brauche eurer hilfe zum thema krabbeln dringend

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mija81 14.03.11 - 17:13 Uhr


guten abend

ich wollte euch mal fragen was ihr dazu meint und was ich tun soll.

mein sohn ist 10 monate alt (27.4).

ich war heute bei der mutterberatung und fragte sie ob das normal ist das mein sohn noch nicht krabbeln kann, sie meinte zuerst ja es gibt babys bei denen es etwas länger dauert. dan sagte ich ihr das er seit 4 monaten in den vierfüssler geht aber nicht vorwärt kommt. sie meinte wenn er scho so lange in den vierfüsser kann sollte er auch krabbeln ich muss das unbedingt abklären lassen. ich sagte zu ihr es gibt doch babys die nie krabbeln und sie meinte die gehen aber auch nicht in den vierfüssler.

sei gab mir einen prospekt mit von der osteopathie und ich sollte anrufen.was meint ihr sollte ich das tun oder krabbelt er einfach später?

habt ihr erfahrung damit?

vielen dank für eure hilfe

lg mija

Beitrag von coolkittycat 14.03.11 - 17:18 Uhr

Hallo!
Du wärst doch nicht zu der Beratung gegangen wenn du kein ungutes Gefühl hättest. Man sollte als Mama immer auf sein Gefühl hören. Also würde ich an deiner Stelle mal mit dem Kinderarzt sprechen. Osteopath oder Physiotherapeut finde ich auch eine gute Idee. Wenn dann nichts ist, bist du beruhigt und der eine Termin macht deinem Kind ja nichts aus. Also warum nicht?
Alles Gute für euch! Dein Kleines ist bestimmt nur ein sehr gemütliches Kind!

Beitrag von melanie-1979 14.03.11 - 17:25 Uhr

Huhu #winke

Also ich war bisher auch immer der Meinung, dass es auch Babys gibt, die nicht krabbeln sondern gleich laufen können. Aber hab hier jetzt schon desöfteren Frauen gehört, die deswegen mit ihren Kids zur Krankengymnastik etc. gehen müssen, damit genau DIESE Kinder, das Krabbeln lernen. Es wird ihnen regelrecht antrainiert, da das Krabbeln anscheinend sehr, sehr wichtig für die spätere Entwicklung ist.
Es sei wichtig für das Gleichgewicht, Abschätzen von Abständen, Motorik und sogar um Lern/Rechtschreibschwächen zu vermeiden. Hab ich alles nicht gewußt.
Würde es auf jedenfall mit deinem Kinderarzt abklären - kann sicherlich nicht schaden.

LG Melli

Beitrag von coolkittycat 14.03.11 - 17:27 Uhr

ich selbst bin übrigens auch nicht gekrabbelt. 50% der nichtkrabbler Kinder krabbeln dann wohl auch nicht. Louis krabbelt.

Beitrag von rainbowbrite81 15.03.11 - 06:55 Uhr

Hallo

Meine Maus ist auch nie gekrabbelt und ging nur in den Vierfüßler um sich hinzusetzen.
Sie fing dann irgendwann an, auf dem Popo zu rutschen, hat sich dann hochgezogen und fing an, an Möbeln langzulaufen.

Sie läuft frei seit sie 14 Monate alt ist.
Laß dir nicht so einen Quatsch einreden, daß es schlecht wäre fürs Gleichgewicht. Das ist absolut NICHT der Fall.

Ich finde, du hast einfach ein gemütliches Baby.

Liebe Grüße

rainbow