Verschlucken beim Stillen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von zimtkringel 14.03.11 - 12:41 Uhr

Hallo zusammen,

mein Sohn ist jetzt sechs Wochen alt und verschluckt sich beim Stillen ständig...

Kann man dagegen was machen?
Er wird davon ganz zappelig und unruhig und dadurch wirds nur noch schlimmer...mal abgesehen von meiner armen Brustwarze...autsch!

LG, Lena

Beitrag von maerzschnecke 14.03.11 - 13:05 Uhr

Wie hältst Du ihn denn beim Stillen? Wenn Du den Wiegegriff nimmst und das Kind wirklich quer vor Deinem Körper und mit seinem Bauch an Deinem Bauch liegt, sollte sich das Verschlucken reduzieren.

Beitrag von zimtkringel 14.03.11 - 13:11 Uhr

genauso mache ich das...#kratz...komisch

Beitrag von maerzschnecke 14.03.11 - 13:18 Uhr

Dann wäre eine Alternative, ihn quasi hinzusetzen (auf Deinen Oberschenkel) und dabei natürlich Köpfchen und Rücken zu stützen. Wenn er fast aufrecht sitzt, kann sich das Verschlucken auch minimieren. Einfach mal ausprobieren.

Achja, Emilia verschluckt sich hin und wieder auch. Bei mir liegt es zum einen an der Gier der Kleinen und zum anderen am extrem ausgeprägten Milchspendereflex. ;-)

Beitrag von zimtkringel 14.03.11 - 14:38 Uhr

#danke...das probier ich mal!

Beitrag von betty.boo 14.03.11 - 13:31 Uhr

Probier es mal so, das dein Zwerg "aufwärts" trinkt, die Milch als quasi nicht von allein runterrutschen kann...

Evtl so, dass du auf dem Rücken liegt und dein Zwerg auf deinem Bauch an der Brust.

Beitrag von qrupa 14.03.11 - 13:42 Uhr

Neben der Haltung kann auch ein sehr ausgeprägter Milchspendereflex die Ursache sein. Das hab ich leider auch. Da sprudelt die Milch dann nur so raus udn meine Maus kann gar nicht so schnel lschlucken wie die Milch kommt. In dem Fall kann es helfen wenn du dein Baby abdockst sobald du den MSR merkst und die Milch erstmal laufen läßt bis es nurnoch tropft.

Beitrag von nsd 14.03.11 - 13:43 Uhr

Fiona hat sich in dem Alter immer verschluckt, auch jetzt noch. Ich habe schon in allen möglichen Positionen gestillt (liegend jetzt nicht so häufig) und sie hat sich oft verschluckt. Meist am Anfang, wenn viel Milch kommt. Mit der Zeit hat sie gelernt gut damit umzugehen und nach kurzem Husten einfach weiterzutrinken. Am Anfang hat sie trotz verschluckens die BW nicht losgelassen.
Versuch nach dem Verschlucken sofort das Vakuum zu lösen und ihn erstmal schön abhusten lassen und dann wieder anlegen.

Beitrag von berry26 14.03.11 - 13:43 Uhr

Hi,

kann es sein das du eine sehr pralle Brust oder einen sehr ausgeprägten Milchspendereflex hast, so das dein Kleiner mit dem Schlucken nicht hinterherkommt?

Dann würde es helfen wenn du vor dem Stillen etwas Milch ausstreichst. Ansonsten wie bereits erwähnt, den Oberkörper etwas höher lagern.

LG

Judith

Beitrag von sarahjane 14.03.11 - 14:20 Uhr

Streiche doch am besten vor jeder Fütterung per Brust etwas Milch aus.

Beitrag von zimtkringel 14.03.11 - 14:40 Uhr

DANKE für all die Tipps...ich probier die jetzt mal durch ;-)!

LG, Lena

Beitrag von steffi0413 14.03.11 - 21:54 Uhr

Hallo Lena,

wenn er sich oft verschluckt, deutet in den meisten Fällen darauf, dass Dein Milchspendereflex zu stark ist.

Dagegen kannst Du versuchen, öfters anzulegen, im Liegen zu stillen, eine Stillposition zu wählen, wo die Milch gegen die Gravitation fliessen muss. zB. bei Wiegehaltung lehnst Du dich zurück oder so
http://www.babanet.hu/album/foto.php?album=523&page=1&image=6975

Wenn das nicht genug ist, kannst Du vor dem Stillen ein wenig Milch ausstreichen oder abpumpen oder sogar wenn der Milchspendereflex einsetzt (und der Kleine Geduld hat) die Milch ausfliessen lassen bis die nicht mehr so verrückt spritzt.

LG
Steffi