Ärgere mich über Kkh...Treppensturz in der 38. SSW !!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von yeti75 14.03.11 - 12:30 Uhr

Hallo ihr Lieben,

mein Treppensturz war zwar schon am Donnerstag Abend, aber heute ärger ich mich erst richtig über das Kkh !! Am Do bin ich gegen 17 Uhr zu Hause die Treppen runtergefallen...nicht auf den Bauch, eher seitlich. Aber ich hab schon oft gehört/gelesen...lieber kontrollieren lassen, es könnte sich die Plazenta lösen...es waren immerhin 7 Stufen und ich hatte starke Schmerzen in der Schulter...das heißt der Sturz war gar nicht so harmlos.
Ich also mit meiner Mutter, die zum Glück gerade zu Besuch war, zu meiner FÄ. Die hat mich sofort ins Kkh zur Beobachtung überwiesen, da die Plazenta sich nicht sofort lösen muss. Ich also ins Kkh. Es hat erst mal alles tierisch lange gedauert, aber gut, hatte ja keine Schmerzen oder sonstiges die SS betreffend. Später wurde ich dann ans CTG geschlossen, was völlig unauffällig war, ein Chirurg guckte sich dann meine Schulter an, wollte gern auch röntgen, aber da man vermutete, dass die Schulter aus der Kapsel gesprungen, sich aber wie gleich eingerenkt hatte, habe ich auf´s Röntgen verzichtet. Ja und was soll ich sagen?? Das war´s !! Keine Beobachtung, kein US nichts !! So langsam haben sich natürlich auch die blauen Flecken sichtbar gemacht und was soll ich sagen....
Knapp neben den blauen Flecken, am Oberkörper sitzt laut meiner FÄ die Plazenta !! Da hätte sonst was passieren können. Ich war nächsten Tag gleich noch mal bei ihr, die war ganz fassungslos, dass die am Vorabend mich weder zur Beobachtung dabehalten haben, noch ein US gemacht haben !! Und Mädels....die haben´s scheinbar auch aus finanzieller Sicht nicht nötig-bin nämlich privat versichert und da hätten die auch den ein oder anderen Pfennig verdienen können....aber Spaß beiseite....Ich bin sowas von sauer, das glaubt ihr gar nicht !!
Immerhin geht´s dem Kleinen blendend und so langsam verschwindet auch der SChreck und die Sorge, dass noch was nachkommen kann.
Danke für´s Zuhören #winke

LG, Yeti

Beitrag von schnullabagge 14.03.11 - 12:38 Uhr

Hallo!
Hättest du nicht auf eine Nacht zur Überwachung bestehen können?
LG Steffi

Beitrag von yeti75 14.03.11 - 12:59 Uhr

Ich stand ja selbst komplett noch unter Schock....war kaum eines klaren Gedanken fähig und war quasi Marionette....

Beitrag von schnullabagge 14.03.11 - 13:15 Uhr

Achso, ich dachte deine Mutter wäre mitgefahren.

Beitrag von celestine84 14.03.11 - 12:38 Uhr

Man da hattest du ja wirklich Glück #liebdrueck

Aber das KKH hat da echt grob fahrlässig gehandelt!
Hattest du denn angesprochen das du gerne einen US hättest?
Normalerweise sollte das aber selbstverständlich sein!

Echt schlimm wie "locker" das manche Ärzte sehen.

Jetzt schon dich und schau das du keine Stufen übersiehst :-p

Alles liebe und eine schöne Restschwangerschaft ;-)

Beitrag von yeti75 14.03.11 - 13:03 Uhr

Nein, ehrlich gesagt war ich so unter Schock, dass ich kaum was gesagt habe....hab eher mit mir machen lassen.
Naja, ist ja alles gut gegangen und jetzt pass ich auf, versprochen !! ;-)
Wünsche Dir auch eine schöne SS

Beitrag von lina-26 14.03.11 - 12:38 Uhr

Das ist ja krass. bin in der Ende der 21. Woche auch 8 Stufen runtergefallen und ab ins KH.

Die haben mich sofort untersucht, CTG geschrieben und US gemacht. Auf dem Bauch und vaginal.
Hat bestimmt 30 min gedauert.
Sollte dann eigentlich eine Nacht im KH bleiben,durfte aber nach Hause unter der Bedingung das ich nächsten Tag nochmal zur FÄ gehe zum US.

Die scheinen bei Dir dort wohl echt keine Lust gehabt zu haben. Wirst Du dort entbinden?

Also mich hat die Untersuchung und das ganze drumherum so von dem KH überzeugt das ich da auf jeden Fall entbinden werde.

Aber in dem da wo Du warst #kratz

Alles Gute für Dich !#klee

Beitrag von yeti75 14.03.11 - 13:05 Uhr

DIe hatten wohl ziemlich Stress den TAg, aber ganz ehrlich, dann zu riskieren dass schlimmeres passiert ?? #kratz Ist zum Glück ja gut gegangen. Eigentlich möchte ich gern in einem anderen Kkh entbinden. Da dieses aber 60 km (1 h Fahrt) entfernt liegt muss man schauen....
Für Dich auch alles Gute !!

Beitrag von babys0609 14.03.11 - 12:41 Uhr

Na gut das ist ärgerlich aber warum hat deine FÄ nciht sofort geschallt!
Finde ich natürlich noch schlimmer als das das KH es nicht macht denn durch den Schall hätte sie weiteres ja ausschliessen können!
Dann wäre es zwingend nicht norwendig gewesen das KH zu besuchen!

Zumindest hätte sie Überweisung zum Orthopäden ausstellen können!

Also ist das KH ja eigentlich nciht alleine an etwas schuld!

LG

Beitrag von yeti75 14.03.11 - 13:07 Uhr

Sie hätte das auch gemacht, aber mich trotzdem zur Beobachtung ins Kkh geschickt....Daher hab ich gesagt (hatte ja weder SChmerzen noch Blutungen etc.) ich fahre gleich hin....

Beitrag von jenna26 14.03.11 - 12:46 Uhr

Hallo

Manche Ärzte sehen das nicht so eng.
In der ersten SS hatte ich ne beidseitige Lungenentzündung, bin Sonntagsmittags ins KKH hatte nicht mal Luft zum sprechen,also mein Mann den MuPa der Ärztin gegeben, da sagt die blöde Kuh von Ärztin : Für einen hat die Luft ja gereicht, aber für zwei ist die Frage#schock
und glaubt mal ja nicht ds sie ne Gyn dazu geholt hat, nee das haben dann die Schwestern auf der Station gemacht. Die waren auch über den Spruch geschockt.
ZUm Glück war alles ok.

LG Jenna 13SSW

Beitrag von yeti75 14.03.11 - 13:08 Uhr

Heftig !! Ist wirklich erschreckend wie locker die Ärzte mit solchen Situationen umgehen....
Zum Glück hatten wir beide Glück im Unglück !!
Alles Gute für Dich.

Beitrag von widowwadman 14.03.11 - 12:52 Uhr

Das CTG war unauffaellig, da braucht man keinen US "zur Sicherheit".

Beitrag von yeti75 14.03.11 - 13:10 Uhr

Das sah meine FÄ anders und ehrlich gesagt hab ich das auch woanders schon anders gehört. Meine Ex-Schwägerin hat übrigens ihr Kind im 8.Monat wegen Plazenta-Ablösung verloren - ohne jegliche Anzeichen oder auffällige CTGs.....
Wenn ich als Arzt schlimmeres ausschließen will/muss, dann kann es doch nciht so wild sein ein US zu machen #kratz