Bitte alle Mitmachen ....!!!!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von schubi1 14.03.11 - 12:20 Uhr

Moin Mädels,
ich weiss nicht ob das Urbia toleriert hier, aber ich finde es sehr wichtig und hoffe wir können was damit bewirken..

Es wird jetzt Zeit....es hat nichts mehr mit politischer Einstellung zu tun, sondern es geht uns ALLE was an..

LG Emi

http://www.campact.de/campact/home

Beitrag von thea21 14.03.11 - 12:30 Uhr

<<<sondern es geht uns ALLE was an..>>>

Sicher, nur glaube ich kaum, das hier auch nur einer offen sagt, das er fleißig seinen günstigen Atomstrom bezahlt.... ;-)

Beitrag von alkesh 14.03.11 - 12:35 Uhr

Warum nicht? Also mich hat bisher nicht sonderlich interessiert wo mein Strom herkommt.

Ich sehe das ganze auch etwas weitläufiger - hier in der Region steht ein KKW und sichert einer ganzen Ortschaft die Arbeitsplätze.

Davon mal ab sind andere Energiequellen auch nicht unumstritten und auch zu wenig vorhanden um den gesamten Stromverbrauch zu decken.

Beitrag von thea21 14.03.11 - 12:40 Uhr

Weil es einfach wenige gibt, die dies offen zugeben.

Meist wird hier bei Urbia doch rumgeschrien wie "pervers" Kernkraftwerke sind und man lieber mehr Geld in "sichere" Energie investiert.

Bei mir gab es ehrlich gesagt Zeiten da habe und wollte ich nicht mehr Geld investieren, weil es schlicht zu teuer war und mir auch egal war ob ich Strom aus Atomkraft gewonnen bekam.

Beitrag von alkesh 14.03.11 - 12:43 Uhr

Ganz ehrlich, mir kann keiner erzählen das Bio- oder Ökostrom tatsächlich auch sauber gewonnen wird - wer will das denn kontrollieren?
Sollte das tatsächlich kontrollierbar sein, so bitte ich um aufklärung :-)

Beitrag von schubi1 14.03.11 - 12:44 Uhr

Hey Thea,
das ist jedem überlassen wie er sien Leben lebt, und was er alles in Ansprich nimmt und nicht..

aber wir sind doch mittlerweile an einem Punkt gelangt, wo wir zusammen halten sollten, wenn es um unsere Leben und das unserer Kinder geht..

klar sind wir nicht gefährdet wie Japan, oder so..weil wir eben nicht in so einem gefährdeten Gebiet leben...aber Prävention ist alles ;-)+




LG

Beitrag von thea21 14.03.11 - 12:46 Uhr

Das verstehe ich auch, allerdings kommen da einige andere Faktoren dazu, die einem zu denken geben.

Einer davon wäre beispielsweise ein teurerer Strompreis und wie dieser durch die vielen "armen" Haushalte finanziert werden soll.

Weiter wohnt zB ein Teil meiner Famile direkt an WindkraftAnlagen.....Kannst die ja mal fragen ob das schön ist...

Wie gesagt, das alles versteh ich, nur ist im Umkehrschluss auch nicht alles Gold, was wir auf der anderen Seite sehen.

Beitrag von schnuppelschaf1 14.03.11 - 13:05 Uhr

Hallo!

Das ist weniger schön denn es ist furchtbar laut.
Meine Tante wohnt auch an Windkraftanlagen und das surren ist fürchterlich dort.

steffi

Beitrag von schnecki82 14.03.11 - 20:40 Uhr

Aha ...

Unsere AKW überstehen aber beispielsweise nicht sorgenlos Flugzeugabstürtze ! ;-)

Beitrag von kruemlschen 14.03.11 - 12:49 Uhr

Ich zahle fleißig meinen günstigen Atomstrom #cool

Beitrag von marion0689 14.03.11 - 12:53 Uhr

DOch, ich....

Wir wohnen zur Miete und haben dazu noch Nachtspeicheröfen.
Ich möchte gar nicht wissen, wie viel der Strom kosten würde, gäbe es nur "sicheren" Strom.

Und wie du schon unten geschrieben hast...
Auch ich habe Verwandtschaft, die in unmittelbarer Nähe zu Windkraftanlagen leben. Schön ist das nicht.

Und das das alles so "öko" ist, glaub ich auch nicht.

Achja, wenn jetzt jemand kommt mit " es schreibt sich schön, wenn man kein AKW in der Nähe hat" --> das AKW Gundremmingen ist 25 km entfernt.

LG

Beitrag von kaffee.tante 14.03.11 - 15:21 Uhr

Hallo.

Da ksnn ich nur sagen, es lohnt sich seine Stromrechnung
anzuschauen.

Mein Stromanbieter bietet mir Strom zu einem angemessenen
Preis und zu 0,0 % ist dort Kernenergie enthalten.

Merke Ökostrom nicht = Teuerstrom

DEnke vielen wissen überhaupt nicht von woher sie ihren Strom
beziehen.

Grüße
kaffee.tante

Beitrag von valeska1979 14.03.11 - 21:17 Uhr

Auf dem Papier kann viel stehen, was bei dir aus dem Stecker rauskommt ist was anderes? Oder denkst du etwas, dass die Spannung durch die Leitungen sich aussucht, ob sie "grün" ist?

Das kann selbst Atomstrom aus Nachbarländern sein, kommt da eben drauf an, wo du wohnst!

Beitrag von tinka85 14.03.11 - 22:19 Uhr

Na ich gebe zumindest zu, dass ich keine Ahnung habe woher mein Strom nun kommt - und dass es bei mir keine Priorität hat dass er atomfrei ist.

LG Tinka

Beitrag von celestine84 14.03.11 - 12:35 Uhr

Ich habe unterzeichnet !

LG Cel :-(

Beitrag von schubi1 14.03.11 - 12:36 Uhr

;-)

Beitrag von schubi1 14.03.11 - 12:38 Uhr

Ich Bitte euch, das hier soll keine Diskussioen werden für oder gegen " Atomstrom" sondern es geht hier um unsere Zukunft...das heisst auch um die unserer Kinder...

LG

Beitrag von thea21 14.03.11 - 12:41 Uhr

Das ist auch klar, aber dann dürfen die, die es eben nicht "pro" sehen, hier garnicht schreiben.

Ich unterzeichne nicht.

Beitrag von eisblume84 14.03.11 - 14:51 Uhr

Wenn es um die Zukunft unserer Kinder geht, dann hör bitte bitte auf solche Aktionen arangieren.
Soll mein Kind in Amut aufwachsen?!? Weil Mama und Papa nur noch arbeiten gehen um ihre Stromrechnungen begleichen zu können?!?
Oder zahlt dann der Staat unsere Stromrechnungen?!?
Wie stellt ihr euch das vor?!?

Beitrag von fred_kotelett 14.03.11 - 14:54 Uhr

Sag mal, wieviel zahlst du denn für Strom?

Also jetzt mal rein aus der Kostenperspektive, es ist doch reichlich weit hergeholt das man bei eine mal angenommenen Verdopplung des Strompreises der Durchschnittsdeutsche nur noch für Strom arbeiten geht.



Beitrag von eisblume84 14.03.11 - 15:03 Uhr

Ich gebe zu das es übertrieben ist, aber warum zahlen wir denn jedes Jahr mehr für unseren Strom?

Beitrag von fred_kotelett 14.03.11 - 15:06 Uhr

Wohl nicht weil die AKW´s abgeschaltet wurden?

Die laufen ja noch.

Man kann bei dem Thema ja durchaus geteilter meinung sein. Ein dumpfes Nachplapern der Argumente die uns von der Energielobby verabreicht werden, wird dem Thema aber nicht gerecht.

Mir fehlen hier von euch Atomkraftfans ein bisschen die Argumente, warum der Atomstrom angelich so viel billiger ist als Strom aus regeneratieven Quellen.

Vieleicht kannst du mir das ja erklären?

Beitrag von eisblume84 14.03.11 - 15:23 Uhr

Ich dachte du hättest dich mit dem Thema auseinander gesetzt?

Beitrag von fred_kotelett 14.03.11 - 15:26 Uhr

Ich habe heier nicht die Behauptung aufgestellt, das sich der Strompreis nach dem Atomausstieg verdoppeln würde.
Das warst du

Beitrag von eisblume84 14.03.11 - 15:35 Uhr

Und da habe ich zugegeben das ich es übertrieben gesagt habe. Also.