Hilfe! Ich weiß nicht weiter!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von bluescy 14.03.11 - 13:19 Uhr

Hallo!
Also, wir lagen letzten Sonntag bis Dienstag mal wieder wegen spastischer Bronchitis im KH. Kaum zu Hause fing er an mit brechen und Durchfall, Magen Darm Infekt!
Jetzt geht es ihm seit zwei Tagen wieder ganz gut, ausser dem Durchfall, aber er ist richtig anstrengend!!!
Er ist nur am weinen und will auf meinen Arm oder wenn er dann mal spielt, bekommt er einen Wutanfall nach dem anderen weil irgendetwas nicht so klappt wie er das will!
Ich kann einfach nichtmehr! Von Morgens bis abends nur geheule und gemeckere!
Er wird jetzt 20 Monate, kennt das vielleicht jemand?
Bin über jeden Tip dankbar!!!

Beitrag von amadeus08 14.03.11 - 13:26 Uhr

jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!!!!
Hatten wir auch! Und dann habe ich hinterher gehört, dass es mit 20 Monaten wieder so eine heftige Phase gibt und da unser Kleiner bis auf zwei alle Entwicklungsschübe heftigst mitgemacht hat, wusste ich Bescheid. Da kam, ähnlich wie bei Euch, aber auch einiges zusammen.
Erstens war er fünfmal mit heftigen Infekten krank (zweimal mit Bronchitis, bei der er nur noch pfiff beim Atmen, ansonsten hohes Fieber, Husten....etc) zwischen 20 und 21 Monate, dann bekam er Eckzähne und während ich auf den vierten Eckzahn wartete, kam wohl schon der erste Backenzahn hinten, so dass er jetzt 17 Zähne hat.......und er fing an in Sätzen zu reden etc etc und dann wohl dieser erneute Schub mit 20 Monaten. All das führte dazu, dass ich dachte es ginge nicht mehr weiter. Er war, wie Du beschreibst, nur am Meckern und weinen und dann hatten wir mindestens 3 schwere Trotzanfälle pro Tag, er hat superschlecht geschlafen, war fast jede halbe Stunde am Schreien, wollte nur auf den Arm, auch nachts, nichtmal neben mich legen wollte er sich...............puh und dann.......schwupps wars weg, mit 21 Monaten und einer Woche. Er hat eine Woche lang echt gut geschlafen (für seine Verhältnisse), auch wieder in seinem Bett, es kam kein Zahn, er hatte nur einen leichten Infekt und Monat 20 war vorbei ;-)

Also, durchhalten, so schwer es ist UND sich nicht dagegen wehren. Es wird nur noch schlimmer, wenn man sauer wird.......und ja, ich weiß, wie schwer es ist, ruhig zu bleiben.
Bald hast Du es hinter Dir, versprochen !!!!

Lg

Beitrag von sillysilly 14.03.11 - 13:30 Uhr

Hallo

ja meiner ist 21 Monate

nach einem Magen-DarmInfekt war er #drache

denke das sind noch Nachwirkungen weil es ihm die Zeit so schlecht ging, und er sich elend gefühlt hat. Jetzt muß das alles erstmal als schlechte Laune raus gelassen werden

echt übel
aber ich erwarte tägliche Besserung #rofl


grüße Silly