Schwanger grad ma 18 kein Zuhause vater unter 18 usw?

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von schnecke31031986 15.03.11 - 07:33 Uhr

Hallo

ich hoffe ich bin hier richtig..und zwar unser Patenkind wird nächtes Jahr 18 er lebt bei seiner Mutter die unter alles Sau wohnt.....selber noch ein Kind is usw..

nun kam er gestern und sagt er wird vater..ja keine ausbildung keine Arbeit nur saufen im Kopf und Party...also er is selber noch ein KIND mit 12 ndJahren..hat auch schon geklaut usw..also nen ganz schlimmer eigentlich..er redet immer bloss ja er macht und macht..je tzt war er in so eine einrichtung 1 jahr,wo er eventuelle ne ausbildung bekommt ..ja da is er geflogen weil er fast nie da war usw..und seiner mutter is das egal..haben schon mit ihm geredet und un dund bringt nix

jetzt kommt er gestern daher und sagt meine Freundin is Schwanger(sie is 18)selber keine ausbildung..sie is vor 2 mon in sein elternhaus mit eingezogen also die 1 bewohnen nur sein zimmer..also alles nicht super und sie is auch noch keine 18 richtig vom Kopf her

Ja jetzt wollen aber beide das KIND behalten..

Sie wohnen leider 80 km von uns entfernt also jeden Tag hoch fahren können wir nicht usw..ich und mein mann möchten sie aber so weit wie es geht unterstzützen.den die Mutter hält sich daraus...und sie hat irgendwie keine Familie mehr....nur WIE??

Sie bekommen ja keine wohnung haben ja kein GELD usw.. ich weiss irgendwie nicht weiter..die beiden kommen heute mal zu und und wir müssen uns mal zusammen setzen.. aber ich weiss schon denen ihr Spruch wenn wir sie fragen wie sie es sich vorgestellhaben..ach naja das wird schon was ist schon ein KIND..

Ja ein kind bedeutet verantwortung und ist nicht immer leicht usw.. und in meinen Augen sind sie NULL REIF für ein KIND..

was macht man in so einer situation..welche anlaufstellen gibts da?
Wo sie eventuelle auch HIlfe bekommen usw..

da wo sie jetzt wohnen in seinem Elternhaus (bruchruine) das geht auf keinen Fall und wir können si eleider auch nicht aufnehmen..

och mensch..ich weiss nicht mehr weiter..

wie lange geht eigentlich so ein Mutter kind heim? weil sie ja schon 18 is..

lg Josie die seit gestern total verzweifelt is

Beitrag von meandco 15.03.11 - 08:01 Uhr

also ich würd mich auch gaaaaanz toll fühlen, wenn mich meine mutter hängen lässt und mir meine tante ununterbrochen erzählt wie dumm und unzurechnungsfähig und unfähig ich im allgemeinen bin ... toller ansporn es anders zu machen: ich kann es ja ohnehin nicht schaffen weil ich zu alles bin, wozu soll ich es also versuchen??? #kratz#augen#cool

ich hoffe du verstehst was ich meine? gib ihnen mal das gefühl erwachsen zu sein, und selber was auf die beine zu bringen. anstoßen und unterstützen ...

also: ihr braucht eine wohnung. das ist ne nüchterne feststellung. und dann sollen die mal gucken was möglich ist (es müssen nicht gleich 140 m² sein!). zu infostellen gehen (alleine!!!!) und sich informieren und dann wieder zu euch kommen und mit euch besprechen, wie ihr das eventuell gemeinsam auf die füße kriegt (vielleicht ja auch bei euch in der nähe falls sie das wollen ....).

soviel mal dazu.

so anlaufstellen: pro familia, caritas, ... so dinge halt. die haben schwangerenberatungen und auch beratung zu sozialleistungen in solchen fällen. möglichkeiten gibt es immer.

noch was zum abschluss:
manche kids werden mit dem baby erwachsen - hab ich selber beobachtet. ist nicht immer der optimalfall, aber wichtig ist, dass sich was bewegt #pro

lg
me

Beitrag von schnecke31031986 15.03.11 - 08:48 Uhr

Wir sagen ihm das ja..kam scheinbar bissl blöd rüber usw...

und das hat mein mann auch gesagt..bei vielen war es so das sie aufwachen wenn das Kind da is..

danke dir für ein beitrag..

lg

Beitrag von meandco 15.03.11 - 09:41 Uhr

;-) kommt hier oft blöd rüber - aber dazu kann man ja weiterschreiben ...

nu, ich bleib dabei: lasst sie möglichst viel selber machen - nur anstöße und sie sollen lösungen bringen, bei denen ihr sie dann unterstützt.

zb sollten sie vielleicht mal eine liste aufstellen, was so alles nötig ist für so nen kleinen fratz (kiwa, bett, kleidung, etc) und was das so kostet. dann kannst du mit ihnen die liste durchgehen und schauen was sie wirklich brauchen oder vergessen haben - immer nett bleiben und loben - dinge die du streichen würdest begründen etc, denn wenn sie mit einer liste kommen, dann haben sie sich gedanken gemacht #pro und auch wenn sie mit vorschlägen zur wohnungssuche kommen, oder wie sie sich das später vorstellen, etc

und immer für die umsetzung hilfe anbieten - die vorschläge, ideen und inhalte müssen aber von ihnen kommen!

lg
me

Beitrag von meandco 15.03.11 - 09:53 Uhr

#klatsch ach ja ...

die eigenen lösungen daher, dass sie das dann eher mitmachen und mit euch zusammenarbeiten werden ....

vielleicht wenn sie kommen, mal so anfangen, dass sie mal sagen sollen, was sie so glauben, was sie die nächsten neun monate so alles brauchen werden, damit das dann nach der geburt des babys klappt.
wenn sie sagen, wurscht wird schon klappen ...
drauf beharren. was brauchen sie - wohnung, kiwa? mal schauen, was für gedanken sie selber schon hatten und dann vortasten.

auch die unten genannten ämter nicht einfach hinschicken oder gar mit ihnen hingehen, sondern mal fragen, was sie glauben wo sie hilfe bekommen und so. und dann eben unterstützend eingreifen und sagen, na, dann fangt doch mal da und da an ...

lg
me

Beitrag von lisa1990 15.03.11 - 08:48 Uhr

also wenn sie schwanger ist und die beiden zusammen ein kind bekommen und dieses auch behalten möchten dann steht ihr erstens ALG2 zu+schwangerenmehrbedarf, sie bekommt ihre schwangerschaftsbekleidung bazahlt und auch die komplette erstausstattung für ihr baby entweder vom arbeitsamt direkt oder von sozialen einrichtungen wie der caritas o.ä.!!
weiterhin steht den beiden das recht zu zusammenzuziehen wenn das kind da ist, in eine gemeinsame wohnung, die den beiden vom amt bezahlt wird, da ein kind als grund gilt auch unter 25 eine eigene wohnung zu beziehen ( denn sonst kann man ja unter 25 nur ausziehen wenn man die wohnung auch selber finanzieren kann)!!
wenn das kind da ist bekommt sie 300 euro elterngeld, kindergeld für das kind, sie selber bekommt auch weiterhin kindergeld(sie ist ja noch nicht 27) und ihm steht ALG2 zu wenn er nicht arbeitet und seine mutter anscheinend auch kein geld hat um ihn zu unterstützen!!also am geld wird es bei den beiden nicht scheitern, denn ihnen steht viel zu dafür dass sie nichts machen!!
vielleicht ist das kind für ihn ja die chance umzudenken,sich auf seinen arsch zu setzten und was zu machen!!vielleicht erkennt er, dass er ein gutes vorbild sein muss und dafür verantwortlich ist wie das leben seines kindes in den ersten ´jahren verläuft!!

Rate seiner freundin bitte, dass sie eine schwangerschaftsberatung aufsucht, da wird einem sehr gut geholfen!!sie helfen einem bei den ganzen anträgen wegen de erstausstattung usw., bei der vaterschaftsanerkennung, bei den ganzen behördengängen, dabei eine wohnung zu finden,geben broschüren und viele hilfreiche tipps mit auf den weg,man kann sich immer dahin wenden wenn man hilfe braucht, auch nach der geburt!!

ich weiß das alles mit der schwangerschaftsberatung und mit allem was ihnen zusteht weil meine mutter als sozialpädagogin in einer schwangerschaftsberatung arbeitet!!

gib den beiden dass gefühl, dass du für sie da bist und sie unterstützt mit allem was in deiner macht steht, dass sie immer zu dir kommen können und sie diese situation nicht alleine meistern müssen!dann werden sie sich dir gegenüber öffnen und dir auch ihre gefühle und ängste mitteilen und du kann ihnen besser helfen!!
du darfst die beiden nicht denken lassen, dass du ihnen vorwürfe machst, bedenken hast oder der meinung bist, dass sie einen fehler gemacht haben!!
dann werden sie sich von dir abwenden, dich außen vorlassen und du hast keine chance zu helfen, dass sie auf den richtigen weg kommen!!


ich wünsche dir viel kraft und drück dir die daumen!!

lg lisa16.ssw

Beitrag von neenee 15.03.11 - 09:01 Uhr

Halo
ich wollt das nur mal eben etwas berichtigen ....wenn man von alg lebt gibts kein elterngeld mehr das war mal und wurde abgeschaft .

Beitrag von lisa1990 15.03.11 - 09:07 Uhr

man bekommt dann statt alg 300 euro elterngeld(den mindestsatz) kann auch sein dass es erziehungsgeld war!!aber darum geht es ja auch nicht!!auf jeden fall bekommt sie 300 euro!!und es ging ja darum zu sagen dass sie nicht ohne geld dasteht!!deshalb war das gerade ein sehr sinnloser kommentar!!

Beitrag von anyca 15.03.11 - 10:30 Uhr

".wenn man von alg lebt gibts kein elterngeld mehr das war mal und wurde abgeschaft . "

Das stimmt nicht, man kriegt den Mindestsatz, der wird aber angerechnet.

Beitrag von schnecke31031986 15.03.11 - 09:40 Uhr

Danke für dein beitrag

das hört sich ja schon mal gut an...

ne wir haben denen das nie gesagt..immer gut zu geredet usw...das sie das schaffen und und und nun is es mal passiert und wir untertzützen sie wo es geht..den ich find ees schwach wenn es net die eigene mutter macht sondern ne angeheiratet tante.


aber die mutter also meine schwögerin konnte sich noch nie um alles kümmern..lebt seit paar jahren in der gothic zeit hat nen neuen freund der 20 jahre jünger is und un dund..also sie is kein gutes vorbild..deswegen möcht ich das er da raus kommt und selber was auf die beine stellt..
ok bedanke ich bei dir..

Beitrag von salida-del-sol 15.03.11 - 23:22 Uhr

Hallo, liebe Schnecke,
ich finde es total super, dass ihr Eurer Patenkind unterstützen wollt und Euch zusammensetzen wollt.
Die meisten Mutter-Kind-Heime nehmen die Mütter bis zum 25. Lebensjahr auf.
Wir wachsen und reifen mit und an unseren Aufgaben. Und gerade da wo vielleicht ein Lotter-Leben geführt wurde bis jetzt, kann ein Kind ein Ansporn sein, weil man plötzlich merkt, da ist jemand auf mich angewiesen, und dieser jemand hat mich lieb.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von ela001 17.03.11 - 09:48 Uhr

hallo liebe josie,

es ist schon zwei tage her, seit du hier geschrieben hast.
wie geht’s euch denn inzwischen? bzw. vor allem wie geht es den beiden jungen werdenden eltern?

habt ihr mit den hilfreichen tipps von lisa etwas anfangen können?

du, ich wünsche dir und deinem mann viel geduld und gute ideen, wie ihr den beiden behilflich sein könnt. ich glaube an die möglichkeit, dass sie mit unterstützung es doch schaffen können, so langsam ihr leben in den griff zu bekommen. die verantwortung für ein kind kann durchaus ein anstoß dazu sein.

ich finde es ja total schön, dass dir euer patenkind so wichtig ist! da haben die beiden jungen leute wenigstens eine anlaufstelle, wo sie spüren können: hier kümmert sich jemand um uns, hier können wir kommen mit unseren problemen....! du bist eine liebevolle tante mit einem großen herz!

liebe grüße und viel kraft für alles!
ela