Wachstumsschübe - Eure Meinung?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von maerzschnecke 14.03.11 - 17:27 Uhr

Hallo zusammen,

hier wird ja immer wieder gerne bei Änderung von Still-/Schlaf-/Verhaltensänderungen gefragt, wie alt die Kleinen sind und ggf. die Veränderungen auf einen Wachstumsschub 'geschoben'.

Meine Emilia ist wird am Mittwoch 7 Wochen alt. Zwischen der 7. und der 9. Woche soll es ja den 8-Wochen-Schub geben. Gestern hatte sie einen echten Schreitag und das ohne wirklich erkennbaren Grund. Außerdem ist sie etwas anhänglicher, schläft schlechter ein, schlechter durch und hat etwas schlechter getrunken, heute dafür wieder mehr. Mein erster Gedanke ging dann in Richtung Wachstumsschub (ohne, dass ich das Buch 'Ohje, ich wachse' überhaupt gelesen habe :-p).

Es wird ja aber auch oft heiß diskutiert, ob es diese Wachstums-/Entwicklungsschübe überhaupt gibt.

Deshalb jetzt mal meine Frage - interessehalber: wie sind Eure Erfahrungen? Wer kann diese Schübe bestätigen und wer hält das für Humbug? Interessiert mich einfach, was Ihr dazu denkt.

Beitrag von ejsanezel 14.03.11 - 17:41 Uhr

Also bei meinem Sohn hat das alles bis jetzt gestimmt genau in den beschriebenen Wochen hat er Veränderungen durchlebt wir sind jetzt bei dem 19.Wochen Schub und der war bzw. ist echt schlimm der jetzige Schub geht schon fast über 5 Wochen :s

Das Buch hat mir bist jetzt echt geholfen da mein kleiner auch gestillt wird wenn ich das Buch nicht gehabt hätte ich bestimmt schon auf Fertignahrung umgestellt und wäre schon zehntausendmal beim Arzt gewesen :P

LG Sandra#winke

Beitrag von stefannette 14.03.11 - 17:47 Uhr

Ich hab das Buch nie gelesen. Gerade am Anfang kann man schon öfter mal von Wachstumsschüben reden. Ob die alle so stimmen, kann ich nicht beurteilen. Ich glaube aber nicht#kratz

Beitrag von mayababy 14.03.11 - 17:59 Uhr

Hallöle,

also ich kann aus eigener Erfahrung schon sagen, dass sowohl meine Große (8 Jahre) als auch die Kleine (knapp 4 Monate) immer mit verschiedensten Reaktionen auf Weiterentwicklung reagieren. Oft ist es so, dass ich mich frage was los ist mit dem Kind und dann irgendwann merke, dass sie an Fähigkeiten zugewonnen hat. Also oft erst im Nachhinein merke, dass wir einen Entwicklungsschub hinter uns haben.
Naja, bin gespannt wie die anderen das so sehen.

Grüße,
mayababy#winke

Beitrag von otwon 14.03.11 - 18:12 Uhr

Also ich kann dies bestätigen. Bei uns hat es bisher immer gepasst und das Buch war mir so manchesmal eine große hilfe

Beitrag von suena1978 14.03.11 - 19:49 Uhr


Heyhey

Mir war das Buch auch eine Hilfe... so konnte ich eher verstehen warum mein Kleiner gerade so anhänglich, weinerlich, ungeduldig... ist....

Konnte mich aber auch freuen auf die "sonnigen" Zeiten, in denen er schön ausgeglichen, zufrieden und einfach zum Knuddeln war / ist.

Es hilft einem eher zu verstehen, warum er mal nicht so gut schläft, nicht mehr so isst, wie auch schon....

Die versch. Kommentare sind halt auch drin, aber die "musst" du ja nicht lesen :-)

Lg