An die schon Mamis, wie ernährt ihr euch im Wochenbett?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von fialein84 14.03.11 - 12:52 Uhr

Guten Tag Mädels,

morgen ist ET und ich mache mir gerade Gedanken, ohja :-p um den Wocheneinkauf! Was hattet ihr so an Basics da nach der Geburt? Habt ihr vorgekocht? Wie habt ihr es geschafft euch gesund zu ernähren? Will ja auch nicht nur Pizza essen, mal davon abgesehen würde ich ja gerne stillen. Habt ihr Sachen vorgekocht? Würde mich über Tipps und Tricks von euch freuen!!:-)
Danke schon mal für eure Antworten!#blume

Liebe Grüße Fia mit Lily ET-1#verliebt

Beitrag von stefannette 14.03.11 - 12:56 Uhr

Ich hab schon ein wenig vorgekocht. Goulasch und andere Soßen oder Suppen eingefroren.
Im Wochenbett hab ich mich normal ernährt. Eigentlich sagt man,das man auch in der Stillzeit das essen kann,was man auch in der Schwangerschaft vertragen hat.
DAs war bei mir auch so.
LG Annette mit 5 Kids
PS:Alles alles Gute für die Geburt!!#liebdrueck

Beitrag von fialein84 14.03.11 - 12:57 Uhr

Vielen Dank für deine schnelle Antwort und deine guten Wünsche!!! #liebdrueckDie kann ich gebrauchen!;-)

Dir und deinen Kindern auch alles Gute!!#klee

Beitrag von pegsi 14.03.11 - 12:57 Uhr

Ich mag eingefrorene Sachen nicht so gerne, daher habe ich bei der Großen im Wochenbett meistens einfache Sachen gekocht, die schnell gehen bzw. keinen großen Aufwand erfordern. Kartoffeln mit Spinat und Ei, Spaghetti Bolognese usw.

Bei der Kleinen mache ich es jetzt noch viel schlauer: Ich nehme Hilfe an! :-D

Beitrag von fialein84 14.03.11 - 12:58 Uhr

Ja bis auf meinen Mann habe ich leider nicht viel Hilfe hier! Die Familie wohnt relativ weit weg! Aber einen schönen Eintopf könnte ich auch machen fällt mir gerade noch ein!:-D

Danke für deine Antwort!!:-)

Beitrag von pegsi 14.03.11 - 13:02 Uhr

Das ist natürlich total schade.

Aber für Deinen Mann eine gute Gelegenheit, kochen zu lernen, falls er noch nicht kann. :-D

Beitrag von gruene-hexe 14.03.11 - 13:01 Uhr

Für mich hat in den ersten 12 Wochen nach der Geburt, jeden tag jemand anderes für mich frisch gekochtes Essen mitgebracht. Das war so mein Wunsch, und das werd ich wieder so handhaben. :-) So gabs jeden Tag leckeres und alle um mich herum waren auch beschäftigt und konnten mir was gutes tun

Beitrag von endlessly 14.03.11 - 13:08 Uhr

Ich glaub beim 2. Kind würd ich mich auch öfter bekochen lassen. :-p

Bei Pia (schon 1 1/2 Jahre her) hab ich meist einfache Sachen gekocht, die schnell gehen und für die man nicht viel braucht, z.B. überbackene Maultaschen, Spaghetti Bolognese etc. Wobei mich das kochen ansich nicht so sehr gestört hat während dem Wochenbett. Die ersten Tage verbringt man ja eh fast nur zuhause. ;-)

LG Endlessly

Beitrag von salo81 14.03.11 - 13:04 Uhr

Huhu Fia,

koch doch ne Hühnerbrühe aus nem frischen Suppelhuhn und Gemüse vor.
Die soll doch ideal sein im Wochenbett.

Lg
Salo

Beitrag von haruka80 14.03.11 - 13:10 Uhr

Hallo,

iss wozu du Lust hast! MEin Sohn hat beim Stillen alles vertragen-bis auf Knoblauch, den hab ich gemieden.
Kochen war schwierig, wenig ZEit, andere Dinge im Kopf, wir haben uns abends meist schnell was gemacht, ne Folienkartoffel in die Mikrowelle und n Stück Fleisch dazu anbraten, das kriegte mein Mann auch gut hin;)
Meine Hebi hatte schon letztes Mal gesagt, man solle sich Essensgutscheine wünschen, dass Freunde für einen kochen oder mal was rumbringen. Haben wir letztes Mal nicht gemacht. Diesmal brauchen wir eigentlich nix fürs 2. Kind und werden uns auf Nachfrage eher aktive Hilfe wünschen. Freunde, die mal was kochen, Pizzagutscheine, jemand der mal was vom Italiener mitbringt. JEtzt beim 2. Kind will der Große dann ja trotzdem täglich was ordentliches haben;)

L.G.

Haruka

Beitrag von qrupa 14.03.11 - 13:21 Uhr

Ich hab vorgekocht und jeder der uns zu Hause besuchen wollte haben wir gebeten statt Blumen lieber was essbares mitzubringen. So sind wir die ersten 2 Wochen bestens versorgt gewesen

Beitrag von ida-calotta 14.03.11 - 13:31 Uhr

Hallo!

Ich hab beim ersten schon nicht vorgekocht und werde es beim zweiten auch nicht machen, mein Mann ist dann ja da :-)
Das einzige worüber ich mir Gedanken mache ist die Zeit die ich im Krankenhaus bin, da sollte meine Tochter schon vernünftig was auf den Tisch bekommen und nicht MCDoof und Co.

LG Ida

Beitrag von sephora 14.03.11 - 13:41 Uhr

Hey,
also um sowas hab ich mir überhaupt keine Gedanken gemacht. Auch wenn ich hier überhaupt niemand hatte aus der Familie ( außer mein mann) der mir geholfen hätte, hatte ich immer genug Zeit mir noch was zu kochen.
Das Baby schläft die ersten Tage noch so unendlich viel, ich fand es garnicht stressig aufzuräumen oder zu kochen.
Wir sind aber auch schon am 3. Tag raus spazieren und es hat mir nix ausgemacht einkaufen zu gehen, weil ich mich recht fit gefühlt habe.
Dieses Mal werde ich wohl auch nix vorkochen. Ich denke, das wird sich alles wieder ergeben.

Hatte komischerweise sowieso kaum Hunger nach der Geburt. Beim Stillen stand ich irgendwie voll auf Milchprodukte aller Art. Vor allem Milchreis war hoch im Kurs:-)
Lg und mach dir nicht soviele Sorgen!
Man hat wirklich noch genug Zeit zum essen...

Beitrag von danat 14.03.11 - 13:48 Uhr

Hallo,

ich habe letzte Woche Hühnerbrühe und Hühnerfrikassee vorgekocht. Und ich freue mich jetzt schon darauf, das im Wochenbett zu futtern.

Ansonsten habe ich in letzter Zeit geschaut, dass wir alle "Basics" ausreichend im Haus haben und mein Mann dann was Leckeres kochen kann. Er muss dann nur noch Obst/Gemüse/Fleisch etc. aber keine Nudeln oder Reis etc. kaufen.

Die TK-Produkte von Frosta sollen ja auch gut sein (ohne Zusatzstoffe und so).

Ansonsten werde ich auch der Familie die zu Besuch kommen will, konkrete "Bestellungen" mitgeben. Der eine muss dann Kuchen mitbringen, die anderen neue Getränkekisten und so weiter. Je nach dem was halt gerade alle ist.

Mädels, ich wünsche uns allen ein entspanntes Wochenbett ;-).

Liebe Grüße, Dana.