Laufstall? Ab wann?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von kerstin0409 14.03.11 - 12:36 Uhr

Mahlzeit ihr Lieben!

Wir beginnen jetzt langsam schonmal mit den Vorbereitungen Kinderzimmer, Maxi Cosi, Kinderwagen, etc...

Jetzt frag ich mich grad, braucht man denn auch einen Laufstall? #kratz Also am Anfang schon mein ich?

Blöde Frage, aber wo gibt man denn die Babys hin am Anfang, wenn sie mal nicht schlafen ;-)?
Wippe, Stubenwagen? Oder legt man die Säuglinge wirklich schon in den Laufstall? #hicks

Danke für eure Antworten!

LG Kerstin
übermorgen 18.ssw #verliebt

Beitrag von pye 14.03.11 - 12:43 Uhr

also wir hatten leider erst ab dem 6ten monat nen laufstall, also vorher wäre gar nicht so übel, du wirst dankbar sein, wenn du das teil hast :)
ich bin froh das ich einen habe, vor allem wenn sie sich anfangen zu rollen oder so

Beitrag von dschinie82 14.03.11 - 12:44 Uhr

Wenn mein Sohn damals wach war, wollte er trinken... ;-) Ansonsten habe ich ihn auf eine Krabbeldecke gelegt und nachher auch so ein Activity Center drüber, damit er was zu gucken hat. Unseren Laufstall haben wir fast nie gebraucht, weil er den nicht mochte... er wollte alles genau sehen und war eh am allerliebsten bei Mama oder Papa aufm Arm... ;-)

Beitrag von curryfee 14.03.11 - 12:51 Uhr

Hab deine Frage im August-thread im SS-Forum beantwortet ;-)

Beitrag von daniela2605 14.03.11 - 13:03 Uhr

Wir haben einen, aber eher aus dem Grund, weil ich den Kurzen anfangs eher nicht auf den Boden legen kann, weil der Hund ihn dann vor Freude auf"lecken" würde (Labrador halt). Deswegen habe ich mich entschieden, einen zu holen, wo ich den Kleinen gut ablegen kann und er vor den Sabberattacken des Hundes geschützt ist.

Außerdem wollte ich was haben, wo ich abends die Spielsachen etc. reinknallen kann etc.

Also für mich ist es praktisch, den Laufstall schon zu haben, da sich der Hund schon damit angefreundet hat und weiß, was darin liegt, ist tabu ;-)

Beitrag von solania85 14.03.11 - 13:04 Uhr

Huhu Kerstin,

also wir haben und am WE einen gebrauchten gekauft. Der wird seinen Platz im Wohnzimmer finden und tagsüber als "Schlafstätte" dienen.

Stubenwagen passen die kleinen ja leider nicht so lange rein. Auserdem haben wir 2 Hundis- die sollen ja vor dem Kind geschützt sein- und andersrm natürlich auch :)

LG solania

Beitrag von kaka86 14.03.11 - 13:08 Uhr

Am Anfang schlafen die Kleinen ja die meiste Zeit, da war meine Tochter immer in der Wiege!

Schon mit 8 Wochen hatte sie dann aber schon richtige Wachphasen in denen sie auch viel in der Gegend geschaut hat und ab da haben wir so ganz langsam angefangen sie auf ihre Krabbeldecke zu legen.
Einen Laufstall haben wir uns leider erst nach einem halben Jahr gekauft!

Jetzt werden wirs am Anfang wieder so machen, aber später dann direkt ins Laufgitter anstatt auf die Wickelauflage!

Man kann ja auch nur ein Laufgitter haben und da die kleinen auch drin schlafen lassen, was ich aber eher ungemütlich finde!

Wenn ihr genug platz habt, stell doch beides hin!

Wie man es nachher macht, kann man sowieso erst dann sagen, acuh je nachdem was die kleinen wollen!

und später, wenn die Kleinen erstmal krabbeln sind die Dinger immer gut!

LG
Carina

Beitrag von inoola 14.03.11 - 13:11 Uhr

huhu,

wir haben für die zwillis einen 120x120 laufstall, höhenverstellbar mit matratzen.

ich liiiebe dieses teil und habe de von anfang an genutzt, als stubenwagen ersatz sozusagen:)

lg

Beitrag von douvi 14.03.11 - 13:11 Uhr

Wir haben einen und würde es immer wieder so machen.
wir haben ab dem 2. Monat einen gehabt, aber auch nur, weil wir wg. Weihnachten abwarten wollten.
Es liegt eine dicke Decke drinund fertig.
Habe jetzt das mobile von Sterntaler drangemacht, damit sie was um gucken hat.
Sie liegt gerne drin und ich kann die Sachen reinschmeißen.
Haben 75x100 geholt, damit er durch die Türen passt und finde ihn ausreichend.

Beitrag von femalix 14.03.11 - 15:11 Uhr

Hi,

wir hatten bei Nr. 2 einen höhenverstellbaren Laufstall, der anfangs quasi als Stubenwagen diente... sonst für nix. W
Waren die Babys wach, lagen sie auf der Krabbeldecke mit einem Babytrainer drüber zum gucken und später zum mit spielen.

Das Wohnzimmer, die Küche & Co wurden richtig Babysicher gemacht, so konnten die Kleinen sich dann auch richtig bewegen, als das Drehen und Krabbeln anfing.
Wir haben auch Hunde und die blieben vom Babyspielzeug weg und legten sich höchstens gerne NEBEN die Krabbeldecke zum Baby.

Der Laufstall kam bei Nr. 3 Weihnachten zum Einsatz, da wurde das teil aus dem Keller geholt, damit wir in Ruhe Baum schmücken konnten.
Und zum Abschmücken - sonst wurde er noch nicht gebraucht.

Jetzt hab ich mir gerade ein großes Laufgitter bei 3*2*1* meins geholt, so ein 8teiliges mit 7,20 m Lauflänge, damit hab ich eine gefährliche Kabelecke im Wohnzimmer abgetrennt (früher reichte es, da was vorzustellen, jetzt räumt er alles um) und da der Kleine jetzt immer agiler wird, ich aber auch mal zum Briefkasten muß oder zur Waschmaschine in den Keller und da klapp ich mir den auf und der Kleine hat richtig Platz zum toben und ist trotzdem sicher untergebracht, wenn ich ihn mal nicht mitnehmen kann.
Bin wieder im 7 Monat, wir haben ein Haus mit 4 Etagen, kann den knapp 15 monatigen ständig mit mir rumschleppen.
Früher war er übrigens im Bondolino bei mir vorne oder später im Ergo Baby bei mir auf dem Rücken und kam so treppauf treppab mit beim Haushalt machen - hat super geklappt.
Jetzt pack ich das wegen diverser SS-Wehwehchen nicht mehr....

LG

femalix