Möchte in Probezeit kündigen wie ist das mit Resturlaub???

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von taptap2005 14.03.11 - 21:12 Uhr

Hallöchen,

bin als Teilzeit Bürokauffrau eingestellt meine Probezeit endet ende 26. März nun hab ich mich wegen der misserablen Stimmung und Arbeitsklime entschieden das es nicht für mich ist auf dauer und würde am liebsten sofort kündigen....habe noch 6 resturlaub von letzten Jahr und diesem Jahr..?? Könnte ich da Theoretisch sofort kündigen und mein Resturlaub in Anspruch nehmen?????

Beitrag von kati543 14.03.11 - 22:18 Uhr

Du hast auch in der Probezeit Kündigungsfristen zu beachten. Kündigen kannst du, aber sofort zu Hause bleiben nicht. Urlaub muß auch immer beantragt und genehmigt werden.

Beitrag von fuxx 15.03.11 - 08:45 Uhr

Der Urlaubsanspruch besteht auf jeden Fall.
Ich habe seinerzeit auch in der Probezeit gekündigt. Die aufgelaufenen Urlaubstage habe ich einfach ans Ende gesetzt und habe das Unternehmen eher verlassen.

Beitrag von parzifal 15.03.11 - 08:59 Uhr

Wenn der Urlaub betriebsbedingt nicht mehr genommen werden kann besteht ein Anspruch auf Auszahlung.

Beitrag von thea21 15.03.11 - 09:16 Uhr

Hat man im ersten halben Jahr überhaupt Anspruch auf Urlaub?

Beitrag von kati543 15.03.11 - 09:44 Uhr

Ja, beim Austritt aus der Firma gibt es den Teilanspruch auf Urlaub.

Beitrag von thea21 15.03.11 - 10:09 Uhr

Super, danke!

Beitrag von susannea 15.03.11 - 11:48 Uhr

Ja, Anspruch auf Urlaub immer, nur nicht unbedingt darauf, ihn nehmen zu dürfen!