FG nach ICSI - habe Angst, in ein Loch zu fallen

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von lilliby03 14.03.11 - 14:32 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

unser Embryo hat sich nicht entwickelt, keine Herztöne in 8. SSW sichtbar. Letzten Mittwoch hatte ich AS. Wir waren so froh, dass es bei 1. ICSI geklappt hat, waren so euphorisch.

Momentan möchte ich in meiner Trauer ertrinken, es kann mir aber von meiner Familie oder von Freundinnen keiner richtig Mut machen. Alle sagen nur, ich soll es so annehmen, es wäre besser so, die Natur regelt manches von selbst.

Mein Mann und ich waren zunächst sehr eng zusammen gewachsen. Jetzt nach der OP zicken wir uns plötzlich wegen jeder Kleinigkeit an. Wir haben vorher beide gesagt, wir fühlen uns so leer. Leider können wir uns momentan nicht gegenseitig stützen.

Was hilft, um den Schmerz und die Trauer zu überwinden und verhindert, in ein großes Loch zu fallen?

LG

Beitrag von brian-brooklyn 14.03.11 - 14:56 Uhr

Ich kann deine Trauer verstehen, habe auch gerade in diesen Tagen einen Frühabort und ich weiss es ist schwer...

Kann dir aber sagen es ist wichtig es anzunehmen auch wenn es schwer fällt...

Mein Freund spricht auch wenig darüber, er macht es eher mit sich selbst aus, hört mir aber zu... ich schildere ihm wie ich mich fühle... habe das gefühl der Boden unter meinen Füßen sackt weg und natürlich habe ich Angst wie es weitergehen wird...

Aber glaube mir wir werden diese Zeit überstehen, wichtig ist nur das ihr den Kontakt zueinander nicht verliert und zusammen das irgendwie durchsteht und wenn ihr bereit seid werdet ihr es sicher wieder versuchen...

Ich drücke dich.

Beitrag von lilliby03 14.03.11 - 15:46 Uhr

Danke für Deine tröstenden Worte und alles Gute für Dich.

Werdet Ihr es wieder versuchen? Falls ja, drücke ich schon jetzt ganz feste die Daumen.

Ich drücke Dich auch.

LG#liebdrueck

Beitrag von punto050781 14.03.11 - 16:10 Uhr

Hallo,

ich kann dich nur zu gut verstehen. Wir sind nach der 2. ICSI schwanger geworden und leider ist bei uns der Embryo nicht richtig gewachsen.

Meine AS war letzten Dienstag und mir / uns geht es seit gestern besser. Davor die Tage haben auch wir uns gegenseitig angeschimpft und konnten nicht füreinander da sein. Das lag bei uns aber sicher auch viel an mir, da wirklich unausstehlich war. :-(

Ich glaube für uns ist einfach das schlimme, dass es nicht auf dem natürlich Weg klappt. Klar ist es für alle schlimm aber wir können nicht mal eben in 2 bis 3 Monaten wieder mit dem Üben anfangen wie manch anderer. Da geht jetzt für uns leider wieder der Ganze Behandlungsmarathon los und das frustet noch zusätzlich.

Ich versuche jetzt einfach das Ganze positiv zu sehen. Immerhin hat es bei uns geklappt und es wird auch sicherlich wieder klappen. Viele andere waren noch nie soweit und das ist sicherlich auch nicht einfach.

Also Kopf hoch. Das wir schon wieder klappen und dann haben auch wir unser kleines Würmchen im Arm.

Liebe Grüße

Punto050781