...so langsam bekomme ich Angst...

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von sunshine-1981 14.03.11 - 13:06 Uhr

... kennt ihr das? Das Gefühl "Es wird bestimmt NIE klappen"? :-(

Mein Mann und ich "üben" nun seit Oktober für unser zweites Kind, und irgendwie tut sich nichts... Ich weiß, manch einer wird sagen "Das ist noch keine lange Zeit" oder "Ihr habt ja schon eins... dann klappt´s auch nochmal"... aber für mich ist unsere kleine Maus keine Selbstverständlichkeit. Damals hatte ich - nach vier Monaten üben - eine Eileiterschwangerschaft. Nach weiteren drei Monaten wurden meine Eileiter "durchspült" und festgestellt, dass sie zwar durchgängig, aber sehr komisch gebogen sind. Fazit: ELSS jederzeit wieder möglich... Hinzu kommt, dass ich eine sehr kurze 2. ZH habe (ca. 10 Tage) #schmoll

...drei Monate später war ich wieder schwanger... Fast zwei Wochen musste ich bibbern, bevor ich gesagt bekam "Alles da wo´s hingehört" und erstmal heulend beim Doc auf dem Stuhl saß...#schwitz

So, und nun tut sich nix... ich bin noch relativ gelassen, und versuche locker zu bleiben. Aber so langsam schleicht sich dieser böse Gedanke ein... "Was tun wenn´s nicht mehr klappt?"... Wie geht ihr mit diesen Gedanken um? Wer kann mich was aufmuntern??? Und wer sagt mir, dass ich bald wieder einen Test mit zwei Strichen in den Händen halten darf und alles gut wird???

Liebe Grüße,
sunshine + Luana an der Hand, bald ein Jahr #verliebt#torte

Beitrag von darkshine72 14.03.11 - 13:20 Uhr

die mutter natur geht halt ihre wege und das ist auch gut so. schau ich bin 39 wünsche mir auch ein drittes kind und meine beiden kinder sind 8 und 10. meine innere uhr tickt auch und im april wurde bei mir gebärmutterhalskrebs festgestellt und natürlich mit einer konisation entfernt. dann im oktober eine fehlgeburt und bis jetzt hat sich auch nichts mehr getan... aber ich bin ein positiver mensch und denke wenn es der richtige zeitpunkt ist dann habe ich die zwei striche. ich kann dir nur sagen freu dich über deinen sonnenschein und geniess die zeit mit ihm/ihr.

liebs gruessli

Beitrag von sunshine-1981 14.03.11 - 13:24 Uhr

Danke... ja, du hast recht... man sollte mehr auf Mutter Natur vertrauen... und diese doofen Gedanken zur Seite schieben ;-)

Wir werden auch noch unsere zwei Striche bekommen, wa? :-)

Beitrag von darkshine72 14.03.11 - 13:26 Uhr

ganz genau und du bist ja noch jung und hast noch zeit... ich weiss es ist schwer die gedanken so einfach beiseite zu stellen. aber wie du geschrieben hast auch wir bekommen unsere striche noch da bin ich mir sicher ...


lg

Beitrag von dentatus77 14.03.11 - 13:35 Uhr

Hallo!

Kopf hoch, das wird schon.
Du bist noch jung, und ihr übt ja auch noch nicht wieder so lange. Außerdem ist deine Kleine ja auch noch sehr klein!
Wir üben jetzt seit August wieder, ich bin bald 38, hatte bereits eine Endometriose-Zyste, und diese Krankheit "tickt" munter neben meiner biologischen Uhr (es können sich ohne Pille jeder Zeit wieder Zysten bilden, die dann per BS entfernt werden müssten).
Trotzdem gebe ich die Hoffnung nicht auf. Meine FÄ hat einen Hormonstatus gemacht, da war alles OK, trotzdem sollte ich Utrogest nehmen, was ich aber nur einen Zyklus lang getan habe.
Jetzt habe ich beschlossen, dass wir so kurz vor oder nach Weihnachten eh kein Baby wollen und es deshalb erst mal locker angehen wollen. Ich beobachte meinen Zyklus, schreibe ein ZB, und wenn ich alles etwas besser kenne, wird es sicher auch bald klappen, wenn sich nicht doch noch Hinweise auf irgend eine Störung ergeben.
Liebe Grüße!