kleiner Zornbützel......

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von xanadu1977 14.03.11 - 16:49 Uhr

unsere Tochter ist am Mittwoch 2 Jahre alt geworden. Seit ca einer Woche kommt es immer wieder vor, dass sie wegen Kleinigkeiten total ausflippt.
Ich kenn sie so garnicht!
Klar hat sie auch Unsinn im Kopf und versucht ihre Grenzen zu testen. Aber solche hysterischen Wutanfälle kannten wir (bis vor ca einer Woche) nicht.
Ein Beispiel: Sie möchte zum X-ten mal ein Feuchttuch haben (sie liebt es, das Wasser raus zu drücken). Und ich sage ihr nur, dass wir grad kein Feuchttuch brauchen, dass sie nach dem Essen eines zum Schnute abputzen haben kann. Und schon bricht der Hysteriesturm los. Sie schreit, weint, schmeißt Sachen nach mir und durch die Gegend, wenn ich auf sie zugehe schlägt sie nach mir, alles lautstark mit S****e begleitet.... Grad war es so schlimm dass ich raus gegangen bin u hab die Tür hinter mir zu gemacht weil ich nicht mehr wußte was ich noch machen soll. Sie tobt zwischen 5 u 10 Minuten, dann kommt sie plötzlich, das schreien geht in weinen über und streckt die Arme nach mir aus.
Dann sitzt sie n par Minuten schnuffelnd auf meinem Schoß u ich hab wieder das brävste Kind. So als wäre nix gewesen.

Kommt sie aber u möchte was zu naschen u ich sage ihr, dass es vor dem Essen nichts Süßes gibt geht das mit kleineren Motzereien vorüber......

Warum geht sie bei manchen Kleinigkeiten so in die Luft, wo sie doch sonst meist recht ruhig bleibt (gemessen an den Tobanfällen)?

Beitrag von amadeus08 14.03.11 - 17:06 Uhr

Warum, das wird Dir wohl keiner beantworten können, aber mit 5-10 Minuten ist das noch harmlos. Unser Kleiner (jetzt 22 Mo) tobt schon bis zu 40 Minuten..............extremes Schreien, zorngeballte Fäuste, wenn ich auf ihn zugehe schlägt er um sich etc...........dann urplötzlich Ruhe, er will auf den Schoß und dann wird gekuschelt und ein paar Minuten später lacht er schon wieder.
Normal ist das einfach und es sind für uns Erwachsene absolute Kleinigkeiten, für die Kleinkinder bricht eine Welt zusammen.
Richtig verstehen können wir das wohl nicht, aber akzeptieren......sei froh, wenn sie erst jetzt damit anfängt und das nur so kurz macht!

Lg

Beitrag von stefannette 14.03.11 - 17:49 Uhr

Hört sich ganz nach dem Beginn der Trotzphase an. Solche Aktionen können da gut mal bei sein. Ich wünsche Dir gute Nerven#liebdrueck

Beitrag von gutrun 14.03.11 - 17:50 Uhr

Liebe xanadu1977,

da kannst du dich aber glücklich schätzen mit dein 5-10 min ich dachte schon es gibt hier keine Mama die sowas mit ihrem Kind hat, mein kleiner ist genauso wie deine Tochter auf dem Punkt genau nur das er noch keine wörter sagen kann Grins.....
Ich hoffe sehr das es bei meinem bald aufhört geht auch seid fast 2 wochen so.......


Also KOpf hoch du bist nicht alleine.


lg Gutrun