Ich flipp aus!!! Schon wieder Husten!!! Was können wir nur tun???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von puschel80 15.03.11 - 06:39 Uhr

Hallo,

nachdem Dominik erst vor 3 !! Wochen Codein-Saft eingenommen hat, weil kein anderer Saft mehr angeschlagen hat - hustet er nun schon wieder! Das gibts doch bald nicht mehr. Heut nacht waren wir ab 03.00 Uhr wach weil er sich gar nicht beruhigen konnte!

Was können wir denn tun damit es besser wird?? Ich will ihn nicht schon wieder mit Codein-Saft vollpumpen - der stillt auch nur den momentanen Hustenreiz..... leider hat mein Kia diese Woche Urlaub....

Gibt es denn nichts was seine Abwehr ein wenig kräftigen könnte??

Seit dem Kiga-Start ist echt der Wurm drin.

Lg Katja

Beitrag von arienne41 15.03.11 - 07:19 Uhr

Hallo

Wir nehmen nur den Hustensaft von Aldi oder Penny.

Der vom Aldi schmekt nicht so gut wie der von Penny hilft aber noch besser

Beitrag von emilia72 15.03.11 - 07:45 Uhr

Hi Katja,

wir haben den ganzen Winter über 3 Erkältungen mit Globulis abgefangen (Ferrum Phosphoricum). Habe nie an die Wirksamkeit dieser Dinger geglaubt und hatte auch nie welche daheim. Nachdem Johannes aber 2 x hintereinander krank war, habe ich einen Versuch gewagt. Und bei ihm schlagen die Globulis sofort an (bei mir leider NULL).

Versuchs doch mal...

Chris

Beitrag von nana141080 15.03.11 - 09:24 Uhr

Hallo,

nicht jede Zusammensetzung paßt auf JEDEN!
Bei uns hilft Contramutan und bei meinem Großen sein Konstitutionsmittel!

Man kann nciht einfach "irgendwas" nehmen und hoffen das es hilft. Es muß passen.

VG Nana

Beitrag von katjahdd 15.03.11 - 08:21 Uhr

Wir inhalieren beim ersten Anzeichen eines Infektes.
Das hilft ganz gut, ansonsten viel frische Luft, wenn es Nachts bei uns ganz schlimm wir, packe ich die Kinder dick ein und setzte mich ein wenig mit ihnen auf den Balkon.

Gute Besserung an euch.


Lg Katja

Beitrag von familyportrait 15.03.11 - 08:40 Uhr

Hast Du es denn schon mit Zwiebelsaft versucht?

Zwiebel hacken, 2 EL Zucker drüber, ziehen lassen. Den Saft über den Tag verteilt geben. Schmeckt den Kleinen sehr gut, bei uns hat es super geholfen. Unsere mußten auch 4 Wochen lang inhalieren, AB nehmen. Nach 4 Wochen war wieder ein neuer Husten da. Da hab ich nur noch den zwiebelsaft gegeben und gut war.....

Beitrag von nana141080 15.03.11 - 09:23 Uhr

CODEIN #zitter Wer hat euch den denn aufgeschrieben?

Also bevor ich DAS gegeben hätte, wäre ich zum Kinderlungenfacharzt und zur Homöopathin!(bin ich damals ja auch!)

Es wirkt kein Saft? Na ist ja auch klar. Mittlerweile zeigen sehr sehr viele Studien das SÄFTE absoluter quatsch sind. AUF chemischer Basis!
Natürliche Säfte können unterstützen! Aber am wichtigsten ist es das man viiiiel trinkt, sich ausruht, genest, und nicht vollgepumpt wird mit Zeugs das eh nix bringt, außer den Körper durcheinander.....mensch, Codein beim Kleinen Kind#zitter Manche Ärzte...#schock

Ganz ehrlich, du MUßT unbedingt zu einem guten Kinderlungenfacharzt. gib ihm nicht sowas! Da würde ich ja eher noch inhaliertes Cortison kurzzeitig befürworten#zitter

Es gibt soviel anderes!

Gruß Nana

Beitrag von nadinsche77 15.03.11 - 10:22 Uhr

Hallo Katja,

Pauline hatte diesen Winter auch schon öfters Husten. Was bei uns immer wirkt:

Bronchipret-Saft (hat mir mein Kinderarzt empfohlen) und abends Brust & Rücken mit dem "Plantago Bronchialbalsam" von Wala einreiben.

Vielleicht schlägt's bei Euch ja auch an!

LG
Nadine

Beitrag von diana.rudnik 15.03.11 - 10:23 Uhr

hallo katja,

wir kennen das zur genüge. lass erstmal abchecken ob er ne bronchitis hat oder nur in infekt der oberen luftwege. euer kia wird ja ne vertretung haben.

mein sohn hatte nach kigastart alle zwei wochen abwechselnd bronchitis, infekt obere luftwege und zwei mal lungenentzündung. das ganze auf zwei winter verteilt. im sommer war immer halbwegs ruhe. klassische chemie hat bei uns nicht geholfen und dann hab ich auf unsere kiä gehört und wir haben zu hausmitteln gegriffen und laserakuupunktur. außer natürlich bei der lungenentzündung, da gehts nu mal nicht ohne antibiotikum.

unsere hausmittel:
viel wärme (rücken- und brustwickel, mit gekochten kartoffeln oder fettfreien gedünsteten zwiebel-später sind wir auf ein heizkissen und ne wärmflasche umgestiegen)
viel trinken (halbwarmer tee)
einreibung (da gibts im lidl ne gute für kinder ab zwei jahre, für jüngere in der apotheke)
zwiebel- oder rettichsaft (haben ja schon einige hier beschrieben)
wenn hustensaft, dann thymian zum lösen und spitzwegerich zum stillen
viel frisches obst und gemüse
naja und dann ganz viel zuneigung und kuscheln, aber daran wird sicherlich nicht hapern ;-)

wenn er wieder gesund ist, am besten jede freie minute an die frische luft, bei jedem wetter.

unser sohn war in seinem kiga kaum draussen und vor zwei jahren haben wir die einrichtung gewechselt (u.a. auch deswegen). was soll ich sagen, seit dem ersten tag im neuen kiga (mittlerweile sind das auch schon wieder zwei jahre)ist er an der frischen luft mit seiner gruppe und wir konnten regelrecht aufpassen wie sein immunsystem besser wurde. er war diesen winter nur einmal krank.

dann mal kopf hoch und nicht den mut verlieren. macht dein kind nur auch verrückt.

gute besserung für deinen junior.

lg diana und #baby girl inside




Beitrag von 4mausi 15.03.11 - 10:36 Uhr

HI! #winke

Bei Husten mache ich gerne Zwiebelsaft.
Manchmal nehmen wir Prospan (pflanzlich).

Ansonsten würde ich sagen trinken (viell. auch Tee) und frische Luft sind ganz gut. ;-) Vor allem Obst essen ;-).

Von der Apo haben wir ganz aktuell empfohlen bekommen "Angocin". Stärkung des Immunsystems auf pflanzlicher Basis. Das sind Tabletten, die man aber auch komplett verpulvern und unters Essen mischen kann.

LG

Beitrag von dodo154 15.03.11 - 15:36 Uhr

Hallihallo. Im ersten Betreuungswinter hatte meine Tochter das gleiche Problem. Ein Infekt reihte sich an den anderen. 2 x Antibiotika (Angina und bakterielle Infektion) und immer noch erkältet. Ich habe uns vor lauter Verzweiflung einen Heilpraktiker gesucht, der auch mit Kindern arbeitet und siehe da, nachdem wir die empfohlenen Globolis nehmen, hat sie nur noch kurzzeitig mal Schnupfen und /oder Husten gehabt und wir hatten das immer schnell im Griff. Momentan hat sie allerdings eine MOE, die mit beidseitigen Paukenergüssen einhergegangen ist. Und auch hier haben wir das Mithilfe unseres Heilpraktikers und auch mit Unterstützung unseres HNO-Arztes ohne Antibiotika in den Griff bekommen. Es dauerte zwar, aber sie hatte Gott sei Dank wenig Schmerzen und wenn, dann hat Wärme ihr immer gut geholfen. Inzwischen ist sie wieder fit.

Versuchs mal mit alternativer Medizin. Wir sind überrascht und begeistert.

Dodo #winke