Beitrag Sternenkinder

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von marielin 14.03.11 - 20:46 Uhr

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/startseite/#/beitrag/video/12

Liebe Grüße, Nicole

Beitrag von laratabea 14.03.11 - 21:05 Uhr

danke

Beitrag von sternenmami 14.03.11 - 21:09 Uhr

wow... das ist wirklich herzzereißend und ich find es gut dass es nun endlich mal an die öffentlichkeit gebracht wird, wie wir sterneneltern fühlen und was wir durchmachen müssen und vorallem das auch wir eltern sind und unsere kinder existiert haben.#liebdrueck

glg #sternmami mit gabriel (33.ssw) und stella (10.ssw) ganz fest im #herzlich

Beitrag von isi1709 14.03.11 - 21:40 Uhr

#heul, oh man, wie traurig. Ich fühle echt mit euch. Bewunder euch, wie ihr das alles verkraftet und das ihr wieder Mut und Kraft findet.

Liebe Grüße

Isabel (13+3)

Beitrag von evaherzchen 14.03.11 - 23:28 Uhr

Hallo,

ich habe auch ein Sternenkind und bin dankbar, dass aus dem Tabu ausgetreten wird.

Mein Kind hat mich sehr früh verlassen, wir haben es dennoch beisetzen dürfen in einer Sammelbestattung, in einer kleinen selbstgestalteten Holzdose.
Der sogenannte " Sonnenhügel " ist für mich der Ort, an dem mein Kind liegt, ein Ziel, dass mir Halt auf der unendlich gestellten Frage nach dem " WARUM " gibt.

Und ja, unser Kind hat es gegeben!

Ich bin gut betreut worden, eine Seelsorgerin hat mich bestärkt Hilfe anzunehmen. Ein wichtiger Schritt für das " Abschließen ".

Ich werde immer zwei Kinder haben, eines ganz fest an meiner Hand und eines ganz fest in meinem #herzlich

Wir lieben Dich für immer unser#stern

evaherzchen

Beitrag von lilaluise 15.03.11 - 09:39 Uhr

Danke für den Link...es war ein sehr trauriger beitrag. aber auch ich finde es gut, dass es nicht tot geschwiegen wird, dass es in das bewusstsein der menschen kommt, dass es diese kinder gibt.

ich musste mich selbst mit dem thema auseinandersetzten, da ich in der 18ssw einen Blasensprung hatte und mein sohn fast zu diesem Zeitpunkt zur Welt gekommen wäre...er hat aber gekämpft und wurde in der 37ssw geboren.

lg luise+#stern#stern im #herzlich und paula und leonell fest an der Hand

Beitrag von kerstini 15.03.11 - 14:31 Uhr

Danke dir für den Link!

Den Beitrag empfinde ich gleichzeitig als zutiefst traurig und doch auch als tröstend!

Bei uns ist es jetzt 1,5 Jahre her das uns unsere Kinder verlassen haben und doch ist es in manchen Momenten so als würde ich es noch einmal erleben.

Ich empfand es als extrem belastend das unsere Madita weder eine Geburts- noch eine Sterbeurkunde erhalten hat weil sie nur knapp 500gramm wog bei der Geburt und während der Geburt gestorben ist. Ich hatte extreme schuldgefühle und dachte ihr Bruder Leo wird "bevorzugt". Er "durfte" in meinen Armen sterben und wird auch offiziell als unser Kind geführt. Erst als mein Mann und ich ihr eine eigene Geburtsurkunde geschrieben haben und diese in unserem Stammbuch eingeheftet haben hatte ich das Gefühl, ich habe mich für Sie eingesetzt.

Hut ab vor der Familie Martin mit Ihren 3 Sternchen das sie sich so für andere Sterneneltern engagieren! #herzlich

Allen Sternenmama´s und Sternenpapa´s wünsche ich ganz viel Kraft!




Kerstin mit Ida #verliebt (6 Wochen) und #stern Madita #stern Leo + #stern 12.SSW