Braucht mein Baby trinken?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von julian079 15.03.11 - 07:47 Uhr

Morgen,

ich stille mein 2 Kind auch und bei meinem Sohn war es so das wenn er mal ab und zu die Flasche bekam (war Sommer) hat er auch Wasser oder Tee getrunken.
Nun ist es so meine Tochter ist jetzt 4,5 Monate alt und ich stille sie noch aber möchte so langsam abstillen, meine Brüste tuen mir weh:-[
Sie nimmt keine Wasser oder Tee an. Wie ist es wenn sie die Flasche 1er Beba Alete bekommt, dann braucht sie ja auch Flüssigkei oder?
Wenn ich ihr wasser anbiete dann ekelt sie sich und das jedesmal:-(
Mann könnte meinen man kennt sich beim 2 Kind schon besser aus, hmm#schwitz

Beitrag von qrupa 15.03.11 - 07:49 Uhr

Sowohl stillen als auch Fläschchen nach Bedarf reichen völlig aus um die Flüssigkeitsmenge die ein Baby braucht zu decken.

Beitrag von kleineelena 15.03.11 - 08:23 Uhr

Hallo,
meine Maus ist knapp 6 Monate und seit wir eine Mahlzeit Brei haben, versuch ich Wasser anzubieten. Mit einem Trinklernbecher klappt das ganz gut, aus der normalen Nuckelflasche wollte sie auch nicht trinken. Ich denke, jetzt ist die Flüssigkeit ausreichend, aber im Sommer bei vielleicht 30 Grad halte ichs für besser wenn sie auch mal was anderes zusätzlich trinkt.
Meiner Freundin ihre Kleine wird auch gestillt und sie hatte erfolg mit einem Becher von Tommee Tippi, weil der Brustwarzenähnlich geformt ist.

Beitrag von haruka80 15.03.11 - 09:50 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist im April geboren und das 1. Mal Wasser bekam er mit nem halben Jahr-weil BEikostbeginn war.
Selbst im Sommer habe ich nie Wasser oder Tee gegeben-warum auch? Erst gabs 3 Monate MuMi (zugefüttert mit PRe, weil ich nur gepumpt habe und da nur eine Brust Milch produzierte reichte es nicht) und dann nur PRemilch, das ist doch Flüssigkeit, was soll ich da noch Wasser geben#kratz

Selbst mit Beikostbeginn hat mein Sohn übrigens bis zur Umstellung aufs Familienessen maximal 50ml Wasser am Tag getrunken

L:G.

Haruka

Beitrag von julian079 15.03.11 - 10:45 Uhr

Vielen dAnke für eure Antworten:-p ich werde dann mal trotzdem weiterhin versuchen ihr Wasser anzubieten!
Ich werde sie dann noch so ab und zu stillen und nachts.
Ach mann...wie kann mann denn nur Wasser oder Tee eklig finden#augen

Beitrag von sarahjane 15.03.11 - 22:15 Uhr

Frauen-, Pre- und Einsermilch löschen sowohl Babys Hunger, als auch Durst. Ein Kind, das noch keine Beikost erhält, sollte nur diese Milchsorten erhalten. Bestenfalls etwas Fenchel-, Kümmel-, Anistee, wenn ein Baby Magendarmprobleme hat.