Irgendwie zickig wegen mein Frauenarzt...! Antibiotika&Feinultraschall

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kinder-der-liebe 14.03.11 - 20:48 Uhr

Huhu ihr Lieben,
Ich wollte mal nach eurer Meinung fragen....?!
War vor ca einen Monat im Krankenhaus wegen mein Nierenstau und der Urologe meinte, dass wir erst den Infekt behandeln und dann soll ich mit meiner Frauenärztin absprechen wann ich zum Schienen kommen soll...
Okey, ich habe dann zum 3.mal Antibiotika bekommen und auch genommen. Zwei Wochen später siehe da die nächste Blasenentzündung dazu stark gestaute Niere. Wieder ein Antibiotikum für 5 Tage. Heute war ich dann wieder zur kontrolle da. Ich konnte aber leider nicht sofort zur Toilette habe es natürlich versucht aber es wollte halt nicht. Da hat meine Frauenärztin mich doch tatsächlich total angeschnauzt, es wäre doch normal wenn man zur Untersuchung kommt eine Urinprobe dort abzugeben.

Ich habe die Schwester schonmal gefragt ob ich nicht Morgenurin mitbringen soll denn ich kann so schlecht auf Toilette gehen.
Aber nein soll ich da machen.
Dann brauch sich auch keiner Wundern, dass ich nicht kann#schmoll

Sie hat dann kurz meine gestaute Niere kontrolliert und meinte, dass würden wir dann nun wieder mit Antibiotika behandeln.

Ich lebe die letzten Wochen nur noch von Antibiotika und ich habe ihr auch gesagt, dass ich ungerne noch welche nehmen würde, da der Dr. im Krankenhaus auch gesagt hat man sollte es dann nicht unbedingt langfristig weiter mit Tabletten behandeln.

da sagt sie doch tatsächlich, dass ich dann pech hätte und sie würde sich für mich nicht auf den Kopf stellen denn eine Schiene will sie mir nicht legen lassen.

Was meint ihr denn ? Soll ich mich weiter mit Antibiotika behandeln lassen und mir eine Blasenentzündung nacheinander einfangen oder mir nochmal eine Meinung einholen?
Ich denke immer andere Tabletten sind doch auch nicht toll, oder ?

Beitrag von kinder-der-liebe 14.03.11 - 20:49 Uhr

Ach denkt euch das mit den Feinultraschall weg:-p

Beitrag von jacky24-1988 14.03.11 - 21:00 Uhr

Hey du arme musst ja was durchmachen,
also ich wuerde mir einen anderen fa suchen..das ist ja ne frechheit was die da sagen,

ich wuerde auch aufhoeren mit den antibiotiker, das schadet doch nur deinem koerper.
such dir nen fa der dich ihne das zeug behandelt..man sieht ja das es anscheinend eh nicht hilft.

lg und gute besserung

Beitrag von kathinka2011 14.03.11 - 21:01 Uhr

Hallo

Ich würde mir an Deiner Stelle noch eine andere Meinung einholen, denn ich finde wie Du, daß es nicht gut sein kann, auf Dauer ein Antibiotika nach dem anderen zu nehmen.
Wenn Deine Ärztin der Meinung ist, daß sie Dir da nicht zu Deiner Zufriedenheit helfen möchte, solltest Du Dir vielleicht nach jemandem anderen schauen.

Wünsche Dir schnelle gute Besserung!

Liebe Grüße
K.