Bohnen

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von fionala 15.03.11 - 08:11 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage bezüglich weißer Bohnen. Ich war es von zuhause gewöhnt das wir die Bohnen immer in Dosen kauften und so in die Suppe gaben.

Nun gibt es solche Konserven hier nicht und ich musste trockene Bohnen kaufen und diese dann quellen lassen.

Doch wie lang müssen sie quellen? Ich habe es demletzt mit Linsen versucht und diese über Nacht stehen lassen. Im Endeffekt waren alle Linsen aufgeplatzt und die Linsensuppe war nich schön anzusehen - Brei.

Gibt es da eine Faustregel wie lang und wieviel Wasser ich dazu geben muss?

Vielen Dank schonmal!

Beitrag von gedankenspiel 15.03.11 - 08:32 Uhr

Hallo,

bei den Linsen kommt es drauf an, welche du hast.
Tellerlinsen muss man z.B. nicht einweichen.

Weiße Bohnen weiche ich nie ein.
Das verlängert zwar die Kochzeit, aber da ich sie sowieso im Schnellkocher zubereite, interessiert mich das nicht ;-)


Liebe Grüße,

Andrea

Beitrag von gedankenspiel 15.03.11 - 08:34 Uhr

PS:
Falls du doch einweichen willst (dann ist die Gefahr aber gegeben, dass die Hülsenfrüchte ziemlich verkochen):

Gut mit Wasser bedecken, in einem große Gefäss. Denn meist quellen sie etwas auf.

Angaben über die Zeit findest du auf der Packung. Meist über Nacht.

LG,
Andrea