bin ungeduldig und genervt

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bine0485 15.03.11 - 08:17 Uhr

Huhu,

ich bin nachts im Moment immer total schnell genervt und ungeduldig. Anfangs bin ich teilweise mit der Kleinen stundenlang durch die Wohnung getigert, mittlerweile bin ich schon genervt, wenn´s im Babyphon knackt...
Sind die "rosa-rot-Hormone" weg ode ist´s einfach der ständige Schlafmangel?! Oder bin ich einfach ne schlechte, egoistische Mutter?! #schock

ich fühl mich dann immer sofort total mies und versuch mich erstmal wieder zu beruhigen...

frag mich immer wie die anderen das so machen?!

Muss dazu sagen, dass meine Kleine bis anfang des Jahres sehr gut nachts geschlafen hat, ich also eher verwöhnt bin. Vielleicht bin ich deshalb so genervt, weil es einfach schon mal viel besser war?!
...achja, sie einfach mit ins Bett nehmen klappt leider auch nicht wirklich, es reicht ihr nämlich nicht in der Besucherritze zu liegen, sie will nicht allein liegen und am liebsten rumgetragen werden. Und egal nach welcher Zeit man versucht sie ganz vorsichtig irgendwo abzulegen, schreit sie wieder...

bin irgendwie unausgeglichen zur Zeit :-(

bine#gaehn

Beitrag von lauramarei 15.03.11 - 08:56 Uhr

Mit dem unausgeglichen sein kenne ich. Es zerrt total an einem.
Es ist wichtig das du dir wenigstens eine Stunde am Tag nimmst die nur für dich ist. Kann dein Partner die Kleine Abends mal für ein Stündchen nehmen?Und du gehst raus (spazieren), in die Wanne o.ä.??

Ich habe jetzt eine Weiterbildung angefangen. Letztes Wochenende war ich das erste Mal alleine ohne die Kleine unterwegs. Mein Freund hat sich für die 4-5 Stunden um sie gekümmert.
Es war für mich erst eine riesen Überwindung.... aber es hat mir so unglaublich gut getan!!!!!!!!
Jedes 2.We bin ich nun Fr und Sa für ca.5Stunden nicht da und mein Freund übernimmt.

Wenn ich richtig stressige Tage und Nächte mit der Kleinen habe gehe ich abends mal eine Runde um den Block. Das hilft auch schon etwas.
#winke

Beitrag von zweiunddreissig-32 15.03.11 - 09:31 Uhr

Kenne ich zu gut!#aerger
Irgendwann hat Ruhepause nicht mehr ausgereicht. Jetzt nehme ich Johanniskraut, und es geht wieder. Ich bin viel ausgegliechener#schein

Beitrag von chaos-delight 15.03.11 - 09:31 Uhr

Hallo,

eine schlechte Mutter bist du definitiv NICHT!!!! Soviel mal vorweg.

Es ist doch völlig normal, dass man gereizt ist, wenn man ständig aus einer Tiefschlafphase geholt wird.
Das ist auch der Grund, warum die meisten Still-Mamis so vergesslich sind.
Man kommt kaum noch richtig in die Tiefschlafphasen rein und ist manche Nacht komplett im Halbschlaf.

Das Gereizt-sein ist also völlig normal.

Die Mutter, die behauptet, jede Nacht mehrfach mit einem strahlenden Lächeln aufzustehen, LÜGT ganz einfach.

Sooo ... was also tun?

Dir wurde ja schon geraten, dir täglich eine kleine Auszeit zu nehmen. Das tut unendlich gut.

Versuch einfach mal, dich hinzulegen, wenn deine Kleine schläft.
Vielleicht ist ein gemeinsames Mittagsschläfchen drin?

Ansonsten solltest du dir immer wieder sagen: "Es geht vorbei. Nach dieser Phase kommt eine andere. Vielleicht wird die nächste Phase besser - vielleicht noch ein bisschen "schlimmer" ..."

Mit Kindern ist es eben nunmal so - mal schlafen sie super und dann entwickeln sie plötzlich irgendwelche verrückten Marotten. (Meine vierjährige hatte vor kurzem eine Phase, wo sie grundsätzlich um 3:30 Uhr morgens an meinem Bett stand - angezogen und bereit für den Kindergarten #schock)

Wichtig wäre einfach, dass du die "Unruhe" los wirst, denn das spürt deine Kleine. Mein Kleiner (8 Wochen alt) kommt auch nicht runter, wenn ich wegen irgendwas nervös oder gereizt bin.

Ich drück die Daumen, dass es bald besser wird!

lg

Beitrag von sarah05 15.03.11 - 13:24 Uhr

Oh gott,nicht böse gemeint,aber das klingt irgendwie so niedlich,dass sie schon angezogen vor deinem Bett stand #freu .Natürlich lässt die Uhrzeit zu wünschen übrig ;-)
Hast du sie denn dann noch zum schlafen gekriegt?
Liebe Grüsse

Beitrag von chaos-delight 15.03.11 - 19:59 Uhr

Das ist ja auch irgendwie süß. Vor allem sah sie immer ziemlich lustig aus in ihren selbst zusammengestellten Outfits.

Zum schlafen hab ich dann schon nochmal bekommen, aber davor musste ich eben aufstehen, sie ausziehen, ihr eine neue Nachtwindel ummachen und sie wieder ins Bett bringen. Über einen längeren Zeitraum ist das natürlich um diese Uhrzeit nicht so angenehm. #zitter

Aber wie schon gesagt, solche Phasen kommen und gehen. Ist schon manchmal echt spannend mit den Kids. ;-)

lg

Beitrag von sarah05 15.03.11 - 22:54 Uhr

Wenigstens ist sie wieder eingeschlafen ;-) .
Das kann ich mir gut Vortstellen,dass sie lustig ausgesehen hat :-)
Auf solche Ideen ist meine Grosse (zum Glück ;-) ) nicht gekommen,mal sehen wie es mit der Kleinen später ist ;-):-p
Liebe Grüsse