Koennen eure kleinen schon schwimmen?Schwimmkurs gemacht?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von carmensita77 14.03.11 - 13:42 Uhr

Hallo...

habe heute meine beiden Soehne (8 u. 4 Jahre) beim Schwimmkurs angemeldet#huepf.Er ist 2x die Woche u. geht 3 Monate lang.

Wir wohnen am Gardasse u. der Sommer beginnt hier schon im Juni#freu.
Ich moechte in Ruhe ins Schwimmbad gehen,an den See fahren auch wenn mein Mann nicht da ist weil er arbeiten muss.

Ich bin sooooooo aufgeregt und gespannt wie es wird.Hoffentlich klappt das mit dem Kleinen.Bei den grossen mache ich mir nicht so viele sorgen,aber ob der kleine ohne mich ins Becken gehen wird#schwitz???Er hat zur selben Zeit den Kurs wie der grosse wird aber in einer anderen Gruppe mit etwa gleichaltrigen lernen.Ich bin da,kann zuschauen...Sie fangen auch erst spielerisch an ...

Oh mann,hoffentlich klappt es!!! Wie war es bei euch??? koennen eure Kinder schon schwimmen?Haben sie auch einen Kurs gemacht???Wie war der???

Ich weiss, Fragen ueber Fragen...aber ich bin doch soooooo sehr aufgeregt u. hab Angst das der kleine das nicht mitmachen wird.

liebe gruesse
carmen

Beitrag von sillysilly 14.03.11 - 13:47 Uhr

Hallo

Schwimmen ( richtig schwimmen ) lernen dauert etwas,

Meine Tochter hat mit 5 Jahren angefangen - und 2,5 Kurs gebraucht bis sie das Seepferdchen geschafft hat.
Aber als schwimmen würde ich das da noch nicht bezeichnen.

Wer noch zusätzlich viel Schwimmen, viel Üben geht unterstützt sein Kind damit ungemein.
Leider schaffe ich das mit meinen 3 Nasen nicht so, und von dem her dauerte es auch länger bis sie es wirklich konnte.

Jetzt ist sie im Schwimmverein, damit sie es einfach regelmäßig üben kann und sich verbessert.

Grüße Silly

Beitrag von carmensita77 14.03.11 - 13:56 Uhr

Hallo Silly,

der Kurs geht 3 Monate lang...mir ist auch bewusst dass sie danach noch nicht perfekt schwimmen koennen.
Aber der erste Schritt ist gemacht.
Wenn noetig machen wir anschliessend noch einen fuer fortgeschrittene.Mal sehen wie es laufen wird.
Ich hab halt einfach nur bedenken das der kleine da anfangs nicht so mitmachen wird, vorallem wenn ICH nicht im Wasser dabei bin.Keine Ahnung,vielleicht ist er auch mutiger als ich denke???In den Kiga geht er ja auch ohne Probleme u. einen Ausflug (lief super) hat er auch schon mit dem Kiga gemacht.Alles ohne Mammi!!!

Natuerlich werden wir dadurch auch oefters gemeinsam mal am WE ins Schwimmbad gehen.

Liebe gruesse
carmen

Beitrag von littlesusa 14.03.11 - 13:52 Uhr

Hallo.

Meine Tochter (bald 6) hat letztes Jahr im Sommer einen Schwimmkurs gemacht. Schwimmen ist einfach soooo wichtig. Wir gehen im Sommer täglich an den See bzw. manchmal ins Schwimmbad. Sie läuft auch schon alleine mit ihren Freunden rum, deshalb war es mir so wichtig, dass sie sich über Wasser halten kann, falls sie mal ins Wasser fällt.

Der Schwimmkurs ging 10 Tage, aber durchgehend. Ich fand es auch wichtig, dass der Kurs durchgehend war, denn wenn immer so viel Zeit dazwischen ist, vergessen die Kids wieder einiges.

Sie konnte sich nach dem Kurs über Wasser halten, aber noch nicht wirklich schwimmen. Im August (also einen Monat später) waren wir dann in Spanien und dort lernte sie dann das "richtige" Schwimmen. Sie hat nach dem Frühstück im Pool immer selbst geübt.

Lg,
littlesusa

Beitrag von grinsekatze85 14.03.11 - 13:53 Uhr

Hallo!

Meine alte Schwimmlehrerin sagte mir mal; zwischen dem 5. und 6. Lebensjahr sollten Kinder lernen zu schwimmen, da fällt es ihnen wohl am leichtesten, die Angst vor dem Wasser/Becken und so zu überwinden.

Ich lernte es mit 5 Jahren und blieb im Schwimmverein bis ich 11 Jahre alt war, weil es mir da so gut gefiel.
Eigentlich dachte meine Mama, das wenn ich das Seepferdchen hab, das ich wieder abgemeldet werden möchte...#rofl

Werde meine Sohn aufjedenfall vor der Grundschule anmelden und mal sehen, das er wenigstens schwimmen lernt. Gefällt es ihm da auch so gut, kann er bleiben... denke aber er wird Fussball vorziehen!!!;-)

LG
grinse#katze


Beitrag von carmensita77 14.03.11 - 14:03 Uhr

Hi,

mein kleiner ist eben 4 Jahre!!! Ich dachte halt wenn ich den grossen fahre muss er sowieso mit und wie ich ihn kenne will er dann auch ins Wasser.Deshalb hab ich ihn auch gleich angemeldet.

Hhm...ich denke wenn sie erst mal Blut geleckt haben werden wir wohl auch oefters ins Schwimmbad gehen/muessen als ich denke;-)

Ich hab lange ueberlegt mit dem Schwimmen, wollte schon letztes Jahr anfangen aber da hat er auch lieber Fussball vorgezogen!!!

Jetzt ist es so...er spielt Basket (der grosse) 2x in der Woche und das Schwimmen ist am Abend 2x in der Woche (unterschiedliche Tage).Wie ich meine Jungs einschaetze wird es sicherlich nicht so viel.Die Schule klappt super,die Hausi wird sowieso vor den Aktivitaeten erledigt...der kleine geht nur in den Kiga und Zeit fuer Freunde bleibt auch noch,und sogar ein Nachmittag mit Mammi (auch wenn sie lieber Freunde vorziehen)!!!


Liebe Gruesse
carmen

Beitrag von tauchmaus01 14.03.11 - 13:53 Uhr

Richtig schwimmen lernen, dauert gar nicht etwas;-) sondern kann super schnell gehen. Damit meine ich so richtig schwimmen! Nicht gleich einen Kilometer, aber reinspringen, 15 Meter schwimmen, rauskommen und fröhlich sein.
Meine Kinder haben es, wie viele andere hier, mit 4 Jahren geschafft das Seepferdchen zu machen. Ein Kurs war vom DLRG und war 2 mal die Woche über mehrere Wochen, der andere Kurs ging 2 WOchen lang jeden Tag.

Beide waren gut und das Ergebnis war super.

Richtig schwimmen war das. Die Ausdauer kommt natürlich erst durch regelmäßiges Schwimmen gehen.

Mona

Beitrag von engelchen28 14.03.11 - 14:36 Uhr

"aber reinspringen, 15 Meter schwimmen, rauskommen und fröhlich sein"

das bezeichne ich persönlich nicht als "schwimmen können" und entspricht noch nicht einmal dem "seepferdchen". zu "schwimmen können" gehört auch, gefahren einzuschätzen, sich richtig verhalten im / am wasser, tauchen, sich unter wasser orientieren, baderegeln kennen, eine gewisse reife, und vieles mehr.

15 m sind nicht viel und aus 15 m im warmen schwimmbad werden schnell 2 oder 3 meter in natürlichem gewässer (see, meer), reichen nicht, um sich an land zu bringen in einer ungewohnten situation. gerade die kondition macht das "seepferdchen" zu "schwimmen können".

als meine große mit 3 das seepferdchen hatte, habe ich auch gesagt "sie kann schwimmen" - jetzt, kurz vor silber (mit 5) sehe ich erst, was "schwimmen können" bedeutet und hat nichts mit dem gemein, was sich "seepferdchen" nennt, geschweige denn das, was du oben als "schwimmen können" bezeichnest.

aber: jeder wie er es für sich definiert #;-)!

lg

Beitrag von tauchmaus01 14.03.11 - 17:18 Uhr

DIe Grundkenntnisse setz ich natürlich vorraus. Aber das haben jetzt meine Kinder von Beginn an im Schwimmbad gelernt;-)
Tauchen konnten die Beiden schon vor dem Schwimmenm ganz die Mama (bin Taucherin, im Besitz des Brevets Rescue Diver, ich denke ich kenn mich ein klein wenig mit dem Begriff Schwimmen, Tauchen aus:-))

Die weiteren Abzeichen sind super wenn die Kinder Spaß daran haben, aber auch ohne Silberaufnäher können Kinder schwimmen.


Wenn es kein Schwimmen ist, 15 m und weiter auf dem Wasser vorwärtszukommen, was ist es dann?
Jedenfalls tragen meine Kinder seit dem 4. Lebensjahr keine Schwimmhilfen mehr und wir sind öfters Schwimmen, ich brauch sie nicht halten, sie gehen nicht unter und haben recht schnell eine tolle Ausdauer bekommen.

Mona#winke

Beitrag von tauchmaus01 14.03.11 - 17:18 Uhr

Aber ich versteh Dich, einer der mal im Urlaub einen Tauchschein gemacht hat, ist für mich auch noch kein Taucher;-)

Beitrag von engelchen28 14.03.11 - 18:05 Uhr

ja, ich denke, wir verstehen uns und meinen im grunde genommen dasselbe #:-)! schönen abend für euch!
lg & bis bald im forum!
julia

Beitrag von zaubertroll1972 14.03.11 - 13:53 Uhr

Hallo,

mein Sohn hat mit 5 Jahren angefangen. Es hat dann aber tatsächlich fast 1 Jahr gedauert ( Zwischen den Kursen gab es immer ein paar Wochen Ferien...dadurch zog es sich natürlich auch noch etwas in die Länge ) bis er sein Seepferdchen gemacht hat.
Die Wahrscheinlichkeit daß Deine Kinder im Sommer schwimmen können ist daher ziemlich gering :-)
Nun ist mein Sohn 7 und hat bereits das Silberabzeichen.
Deinen Großen hättest schon eher anfangen lassen....aber mit dem Kleinen ist es wahrscheinlich etwas früh.

LG Z.

Beitrag von carmensita77 14.03.11 - 14:13 Uhr

Hi,

der kurs geht 3 Monate u. 2x die Woche!!! Klar werden wir zwischendurch auch mal am WE ins Schwimmbad gehen.

Du hast recht,mit meinem grossen haette ich frueher anfangen koennen aber irgendwie kam immer etwas dazwischen#hicks.
Fuer den kleinen gibt es eine extra Gruppe...und ich hab ihn mit angemeldet da er sowieso mitgehen muss wenn ich mit den grossen gehe,da mein Mann erst spaeter nach Hause kommt.
Ich denke auch, wenn er seinen grossen Bruder sieht dann will er auch!!!

Ich lass mich jetzt einfach mal ueberraschen wie es laufen wird!

Liebe Gruesse
carmen

Beitrag von zaubertroll1972 14.03.11 - 14:30 Uhr

Schwimmen ist auf jeden Fall nie FALSCH :-)

Viel Spaß und Erfolg!!

Beitrag von anela- 14.03.11 - 21:36 Uhr

Ziemlich gering?? #kratz
Der Kurs geht über 3 Monate. Ich finde das eher sehr lang.

Unsere Tochter hat mit 4,5 einen Kurs gemacht der war auch 2 x die Woche, allerings nur 10 x, also 5 Wochen. Nach der 5. Stunde konnte sie bereits einige Züge frei schwimmen und ihr Seepferdchen hat sie natürlich auch geschafft.

Beitrag von zaubertroll1972 14.03.11 - 21:39 Uhr

Die meisten Kinder lernen aber nicht schon mit 4 Jahren schwimmen. Und wenn sie das Seepferdchen erreichen können sie sich wohl schon gut über Wasser halten aber mit sicherem Schwimmen hat das eher wenig zu tun :-)

Beitrag von schullek 14.03.11 - 14:17 Uhr

hallo,

mein sohn hat dieses jahr mit 5 sein seepferdchen gemacht. angefangen haben wir letztes jahr, da war er vier mit dem froschkurs, also seepferdchen ´vorbereitung.
wichtig ist aber schon zu wissen, dass seepferdchen nicht gleichbedeutend ist mit sicherer schwimmer. meiner kann sich gut über wasser halten, mal besser, mal schlechter. manchmal schafft er die 25 meter, manchmal muss er alle paar meter an den rand. wir machen also noch nen aufbaukurs und schauen, ob er bis bronze kommt oder mag. mir ist wichtig, dass er übung im schwimmen bekommt.

lg

Beitrag von carmensita77 14.03.11 - 14:22 Uhr

Hi,

du hast recht,ich erwarte auch nicht das beide nach 3 Monaten schwimmen koennen.
Der Anfang ist gemacht und wir werden sehen mit uebung (was ihnen ja spass macht in diesem Fall) und evt. Aufbaukurs wie es weitergehen wird.

liebe gruesse
carmen

Beitrag von engelchen28 14.03.11 - 14:40 Uhr

huhu!
meine erfahrung zeigt, dass es ein langer weg ist zwischen "seepferdchen" und "bronze", hätte ich nicht gedacht. für die 8 bahnen braucht man schon mächtig kondition. meine große hat hart dafür geübt, immer und immer wieder - und dann hat sie's geschafft, wenn auch nur knapp vor zeitende (ja, zeit spielt eine rolle bei den 8 bahnen). so tief zu tauchen ist auch nicht jedermanns sache und der sprung vom 1er - naja, ein kind in sophies gruppe hat deswegen bronze nicht bekommen...! schon nicht so leicht. aber trotz allem: der spaß zählt #:-)!
lg

Beitrag von schullek 14.03.11 - 14:47 Uhr

ja, so denke ich mir das auch. mein sohn siehts anders, aber der hat auch nicht den überblick. vielleicht ganz gut so, denn dann hätt er viellicht keine lust mehr. er meint jetzt, sein ziel wäre gold...jaja, träumerle.
mal sehen, wie wir es angehen. entweder für ne weile in einen schwimmverein, denn da kommen wir günstiger oder wietere kurse.
mein problem ist, dass er noch im fußballverein ist udn da muss er min. einmal die woche zum training, ab frühjahr besser zweimal. das wird dann schnell zu viel. mal sehen.

lg

Beitrag von engelchen28 14.03.11 - 15:05 Uhr

hihi..meine tochter genauso. sie möchte immer wissen, was man für "gold" alles machen muss - ja, und natürlich für das "totenkopf"abzeichen...! sie hört jetzt allerdings zum sommer erstmal mit schwimmen auf, weil sie noch reitet, klavier spielt und kunstturnen macht - naja, und dann kommt noch die schule - und schwimmen gehen wir sowieso öfter und was ihr jetzt momentan noch für silber fehlt ist ein bisschen kondition.
lg & euch einen schönen nachmittag,
julia

Beitrag von engelchen28 14.03.11 - 14:29 Uhr

hallo carmen!

bis du "in ruhe" schwimmen gehen kannst, wird noch eine weile vergehen, denn das seepferdchen zu haben bedeutet nicht "schwimmen zu können" und "mama kann woanders hingucken".

meine große hat mit 3 j. angefangen, schwimmen zu lernen und hatte mit 3,5 j. das seepferdchen, kurz vor dem 5. geburtstag dann bronze, jetzt (fast 6) ist sie kurz vor silber.

meine kleine hat mit 3,5 j. angefangen, schwimmen zu lernen und schifft so gaaanz langsam richtung seepferdchen.

beide haben riesen spaß, sie schwimmen jeweils 1 x pro woche für 45 minuten in kleinen gruppen (6 kinder, etwa altersgleich).

ich wünsche euch in erster linie ganz viel spaß!

lg
julia

Beitrag von carmensita77 14.03.11 - 16:23 Uhr

Hi Julia,

Mit 2 Kindern im Schwimmbad,See od. am Meer die NICHT schwimmen koennen ist schon sehr anstrengend#schwitz.Vorallem wenn ich alleine bin.Mir geht es mehr um die innere Ruhe...

Mir ist durchaus bewusst das es ein weiter weg ist, bis die 2 richtig schwimmen koennen.
Der Anfang waere jedenfalls gemacht u. wir schauen mal wie sie sich im Kurs entwickeln.
Jedenfalls ist es schon eine grosse Erleichterung mit 2 Kindern ins Schwimmbad zu gehen die wenigstens halbwegs schwimmen koennen.
Alleine laufen sie nicht rum,im Wasser bin ich sowieso dabei u. das Schwimmerbecken ist erst einmal tabu!!!Wenn Papa dabei ist kann man sich schoen aufteilen;-)

Ich bin schon froh wenn sie sich im "Notfall" ueber Wasser halten koennen#schwitz.

Wenn noetig werden wir dann nach den Ferien einen Aufbaukurs machen.Der Kurs geht bis Juni und ab Juni sind bei uns schon Ferien#schein.
Ab da gehts dann erst einmal ans Meer,da koennen sie viel ueben (Ausdauer).
Vom Wetter her haben wir ca. 3 Monate die wir Nutzen koennen(Schwimmbad/See) deshalb moechte ich den Aufbaukurs evt. mitte Sept. anfangen.Mal sehen wie sich alles entwickelt.

liebe gruesse
carmen

Beitrag von loonis 14.03.11 - 14:36 Uhr




Mein Großer hat mit knapp 5 seinen 1.Kurs gemacht ...klappte super ...war alles sehr spielerisch ...
jetzt ist er knapp 8 u. schwimmt schon lange im Verein ...

Meine Kleine ist 4 geworden ,sie möchte auch gern schwimmen lernen...sie nehmen d.Kids hier aber erst ab 5 ...
werde trotzdem im Sommer noch einmal anfragen....

LG Kerstin

Beitrag von dore1977 14.03.11 - 15:35 Uhr

Hallo,

wieso soll das nicht klappen ?
Dein Großer ist schon 8 da wird s doch langsam mal Zeit. In Ruhe ins Schwimmbad gehen kannst Du deswegen noch lange nicht. Wie sagte die Schwimmlehrerin das so nett: Nur weil Dein Kind Seepferdchen hat heißt das nicht das Du es auf der Ostsee aussetzen kannst.

Seit meine Tochter (8) Bronze machte war ich ruhiger und seit sie Silber hat sich die von Dir beschriebene Ruhe eingestellt.

LG dore

  • 1
  • 2