nimmt man wirklich soo dolle durchs stillen ab???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von hessimaus33 14.03.11 - 18:12 Uhr

Frage steht schon oben!!!

kann mir das garnicht vorstellen...was ist wenn ich nicht stillehab ich da mehr mit den kilos zu kämpfen???

helft mir mal auf die sprünge!!!

GLG susi in 29.ssw

Beitrag von snuffle 14.03.11 - 18:16 Uhr

Das ist von Frau zu Frau total Unterschiedlich. Die eine nimmt wirklich viel ab durch das Stillen, die andere nicht.

Verlass dich da nicht drauf, dass es bei dir auch so sein wird.

LG

Beitrag von secretxxx 14.03.11 - 18:16 Uhr

hi,

ich hab damals nicht gestillt, und meinen bauch hatte ich nach einigen wochen wieder weg...
bin auch gespannt was für erfahrungen welche schreiben die gestillt haben...
lg

Beitrag von naralabe 14.03.11 - 18:16 Uhr

Gute Frage!!!#kratz

Das interessiert mich auch??

Beitrag von nici20285 14.03.11 - 18:19 Uhr

also ich hab bei meinem ersten kind 20 kilo abgenommen wärend des stillens..... aber nun kommt das große aber...... ich hatte sie danach gleich wieder drauf wie ein jojo effekt bei ner diät :-)

Beitrag von qrupa 14.03.11 - 18:23 Uhr

Hallo

vollstillen verbraucht ca 500 zusätzliche Kalorien am Tag. Wenn man die nicht auf direktem Wege wieder zufuttert (viele Frauen schieben sich beim stillen mal schnell eine ganez Tafel Schoki rein), dann ist das schon eine super Hilfe beim abnemen. Aber wie so vieles andere ist auch das zum Teil Veranlagung. Und dann gibt es die Frauen, die bei Streß eben viel Süßes in sich reinstopfen und die, die auf Streß mit Appetitlosigkeit reagieren und kaum noch essen

Beitrag von hannah696 14.03.11 - 18:23 Uhr

Hallo.

Ich habe insgesamt 16 Monate gestillt. Die ersten 8 Monate voll (also ohne zufüttern von irgendwas. Hab am Anfang ganz normal abgenommen, sah nach ca. 3 Monaten wieder aus wie vor der SS, dann am Ende war ich um einiges dünner, als vor der Schwangerschaft.

Freu mich schon sehr auf die Stillzeit, hoffentlich diesmal länger.

LG #herzlich

Beitrag von himbeerstein 14.03.11 - 18:26 Uhr

Also ich habe das sehr, sehr oft gehört. #ole
Und auch mit "Wunderegebnissen"! #freu

Also ich freu mich auf die Stillzeit #huepf

Beitrag von maerzschnecke 14.03.11 - 18:27 Uhr

Das ist in der Tat von Frau zu Frau unterschiedlich. Ich kenne genug Frauen, die trotz Stillens Probleme mit der Gewichtsabnahme hatten und sogar in der Stillzeit zugelegt haben.

Ich hingegen muss schauen, dass ich nicht zu schnell abnehme. Man soll ja nicht mehr abnehmen als man vor der Schwangerschaft gewogen hat. Mir fehlen jetzt nur noch 3 kg und meine Kleine wird erstmal 7 Wochen. In der SS habe ich aber ca. 22 kg zugelegt (viel Wasser, in der Tat.... aber dass ich so schnell wieder beim Ausgangsgewicht bin, hätte ich mir nie träumen lassen).

Beitrag von sephora 14.03.11 - 18:41 Uhr

Ganz ehrlich, das ist von Frau zu Frau unterschiedlich. ich kenne einige, die sogar vom STillen zugenommen haben, man einfach viel viel mehr Heißhunger. Mir selber ging es auch so. Ich hab natürlich in der ersten Zeit nach der Geburt abgenommen, aber das hatte meiner Meinung nach nichts mit Stillen zu tun, sondern einfach weil ich weniger Appetit und Zeit zum Essen hatte. Aber ich hatte enormen Heißhunger auf Süßigkeiten. DA meine Tochter auch nur im Kiwa geschlafen hat waren wir täglich kilometerweit spazieren. DAS hat das abnehmen gefördert. Die letzten Kilos hatte ich übrigens erst runter, nachdem ich abgestillt habe.
Bei einer Freundin wars genauso. Sie hat die restlichen Kilos auch erst nach Abstillen verloren.

Zwei meiner Freundinnen haben überhaupt nicht gestillt und waren auch sehr schnell wieder schlank.
Eine andere ist der Meinung, dass sie durchs Stillen total viel abgenommen hätte.

FAZIT: klar verbrennt man beim stillen ein paar kalorien mehr. Aber man hat auch dementsprechend größeren Hunger.
Zum Abnehmen nach der Geburt hilft einfach Bewegung und weniger essen. Zu stillen nur um Kalorien abzubauen find ich Schwachsinn. DA kenne ich zuviele die davon sogar zugenommen haben.

Beitrag von bomimi 14.03.11 - 18:51 Uhr

huhu,

also ich habe ein jahr gestillt, übermäßig abgenommen habe ich jetzt nicht. normal halt war relativ schnell wieder wie vorher. aber ob du dadurch abnimmst oder nicht sollte deine entscheidung pro oder kontra stillen nicht zum größten teil beeinflussen#nanana, denn fürs stillen brauchst du sehr viel geduld und durchhaltevermögen, wenn deine motivation lediglich aus dem abnehmgrund besteht glaube ich nicht dass das gut geht.


lg bomimi mit engelchen#verliebt (13mon) und #ei (20.ssw)

Beitrag von sharlely 14.03.11 - 19:09 Uhr

Hi,

ich glaub man kann das so pauschal nicht sagen. Hab das auch in meiner ersten Schwangerschaft gehört und hab mich aufs Stillen gefreut. Hab acht Wochen vollgestillt und in dieser Zeit nicht wirklich abgenommen. Danach bin ich auf Flasche und teil stillen umgeschwankt, dann purzelten die Pfunde plötzlich. Aber nicht lange, wurde dann gleich wieder schwanger (unsere Kinder sind elf Monate auseinander, bin in der Stillzeit wieder schwanger geworden) somit hatte sich das mit dem Abnehmen wieder erledigt und ich nahm wieder zu. :-D
Bei der Kleinen hab ich dann nicht wirklich gestillt. Hin und wieder mal ein bisschen. Abgenommen hab ich trotzdem. In sieben Monaten stolze 37 Kilo und wiege jetzt genau zwei Kilo weniger als vor den Schwangerschaften.#huepf
Einer Freundin von mir konnte man in der Stillzeit direkt zusehen beim abnehmen so fix ging das. Meine Schwägerin hingegen hatte nach 13 Monaten stillen satte 25 Kilo zugenommen.
Man hat halt auch wenn man stillt mehr Hunger und dann sollte man unbedingt aufpassen das man nicht das falsche isst. :-) Und Schokolade und Co. gehören ins solchen Situationen blöderweise zu den Dingen die am leckersten sind....


LG S.

Beitrag von mei_ling 14.03.11 - 19:17 Uhr

Also wie schon viele schrieben, ist das von Frau zu Frau unterschiedlich. Zudem kommt noch, das man auch echt immer richtig Hunger hat, wenn man so ausgesaugt wird.

Ich hab, als meine Tochter 4 Monate alt war, 2,5kg unter meinem Gewicht gewogen. Hatte nur noch 46kg drauf. Ich war wirklich sehr schlank in der Stillzeit. Hab dann aber wieder zugenommen, als die Stillzeit vorbei war. Da muss ich dann wieder aufpassen. Hoffe bei Nr. 2 geht das auch wieder so prima weg.

LG, Mei (35+1ssw)

Beitrag von isabell0483 14.03.11 - 19:22 Uhr

Ich habe in meiner ersten SS mit einem Gewicht von 50kg (1,65m) gestartet. Im Laufe der SS habe ich satte 30kg zugenommen. Gestillt habe ich ungefähr ein dreiviertel Jahr und nach einem Jahr hatte ich meine 50kg wieder. Ich gaube aber auch, das es von Frau zu Frau verschieden ist und auch immer eine Frage des Stoffwechsels. Mir hat damals auch gut die Rückbildungsgymnastik geholfen.

Lg Isa mit maya(2) und Krümelchen 6+2

Beitrag von pebbelz 14.03.11 - 19:25 Uhr

Also meine Hebi meinte(ich war total überrascht) das man bis zu 3000 kcal abnimmt!!! Deshalb sagte sie, man darf oder sollte sogar mal nen Hamburger oder ne fettige Pizza mehr essen. Sie meinte auch, das gerade die Frauen die stillen, später nicht so häufig rummoppern müssen das sie nicht mehr auf ihr Ausgangsgewicht kommen. Das heißt aber auch, du musst wirklich viel mehr am Anfang essen, weil ansonsten die Milch schneller ausgeht. Tja, das ist mein Stand und sie war erst vor einer Woche hier:-)

Beitrag von merline75 15.03.11 - 09:50 Uhr

Ich habe 6 Monate gestillt und die 9 kg, die ich noch zu viel aus dem KH mitbrachte, blieben sehr hartnäckig auf der Hüfte, solange ich gestillt habe, trotz viel Bewegung mit Kinderwagen etc. Ich hatte das Gefühl, mein Körper hält diese Reserve eisern fest, solange da noch jmd mitversorgt werden muss. Ich hatte allerdings auch wirklich mehr Hunger und habe dann auch entsprechend (meist aber gesund) gegessen. Mal schauen, wie es dieses Mal wird...
LG - Merline