutterhals,oder?

Wenn Du Dich so unwohl auf der Arbeit fühlst, dann frag doch nach nem BV.

Ist aber nicht so einfach eines zu bekommen. Vorausgesetzt es besteht Gefahr für Mutter & Kind.

Wünsche Dir Alles Gute!

LG Carrera 39. SSW

Beitrag von momfor3 14.03.11 - 12:58 Uhr

Falls dein FA sich nicht mehr um dich bemüht, dann laß dich noch woanders untersuchen. Hol dir eine 2. Meinung ein. Mit einem verkürztem GMH ist nicht zu spaßen und so früh schon Übungswehen, naja ich weiß ja nicht. Ich würde da besser auf mich und auf mein Baby acht geben!

Entweder du probierst sämtliche Arten zu sitzen (Pezziball usw.) oder dein FA könnte dir ein BV ausstellen.
Das tut keinem wirklich weh und du könntest deine restliche SS streßfreier erleben.



Alles Gute


mf3

Beitrag von lona27 14.03.11 - 13:31 Uhr

Bevor du dich krankschreiben lässt - du willst ja hinterher dort wieder arbetien, oder? - solltest du wirklich alle 10 Minuten aufstehen und rumlaufen, dich schonen... Abends wirklich hinlegen, ein entspannendes Bad nehmen... Ich habe auch einen Pezziball gekauft, da klappt das viel besser mit dem Sitzen, ich kann das Becken kreisen lassen, was die Wirbelsäule entlastet und mich oft aus dem Hohlkreuz rausholt.

Es ist leider so, dass man schneller krankgeschrieben wird als Schwangere, aber du solltest erstmal schauen, wie du die Beschwerden in den Griff bekommst. Hilft alles nix, solltest du das nochmal mit deinem Doc besprechen...

Ich hatte auch einen verkürzten GMH in der ersten SS - 1,5cm - und wurde nicht krankgeschrieben. Andere schreiben ab 2,5 cm krank. Es ist also doch individuell. Hier wirst du nur ganz viele Laienmeinungen bekommen, wirklich weiterhelfen können dir nur Fachleute!