Frage zur Heimfahrt nach der Geburt

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit der frohen Erwartung auf das Baby - und es ist auch die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von sabinchen85 14.03.11 - 13:26 Uhr

Hallo Mädls!

Ich habe zwar noch viel Zeit, aber mich beschäftigt derzeit trotzdem die Frage, wie ich nach der Entbindung heimfahren soll ;-)

Mein Mann macht derzeit den Führerschein und ich weiß jetzt nicht ob wir bis zur Geburt ein Auto haben oder nicht.

d.h.:
1) soll ich mir jemanden organisieren der uns heimfährt?
2) Taxi?
3) öffentliche Verkehrsmittel? (das wäre dann aber fast eine stunde vom KH nach Hause)

Freu mich schon auf eure Antworten
sabinchen, die gerne immer alles durchplant hat

Beitrag von la1973 14.03.11 - 13:31 Uhr

Hallo Sabine,
ich würde mir in diesem Fall jemanden organisieren.
Taxi wäre mir zu teuer (unser KH ist 20 km weg) und öffentliche Verkehrsmittel mit nem paar Tage alten Säugling, wenn man vielleicht selber noch nicht ganz fit ist, stelle ich mir gruselig vor.

Ich selber war ne ganze Woche im KH, weil ich so Kreislaufprobleme hatte nach der Geburt. Mit dem Bus hätte ich niemals fahren können.

Beitrag von de.sindy 14.03.11 - 13:31 Uhr

hallo,

also ich würde mir jemanden organisieren, der mich heimfährt. ansonsten eben taxi. öffentliche verkehrsmittel würde ich nicht nehmen. du hattest da ja auch gerade erst eine entbindung hinter dir und dich dann noch in bus und bahn setzen...
aber vielleicht schafft es dein mann bis dahin auch und ihr habt dann ein auto.#pro

LG

Beitrag von venetian 14.03.11 - 13:35 Uhr

Hallo, Sabine!

Ich würde mir an eurer Stelle auch jemanden organisieren, der euch fährt (Oma/Opa, Freunde, Nachbarn...).
Aber denkt an die Babyschale für´s Auto! :-)

Öffentliche Verkehrsmittel find ich auch nicht so geeignet. Du weißt ja nicht, wie es Dir nach der Geburt geht. Ich hatte z.B. einen Dammschnitt und einen Riss und ne große schmerzhafte Wunde, hätte also nicht so gut sitzen können. Und dann der Stress, wenn euer Kleines in der vollen U-Bahn anfängt zu brüllen ;-) :-p

Alles Gute für die Geburt!!! #klee
LG Venetian mit Thomas

Beitrag von ginger75 14.03.11 - 13:40 Uhr

Hallo

also wir hatten für die Rückfahrt Oma und Opa eingeplant - kam aber kurzfristig was dazwischen, so dass wir dann mit dem Taxi nach Hause sind.

Taxi hat aber auch nur 10 Euro gekostet da wir nicht allzu weit vom Krankenhaus entfernt wohnen.

Mir ging es nach der Entbindung per KS so gut dass ich auch mit dem Bus hätte fahren können - aber ich habe das Taxi dann vorgezogen wg dem Gepäck.

LG

Beitrag von sabinchen85 14.03.11 - 13:41 Uhr

danke schonmal für eure Antworten.

Wie ist das wenn wir mit dem Taxi fahren wollen? Ich meine die haben ja keine Babyschalen. Nehmen die uns trotzdem mit wenn wir eine eigene haben?

lg

Beitrag von nele27 14.03.11 - 14:45 Uhr

Wenn ihr eine habt, ists doch super, dann könnt Ihr die verwenden.

Wenn nicht, würde ich mal ein Taxiunternehmen anrufen und mich erkundigen ob die Babyschalen haben. Viele bieten soetwas an.

LG, Nele

Beitrag von connyk2 14.03.11 - 17:56 Uhr

eine babyschale solltest du schon dabei haben. ich denke, kein taxifahrer wird die verantwortung übernehmen, wenn das kind im auto nicht richtig gesichert ist.
eventuell die taxizentralen befragen, ob man ein taxi mit babyschale bestellen kann.
oder bei der krankenkasse nachfragen, unter welchen voraussetzungen einen krankentransport nach hause übernommen wird.

lg

Beitrag von miau2 14.03.11 - 13:55 Uhr

Hi,
organisiert Euch jemanden oder plant ein Taxi ein (babyschale bereit halten).

Und wenn es dir nach der Geburt super geht und das Taxigeld anderweitig besser aufgehoben ist entscheidet Euch spontan für die Öffis...

Man kann mit Babys wunderbar in öffentlichen Verkehrsmitteln reisen: ab ins Tragetuch, und dann entgegen der Fahrtrichtung sitzen. Aber wichtig ist, dass es DIR gut geht.

Ich würde mir zwei Alternativen zurechtlegen und dann spontan entscheiden.

Viele Grüße
miau2

Beitrag von dschinie82 14.03.11 - 14:15 Uhr

Wenns geht, dann organisier dir jemanden, der euch nach Hause fährt. ansonsten würde ich n Taxi nehmen. Öffentliche VM würden für mich nicht in Frage kommen!

Beitrag von frau-seltsam 14.03.11 - 19:48 Uhr

Hallo,

ich würde auch jemanden organisieren.

Die Großeltern freuen sich sicher, wenn sie ihren Enkel heim fahren dürfen ;-)