Ich bin enttäuscht von mir selbst

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von winter2010 15.03.11 - 07:59 Uhr

Guten Morgen #blume,

wir waren gestern beim großen Organscreening. Zum Glück ist alles in bester Ordnung, ich musste vor Erleichterung weinen.
Die ganze SS über hatte ich so ein Gefühl das es ein Mädchen wird, hab mir schon einen Namen im Kopf überlegt ect.. Das Gefühl hat mir einen Streich gespielt wir bekommen einen kleinen Prinzen. Und jetzt mach ich mir Gedanken, ob ich auch mit einem kleinen Jungen spielen kann, mir will kein Name einfallen dabei möchte ich doch mein Baby mit Namen ansprechen.

Die Hormone machen mich verrückt #klatsch

Kennt das jemand von Euch?

Beitrag von tina051987 15.03.11 - 08:06 Uhr

Hallo!

Ich bin zwar erst in der 11 ssw aber wir wünschen uns so sehr ein Mädchen (mein freund hat schon ein sohn un wünscht sich eine Prinzessin dazu). Wir,meine familie und seine Familie reden nur von "sie". Wie gehts IHR? Wem wird SIE ähnlich sehen?
Wir haben auch nur mädchen namen und machen uns überhaupt keine Kopf über Jungennamen. Wenn ich mal das outing bekomm das es ein Junge wird werde ich auch erstmal traurig sein obwohl man froh sein muss wenn unsere Kinder gesund sind......
Man muss echt froh sein wenn sie gesund auf die welt kommen un es ist egal was es wird aber wenn Mädels sich einmal was in den Kopf setzen.....

Also ich versteh dich schon!

LG Tina+(mädchen)Würmchen 10+4;-)

Beitrag von sephora 15.03.11 - 08:08 Uhr

Ganz ehrlich: Mir ist total egal welches Geschlecht ich bekomme. Man kann das einfach nicht wissen und ich bin der meinung dass man sich über beides gleich freuen sollte. Obwohl ich gerade keine Präferenz habe,finde ich es auch viel einfacher einen Mädchennamen zu finden als einen Jungennamen. Dir wird bestimmt noch etwas einfallen!
So ging es übrigens einigen Mamis in meinem Umkreis..
Warum solltest du denn mit einem kleinen Jungen nicht spielen können? Wie sieht denn deine Vorstellung von "spielen" mit einem weilb. und einem männl. Baby aus? Das macht ja anfangs überhaupt keinen Unterschied solange sie klein sind. Ich finde als Mami ist es doch total egal ob du mit nem Mädel oder Jungen kuschelst, ob du Holzklotztürme mit m oder w baust etc etc...

lg

Beitrag von besser-gehts-nicht 15.03.11 - 08:08 Uhr

Was kann man den mit Mädchen spielen, die heulen,zicken und nerven doch nur#augen

Beitrag von jolienchen 15.03.11 - 08:14 Uhr

Wenn Du meinst#kratz

Beitrag von besser-gehts-nicht 15.03.11 - 08:17 Uhr

Nee, das ist so;-)

Beitrag von jolienchen 15.03.11 - 09:38 Uhr

Mein Mädchen ist ne ganz Liebe und hat nicht mehr oder weniger Zicken wie Mama und auch Papa.

Scheint also nicht am Geschlecht zu liegen....#klatsch

Beitrag von nicikiki 15.03.11 - 08:18 Uhr

da wünscht sich wohl jemand einen Jungen was?#rofl

Beitrag von meandco 15.03.11 - 08:23 Uhr

nicht ernst nehmen - das ist ein stänker-nick ...

lg

Beitrag von vinny08 15.03.11 - 09:11 Uhr

Ich habe mal in einem Beitrag von Dir gelesen, dass Du eine Tochter hast und auch Söhne. Da hast Du Dich auch schon sehr negativ über Mädchen geäußert. Deine Tochter tut mir wirklich leid! Wahrscheinlich ist sie nur der Spiegel ihrer Mutter.

LG
M., die einen Sohn hat, der auch oft zickt und sich sehr auf ihr kleines Mädchen freut, egal, ob Zicke oder nicht!

Beitrag von vite-vite 15.03.11 - 08:10 Uhr

Hallo,

keine Sorge! Ich habe mich bei meinem ersten Kind auch toatal auf ein Mädchen eingestellt! Und ich hatte auch ähnliche Sorgen. Aber das ist Qutasch Jungs sind super! Und im Vergleich zu seiner gleichaltrigen Cousine schon jetzt mit zwei Jahren nicht so "zickig".;-) Ich finde ihn soooo toll!

LG

vite-vite

Beitrag von nicikiki 15.03.11 - 08:14 Uhr

ach Mensch Kopf hoch, dass ist ganz normal, ich hab in der Zeitschrift Eltern einen tollen Artikel zum Wunschgeschlecht gelesen und wodurch wir in diesem Bereich beeinflusst werden.
Wenn wir einfach mit mehr Frauen aufgewachsen sind und vielleicht im Freundeskreis und in der Familie viel mehr Erfahrung mit Mädchen als mit kleinen Jungs gesammelt haben, dann gehen wir quasi einfach automatisch von einem Mädchen aus, weil wir in diesem Bereich sicherer sind. Wir wollen doch schließlich unterbewusst davon ausgehen, dass wir das ja irgendwie alles kennen. Wenn man dann in die Situation rutscht, dass es eben nicht dem Sicherheitsbereich entspricht kommt es zur Unsicherheit und Angst.
Aber Kopf hoch das ist völlig normal. In dem Artikel hat eine Frau sogar erzählt sie hätte aus Verzweiflung geweint, als sie erfuhr das es ein Junge und kein Mädchen ist. Heute ist sie überglücklich und schafft auch so alles. den Namen findest du auch noch.
vielleicht suchst du was passendes zu eurem Nachnamen...
ist der zum Beispiel eher traditionell und gradlinig passt sowas wie Tom oder Jonas
mögt ihr lieber einen verspielten Namen dann passt Janeck, Niklas, Max, Moritz oder Kasimir.

Du siehst also es ist alles in Ordnung. Mach dir keine Gedanken. Wenn dein Kopf umgedacht hat, dann sieht alles viel entspannter aus.

Du packst das;-)#liebdrueck

liebe Grüße,
nici(die auch der Meinung ist es wird ein Mädchen:-D)+#ei(6.ssw)

Beitrag von winter2010 15.03.11 - 08:17 Uhr

Danke, für deine lieben Worte. #blume

Beitrag von nicikiki 15.03.11 - 08:22 Uhr

Gern und lass dich von den anderen nicht unter kriegen.
Das Gerede von wegen man muss sich über beides gleich freuen etc.
Du kannst dein Gefühle ja nicht mit dem Verstand steuern!

Deine Gefühle sind vollkommen normal und am Ende hat jeder ein Wunschgeschlecht, der eine mehr ausgeprägt der andere weniger;-)

Mach dir einen Kakao und vielleicht schuchelst du in den nächsten Tage schon nach den ersten Jungssachen, für die gibt es ja auch immer soooooo süßes Zeug#schein

Beitrag von claude2010 15.03.11 - 08:19 Uhr

Sehr interessant! Das erklärt warum ich mir nen Jungen wünschen würde!:-D
Hatte schon immer mehr mit Jungs zu tun und konnte mit anderen Mädels nie richtig umgehn aber ich bin mir sicher-sollte mein Krümel n Mädchen sein, krieg ich das locker auch hin#schock#rofl
Ich hab bis jetzt nur Jungennamen. Werde mir schwer tun mit Mädchennamen. Warten wir noch n paar Wochen ab#schwitz
Liebe Grüße an euch alle#winke

Beitrag von nicikiki 15.03.11 - 08:24 Uhr

#rofl das mit den Jungsnamen kenn ich.
der Name für nen Jungen steht bei mir schon fest#rofl bei Mädchennamen bin ich viel unsicherer, obwohl ich ja eher davon ausgehe dass es ein Mädel wird;-) nunja mal sehen

Beitrag von meandco 15.03.11 - 08:19 Uhr

du bist grade am umstellen ... gedanklich warst du drauf festgelegt, was du mit einem mädchen alles machen würdest und könntest - und jetzt wird es ein junge ...

gib dir mal ein paar wochen - dann weißt du einen namen und 1000 dinge die du mit ihm machen kannst ;-)

lg
me

Beitrag von traumkinder 15.03.11 - 08:26 Uhr

lass dich #liebdrueck



ich find jungs viel toller ;-)


nicht so zickig, einfacher zu händeln :-p und das beste, sie bringen in der pupertät nicht die nachricht "ich bin schwanger" #cool


nein ganz ehrlich, ich finde meinen Sohn toll und möchte ihn auch nie wieder her geben und ich bin mir sehr sicher wenn etwas zeit ins land gestrichen ist wirst du dich auch riesig freuen!!!! und zur namenswahl: lasst euch zeit!! auch wenn knirps irgendwann da ist kannst du dich noch entscheiden :-D



#winke

Beitrag von leana-alissa 15.03.11 - 10:02 Uhr

Huhu, lach.... aber hoffentlich bringen Söhne nicht die Nachricht: Ich werde Papa in der Pubertät :-)

Lieben Gruß und ich denke, dass es egal ist, welches Geschlecht man zu Hause hat: Sorgen macht man sich immer :-)

Silvia mit zwei Mädchen :-)

Beitrag von traumkinder 15.03.11 - 10:12 Uhr

" Ich werde Papa in der Pubertät "


das ist mir dann auch egal, schliesslich kümmert sich in der regel immer die mama ums kind und wenn sie sich trennen hat mama auch das baby und nicht mein sohn ;-)

Beitrag von pyttiplatsch 15.03.11 - 08:28 Uhr

Mir ging es gestern ähnlich. Nur ich hab schon zwei Jungs, aber erst ein Mädchen und ich weiß, dass ich eher eine Mädchen Mama bin. Aber ich hab ein Baby bestellt und es wird ein sehr gesundes Baby.
Ich war mir aber von Anfang an soooo sicher, dass es ein Mädchen gibt...

LG Sarah

Beitrag von almararore 15.03.11 - 08:30 Uhr

Das GEfühl kenne ich von meiner ersten Schwangerschaft auch. Hatte iwie das GEfühl ein Mädchen zu bekommen. Grundsätzlich wollte ich aber ein gesundes Kind.
Trotzdem als dann die Nachricht kam "Sohn", war das schon seltsam. Ein bisschen Enttäuschung und Ratlosigkeit. Hat glaube ich auch was damit zu tun, dass man als Frau mit einem Mädchen glaubt besser umgehen zu können. Das stimmt nicht. Mein Sohnemann wird jetzt 17 und ist ein großer Schatz. Von meinen Kindern ist er derjenige, der mit mir genau auf einer WEllenlänge ist... ja und ich habe mich schnell daran gewöhnt einen Burschen zu bekommen und es war auch schnell ein NAme gefunden. Raphael

LG und Alles Gute
Alex

P.S.: Das mit den zickigen Mädchen unterschreibe ich drum hofft Raphael, dass er einen BRuder bekommt ....

Beitrag von kitti27 15.03.11 - 08:31 Uhr

wir bekommen auch nen Jungen, haben allerdings schon einen!
Ich hätte zwar auch gerne mal mit Barbies und Puppen gespielt, anstatt mit Treckern, Rittern und Dinos aber gut! HAuptsache alles dran! :-) Freu mich trotzdem auch tierisch über nen Bub!

Kitti, 21+6

Beitrag von himmelblau85 15.03.11 - 08:34 Uhr

Mir ging es damals in der SS wie dir. Man sagte mir es wird wohl ein Junge (ist ein Mädchen geworden). Hatten uns schon Namen für einen Jungen ausgesucht usw. Anfangs war ich echt enttäuscht, weil ich mir immer ein Mädchen gewünscht habe, seit Jahren. Nun wo ich ein Mädchen habe und mich kurzzeitig mit dem Gedanken einen Jungen zu bekommen auseinander gesetzt habe muss ich sagen ich hätt mich auch riesig über einen Jungen gefreut. Manchmal denk ich mir, mit Bauklötzen und Autos spielen wäre doch auch super. Am Ende ist es doch egal was es wird. Ein lachen zaubern dir beide ins Gesicht :)

Beitrag von marienkaefer1985 15.03.11 - 08:38 Uhr

Hallo #winke

Also ich bin ja absolut der Meinung, dass ich einen Jungen bekomme. Und zwar habe ich dieses Gefühl seit dem Tag wo ich weiß, dass ich schwanger bin.

Und das, obwohl ich immer sehr wenig mit Jungs zu tun hatte und es in der Familie auch fast nur Mädels gibt ;-)

Am Donnerstag habe ich mein 2. Screening und hoffe dort sehr auf ein Outing.

Ich nenne "es" jetzt auch schon immer "er" und komischerweise alle in der Familie und meine Freunde auch (von allein).

Wenn es ein Mädchen wird, muss ich sicher auch erstmal schlucken und brauche 5 Min., bis ich mich daran gewöhnt habe, aber egal, ich freue mich über beides gleich doll.

Bin nur gespannt, ob mein Instinkt richtig liegt ;-)

Also, du bist nicht die einzige! ;-)


marienkaefer + #ei (21+3)

  • 1
  • 2