Einfach traurig

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von sooootraurig 14.03.11 - 15:42 Uhr

Hallo,

habe vor ein paar Tagen schonmal geschrieben, das ich mit unserem 4 . Kind ungeplant schwanger bin. Wir haben uns dafür entschieden.

Aber meine Mama macht mich sooooo traurig. Sie hat meiner Freundin geschrieben, das ich doh mal vernünftig sein sollte und eine Abtreibung in der frühen Zeit doch nicht so ein großes Leid bedeutet. Größeres Leid müssen hinterher die anderen Kinder ertragen, weil mich das ja krass überfordern würde. Und sie wäre für nichts mehr zu haben.

Sitze die ganze Zeit schon hier und heule und weiß nicht was so schlimm an unserer Entscheidung ist. Wir leben nicht auf Vater Staats Kosten, wir haben platz und jede menge Liebe übrig die für alle Kinder reicht. Wir können nicht jedem kind all seine Wünsche erfülen, aber ist liebe nicht wictiger? Kann mh mal jemand aufbauen und mir die Traurigkeit nehmen?

Beitrag von juju0980 14.03.11 - 16:14 Uhr

#liebdrueck

Och mensch, lass Dich mal drücken. Das ist ja echt doof. Wenn Du Dich so weit wieder aufgerappelt hast würd ich der Frau Mama mal die Meinung husten! Ich glaube schon, dass sie das irgendwo schon aus Sorge gesagt hat, aber trotzdem, das geht ja nun mal gar nicht!!!

Beitrag von saho84 14.03.11 - 17:30 Uhr

Also wenn ihr euch dafür entschieden habt, dann ist doch alles klar! Ihr baut euch gerade eine schöne Zukunft auf! Und mal ehrlich... ich bin das erste von drei Kindern. Zu meiner kleinen Schwester habe ich 10 Jahre Unterschied! Es ist wunderbar, auch als ich klein war. Mein Bruder und ich waren so stolz! Und haben uns viel um die kurze gekümmert. Ich weiß ja nicht, wie alt deine Kinder sind, aber bezieh sie doch in die Hilfe mit ein! Kinderwagen schieben, Füttern, Spielen, kleinigkeiten halt!
Deine Mam macht sich bestimmt nur Sorgen um dich! Ich finde es auch immer schade, wenn einem andere weniger zumuten als man sich selbst! Du weißt doch am besten, was deine kleine (große) Familie alles schaffen kann!

Wünsche dir viel Kraft und eine wunderschöne Schwangerschaft!
LG

Beitrag von bea027 14.03.11 - 18:41 Uhr

Also wirklich, eine Abtreibung sollte man nie machen, wenn man nicht will!!! Mein Mann hat übrigens 3 Geschwister, alle sind super Menschen und seine Mutter war keineswegs überfordert. Freu dich einfach auf dein Kind und irgnorier deine Mutter erstmal, sie wird noch merken, dass sie unrecht hat/etwas überreagiert ist ja schließlich auch eure Sache :-)
Also Kopf hoch!!!

Beitrag von giuli2009 14.03.11 - 19:41 Uhr

fühl dich mal gedrückt....
meine familie hat auch so reagiert, nun bin ich in der 25. ssw und es wird sich gefreut.....

alles, alles gute

Beitrag von m_sam 14.03.11 - 21:23 Uhr

Oh ja....Mütter können so sensibel sein!#augen
Meine Mama wollte mir ja auch ein schlechtes Gewissen einreden, als ich mit Nr. 3 ungeplant schwanger war.
Jetzt heult sie am Telefon rum, weil sie den Kleinen so selten sehen kann (sie wohnt knapp 1000 km entfernt).

Manchmal lässt sie sich allerdings immer noch am Telefon zu solchen Äußerungen hinreißen wie: "wäre der Kleine nicht noch hinterhergekommen, dann könntest du schon wieder arbeiten..."
"wäre der Abstand zwischen den Kindern größer, hättest du....bla bla bla"

Ich falle ihr dann immer sofort ins Wort und sage, dass der Kleine aber da ist und ich mir nicht vorstellen möchte, wie es ohne ihn wäre und dass die Kinder nun mal alles so dicht beieinander sind. Das ist die Realität und ich brauche nicht über Dinge zu reden, die an der Realität scheitern. Fertig.

Ihr wollt das Kind und Ihr schafft das auch! Und ganz bestimmt wird das Leben Euch für diese Entscheidung für das Kind irgendwann besonders belohnen! Es ist egal, welche Meinung andere Leute dazu haben, auch wenn es die eigene Mutter ist.

Nur IHR könnt ihr beweisen, dass sie völligen Unsinn redet.

LG Samy

Beitrag von sunflower5 14.03.11 - 21:55 Uhr

An eurer Entscheidungfür euer Ü-ei ist gar nichts falsch!

Ich finde es schade und unangemessen, wie deine Mutter reagiert.

Versuch einfach, dir das nicht so zu Herzen zu nehmen.

Ist deine Mutter denn so materialistisch eingestellt?

Kann sie ermessen, was eine Ab für dich, auch in der frühen sS, bedeuten könnte?

Du könntest sie bitten, sich herauszuhalten und derartige Äußerungen zu unterlassen!

glg
sunflower5 kids, ae, trotzdem in Arbeit...

Beitrag von charlotte24435 15.03.11 - 07:15 Uhr

Hallo Du, ich verstehe Deine Mutter nicht. Es ist doch Eure Entscheidung, Du bist nicht mehr ihr kleines Mädchen über das sie bestimmen kann. Und wenn sie meint das Leid wäre in der Frühschwangerschaft nicht so groß , wie will sie das bestimmen??
Ihr habt Platz, eine Menge Liebe für die Kinder, also bekommt Euer Baby und sage Deiner Mutter sehr bestimmt, dass sie sich raushalten soll.
Alles gute für Euch
Charlotte

Beitrag von jakutia 15.03.11 - 11:56 Uhr

Hallo traurige Mami,

schön, dass Ihr Euer neues Familienmitglied freudig willkommen heißt, auch wenn’s dann turbulenter werden wird. Ich kann da zwar selber nicht mithalten, bin aber oft zu Gast bei Familien mit 4 Kindern in meinem Freundeskreis, oder sie kommen zu uns.
Schade, dass Deine Mama das so ganz anders sieht als Ihr. Wie kommt es, dass sie Euch eine große Familie nicht zutraut? Wie alt sind Eure 3 denn? Du hast Recht, Liebe ist natürlich zunächst das Wichtigste, was Kinder brauchen.
Es tut natürlich schon weh, wenn Menschen, die man schätzt mit einem Ansinnen auf einen zukommen, das man überhaupt nicht teilen kann. Und dass Deine Mutter Dir erst mal die Unterstützung verweigert, ist schon hart. Hoffe, Du hast liebe Freunde um Dich, die Euch hin und wieder mal die Kinder abnehmen. Wenn Oma das Kleine erst mal auf dem Arm hat, sieht sie das vielleicht auch wieder mit anderen Augen. Nur Mut! Eine unkomplizierte Schwangerschaft und Dir und Deinen Lieben alles Gute wünscht Jakutia.

Beitrag von ela001 15.03.11 - 20:35 Uhr

hallo du!

ich kann verstehen, dass dich die einstellung deiner mutter traurig macht!

deshalb möchte ich dir heute ganz, ganz liebe grüße schicken. fühl dich mal fest #liebdrueck, du tapfere mami!

du, lass dich nicht verunsichern. eine große familie ist etwas total schönes! im familiären miteinander können die kids so ganz nebenbei (oft ohne elterliche erziehungsarbeit) viel wichtiges für ihr ganzes leben lernen. zum beispiel werte wie rücksichtsnahme, auch mal zurückstecken oder aber auch sich durchsetzen können (auf eine gute art und weise) und vieles mehr. mehrere geschwisterkinder können soviel voneinander profitieren.#pro
also, ich finde großfamilie klasse - bin auch begeisterte mehrfach-mama!

und das allerwichtigste was deine kids brauchen, kannst du ihnen geben: nämlich deine liebe! ich finde es so schön, wie du geschrieben hast „wir haben jede menge liebe übrig, die für alle kinder reicht.“ deine kinder haben eine tolle, liebevolle mama!#herzlich

vielleicht kannst du irgendwie schauen, dass du ab und zu ein wenig entlastung bekommst?! damit du mit deinen kräften haushalten kannst und es dir gut geht.
ich wünsche dir alles gute und dass die vorfreude auf dein #baby bald wachsen darf!

wenn du magst, kannst du dich gerne bei mir melden auch über vk.

alles liebe
ela