Akupuntur....

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von maleinsel 14.03.11 - 17:56 Uhr

....ist es nur ein GLAUBE ????

Ich habe viel Stress im Job, komme gerade vom Arzt und bin nun am überlegen ob ich Akupunktur mal machen sollte. Ich war noch nie zur alternativen Heilmedizin und weiss auch nicht so richtig, obs hilft. Es gibt ja verschiedene Meinungen ob Akupunktur hilfrich ist bei einer künstl.Befruchtung oder nicht. Oder ist es einfach nur der Glaube daran oder evtl. auch Einbildung ?

Ich denke ich werde es mal annehmen und schauen was passiert. Und wenn es "NUR" der Stressfaktor, der besser wird.....

Bald habe ich frei und komme vom Job runter....

Beitrag von -wildblume- 14.03.11 - 18:12 Uhr

hallo!

in meiner kiwu praxis wird akupunktur angeboten und meine ärztin ist davon überzeugt, allerdings beobachtet sie bei ihren patientinnen eine höhere ss-rate wenn begleitend, also schon in der stimu phase begonnen wird. also so ca 6-8 behandlungen gemacht werden (2-3 zur stimulation,dann zur punktion, zum transfer und danach 2-3 mal).

Von ein, zwei mal pieksen ist sie nicht überzeugt und rät ab.

lg wildblume

Beitrag von pueppi-1977 14.03.11 - 19:40 Uhr

Hallo!

Mir hat die Akupunktur leider nicht viel gebracht, außer das ich mir 1x in der Woche 30 Minuten mehr Ruhe gegönnt habe. Tat schon gut, aber wirklich gebracht hat es bei mir nichts.
Probiere es einfach aus. Jeder reagiert ja auch anders auf soetwas.
Viel Erfolg.#klee

Die Pueppi#herzlich