7-jähriger bockt nur noch

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von tweety111 14.03.11 - 16:07 Uhr

Hallo ihr,

ich bin seit nem halben Jahr mit meinem neuen Freund zusammen. Er hat einen Sohn (7), der lebt bei der Mama und ist zur Zeit jedes WE (entweder von FR bis SA oder von SA bis SO) beim Papa.
Wir wohnen noch nich zusammen, ich bin aber mit meiner Tochter (1) jedes WE bei ihm.

Ich komm super klar mit dem Sohn und er mit mir auch, auch meine Tochter und er mögen sich total. Da gibts überhaupt keine Probleme.

Allerdings kommt es immer öfters vor dass der Bub sowas von rumbockt und wir wissen dann nimmer weiter. Mein Freund war am WE so fertig mit den Nerven (hatte vor nem Jahr nen sehr schweren Unfall) und hat geheult und gesagt er kann nimmer, das geht nimmer so weiter mit dem Kind.

Das Problem is, dass er nicht hört, er folgt nicht, er hat seine eigenen Regeln wenn wir was spielen und wenns nich danach geht dann fängt er an zu zicken. Er dreht einem alles im Mund rum. Wenn man ihn bestraft dann ist es ihm schlichtweg egal, es interessiert ihn nicht. Wenn man ihn belohnen will wenn er was toll gemacht hat dann schätzt er es nicht. Er meint er ist der Chef und er bestimmt und wehe man tanzt nicht nach seiner Pfeife, dann ist das Chaos perfekt. Er meint ständig er muss diskutieren und man macht alles so wie es ihm in den Kram passt.

An was kann das alles liegen bzw was kann man denn da noch machen?

Es geht echt an die Substanz wenn die Stimmung so am Boden is :-(

Lg

Beitrag von dore1977 14.03.11 - 16:51 Uhr

Hallo,

erstmal #liebdruck

Also die gute Nachricht ist es ist nicht Hoffnungslos die schlechte ist es wird verdammt viel Arbeit und wird Euch Nerven kosten ohne Ende.
Du möchtest wissen wieso er sich so aufführt ? Ganz einfach: Weil ihr es zu lasst, er 7 Jahre alt ist (in dem Alter sind die ja sowas von der King #augen) und eventuell liegt es auch noch daran das seine Eltern getrennt sind, Du die Neue bis und und und .....

Habt ihr mal daran gedacht zu einer Beratungsstelle zu gehen?
Das ist vermutlich sinnvoller als wen wir hier im Forum versuchen Tipps zu geben aber ich werde es gern versuchen.

1. Ihr spielt ein Spiel er zickt rum und dann ? Spielt ihr nach seinen Regeln weiter ? Für mich wäre das Spiel dann sofort beendet.

2. In welcher Form bestraft ihr ihn den und was tut ihr wen es ihm dann egal ist ?

3. Meine Tochter ist 8, glaub mir die schätzt auch viele Dinge nicht. Meiner persönlichen Meinung nach liegt das an unser Wohlstandsgesellschaft. Die Kinder haben alles oder sie bekommen es relativ Zeitnah. Meine Tochter wünscht sich jetzt ein Handy, bei aller liebe ich glaube die spinnt. #augen
Sprich dieser Wesenszug ist "ätzend" aber mehr oder weniger normal.

5. Wieso und vor allem was diskutiert ihr den mit einem 7jährigen ? Ich bespreche auch relativ viele Dinge mit meiner Tochter aber Fakt ist das letze Wort habe ich. Wir gehen arbeiten, wir verdienen das Geld, sie wohnt bei uns damit sind wir im Moment schlicht die "Bestimmer"

LG dore

Beitrag von tweety111 14.03.11 - 23:18 Uhr

Hallo,

ich hab meinem Schatz auch schon gesagt dass es nich schlimm is wenn man mal zu so ner Beratungsstelle geht. Aber geht das ganze erst auch mal ohne dass seine Ex was davon mitbekommt? Einfach dass wir ohne Kind mal hingehn und das Problem ansprechen?

1. Nein wir spielen nicht weiter. Erstens sagen wir so gehts nich und zweitens wirft er dann sowieso alles hin wenns nich nach seinem Kopf geht und rennt raus.

2. Mein Freund hat zu ihm gesagt dass er ihm Spielzeug weg nimmt. Zb die Playstation oder ein Lego Auto. Der Bub sagt dann ja dann nimms doch weg, is ihm egal.

3. Genau das is das Problem, der Bub hat alles was er will immer bekommen. Der hat das ganze Zimmer voll mit Lego, die neusten und besten Sachen, der hat ein eiigenes Quad für Kinder, er hat alles!!!

5. (äh wo is n 4. :-D) Kann man ihm das jetzt noch beibringen dass er einfach nichts zu bestimmen hat? Zb haben wir 2 Tage nach seinem Geburtstag ein Brunch gemacht für Oma und Opa und Tante und so. Und da kam von ihm den ganzen Tag nur: Heute bin ich der Bestimmer und heut wird das gemacht was ich sag!! Wie kann man ihm das beibringen dass er einfach "nix" zu melden hat?

Lg

Beitrag von redrose123 15.03.11 - 10:53 Uhr

zu 2. Macht Ihr es dann auch oder sind das leere Worte? Meine Stiefkinder wissen wenn ich was sage zieh ichs auch durch.

zu 3. Wieso hat er alles? Klar das er nichts schätzt er bekommt ja alles, fehler bei Scheidungskinder man meint man muss sie verwöhnen.

Beitrag von tweety111 15.03.11 - 10:57 Uhr

Ja mein Freund macht es schon, aber das is dem Kleinen egal, es interessiert ihn gar nich


Tja das hat mein Freund wohl früher ordentlich verbockt dass der Bub alles hat. Aber das is jetzt schonmal so und wie ändert man sowas noch im Nachhinein?

Beitrag von redrose123 17.03.11 - 09:20 Uhr

Mit hart bleiben ob es ihn äusserlich juckt oder nicht egal, wenn ihr was Androht einhalten. Auf einer Linie bleiben, eventuell mit Punktesystem versuchen.....

Beitrag von dore1977 15.03.11 - 11:31 Uhr

Hallo,

was das Spielen angeht wäre es die richtige Konsequenz das ihr weiterspielt und er nicht mehr mitspielen darf.
Wer sich nicht an die Regeln hällt kann eben nicht mitspielen. Sollte er toben, fliegt er raus in sein Zimmer.

Von der Bestrafung etwas weg zu nehmen oder TV Verbot hallte ich nicht. Ich finde eine Strafe muss immer mit der Tat zusammen hängen. zB das Essen er kann sich bei Tisch nicht benehmen, gut dann kann er nicht mit Euch zusammen essen sondern kann solange in sein Zimmer gehen und hinterher alleine AM Tisch (nicht vor dem TV, auf dem Sofa oder sonstwie nebenbei) essen.
Natürlich könnt ihr ihm Manieren bei bringen aber er wird seine "Privilegien" wohl kaum freiwillig aufgeben.
Das wird ein lang und anstregend und ich denke nach wie vor ihr solltet Euch Hilfe holen.
Den wen ihr jetzt nicht s tut wird es nur noch schlimmer werden. Noch ein paar Jahre dann ist er eine "Hormonbombe".
Ganz wichtig ist das ihr Du und Dein Mann Euch einig seit sonst spielt er Euch sofort gegeneinander aus. Er ist 7 und kein Kleinkind mehr.

Bevor ihr mit Konsequenzen droht MÜSST ihr Euch klar machen das ihr sie durch ziehen müsst. Also sollte man sich gut überlegen was man da "androht".
LG dore

Beitrag von tweety111 15.03.11 - 11:36 Uhr

Ja wir sind uns eigentlich schon einig, aber mein Freund sagt halt immer, er hat ihn nur die paar Std am WE und da soll er ihn dann "ignorieren" oder mit ihm streiten?!
Einerseits versteh ich´s andererseits aber auch nich und ich hab ihm schon gesagt dass es immer so weiter geht wenn er nix dagegen macht. Und der Bub muss einfach mal merken dass er so nich weiterkommt.
Und mein Freund muss halt in den sauren Apfel beißen und dann eben an dem WE nich wirklich viel von seinem Kind haben. Aber auf der Nase rum tanzen lassen sollt er sich ja nich wirklich.

Wo muss man sich denn da hinwenden wegen so ner Beratung?

Beitrag von dore1977 15.03.11 - 12:00 Uhr

Gib einfach mal Erziehungsberatung und Deine PLZ bei Google ein.
Du kannst Dich auch an Jugendamt wenden, die können, werden und MÜSSEN Dir helfen den Dein Mann hat ein Recht auf "Hilfe zur Erziehung".

Es ist keine Schande sich Hilfe zu holen sondern ein Zeichen von Größe !

Zu sagen der Junge ist nur ein paar Stunden hier und ihn einfach machen zu lassen ist doch kein Weg. Der Junge muss ja später ja auch im "normalen" Leben klar kommen und da wird es Leute geben die im Grenzen setzen. Das fängt an das er vielleicht mal sitzen bleibt in der Schule und wen es ganz doof läuft vielleicht mal irgendwann im Gefängnis landet oder schlimmeres.

LG dore

Beitrag von redrose123 15.03.11 - 10:50 Uhr

1. Beim Spielen, wenn er bockt zickt und tobt wird nicht weitergespielt. Schickt Ihn in sein Zimmer oder geht aus der Situation, wenn er ruhig wird würde ich erklären so haben wir keine Lust zu spielen.

2. Versucht es mit einer Punkteliste;-) Klare ansagen und aus, meine Stieftochter will auch immer diskutieren, manche dinge sind aber so und gut ist.....

Beitrag von tweety111 15.03.11 - 10:53 Uhr

1. Ja das is ja sowieso dann immer so dass aufgehört wird zu spielen weil er ja eh schon aufhört von selber wenns nich nach seinem Kopf geht.

2. Wie meinst du das mit Punkteliste?