Betty ist jetzt Berthold und mein Mann wird Opa.

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von chili-pepper 15.03.11 - 08:28 Uhr

Hi zusammen,

mein Mann hat sich vor 2 Jahren 2 Bartagamen zugelegt.
Da wir den Züchter kennen und dieser die Tiere bei uns in guten Händen wußte, bekamen wir sie schon in einem Alter von 6 Wochen.
Wir wollten 2 Mädchen.

Das eine Mädchen zeigte sich in den letzten Tagen ziemlich aggressiv, biß ihre Freundin in den Hals und griff diese tätlich an. #rofl

Nun ja, wir haben diesen Kampf 2x beobachtet bis wir feststellten, dass die Betty ja ein Berthold ist und die ganze Zeit knirpseln möchte.

Tja, da die Beiden permanent am #sex sind, wird es wohl mit dem Nachwuchs nicht mehr allzu lange dauern.

Bin ja mal gespannt....:-p

Beitrag von risala 15.03.11 - 08:51 Uhr

Hi,

hat der Züchter euch nicht gesagt, dass man in dem Alter das geschlecht noch gar nicht sicher bestimmen kann? Es hätte auch sein können, dass es zwei Männchen sind - dann müsstet ihr sie jetzt trennen.

Idealerweise sollte auch ein weiteres Weibchen dazu, weil die Männchen doch gerne zudringlich werden und damit bei nur einem Weibchen dieses stressen KÖNNEN.

Sind es Vitticeps oder P. Henrylawsoni?

Wir bekommen am Sonntag einen 3,5 Jahre alten Zwergbartagamenbock - und freuen uns sehr darauf.

Gruß
Kim

Beitrag von chili-pepper 15.03.11 - 09:34 Uhr

Hi,

ich habe mich selbst informiert, dass das Geschlecht erst ab 8 Monaten klar erkennbar ist.
Das wir die Eier einfrieren können, wissen wir.
Mal abwarten, ob es überhaupt zur Eiablage kommt.

Ein weiteres Tier kommt derzeit nicht in Frage, da das Terrarium noch nicht vergrößert wurde.
Der jetzige Platz reicht aus, aber mit einem dritten Tier würde es wohl zu eng.

Welche Gattung kann ich Dir nicht sagen, da müsstest Du meinen Mann fragen.

#winke

Beitrag von risala 15.03.11 - 09:40 Uhr

Hi,

wie groß sind sie denn? die Vitticeps werden gut 50cm lang - die Zwergbartagamen ca. 30cm (Körper + Schwanz gesamt).

Na dann, abwarten ;-)

Gruß
Kim

Beitrag von chili-pepper 15.03.11 - 09:47 Uhr

Dann sind es wohl Vitticeps.
Es sind zumindest keine Zwerge. :-p

Beitrag von risala 15.03.11 - 08:53 Uhr

ach so... wisst ihr denn, wohin mit dem Nachwuchs? Es sind ja idR nicht nur 1 oder 2 Nachkommen... Falls nicht, dann friert die Eier nach der Eiablage ein.

Gruß
Kim

Beitrag von redrose123 15.03.11 - 09:12 Uhr

#augen Ich find das ganze nicht so lustig wohin kommen denn die Jungtiere? Und der Züchter von euch hatte wohl von den Tieren soviel Ahnung wie ich....

Beitrag von chili-pepper 15.03.11 - 09:37 Uhr

Was verstimmt Dich jetzt daran so sehr?
Ist ja jetzt kein größeres Problem.
Sollte es zur Eiablage kommen, kann man entweder die Eier rausholen und den Schlupf unterbinden und sollten "wir sie ausbrüten", haben wir uns schon vorher überlegt, was danach geschieht.
Bislang wissen wir ja nicht mal, ob es überhaupt soweit kommt.

Mach Dir mal keine Sorgen um die Kleinen.
Wir werden sie schon nicht für ne Grillparty hernehmen.

Ebenfalls #augen

Beitrag von redrose123 15.03.11 - 09:40 Uhr

Ok ich schrieb ja ich habe keine Ahnung und da kann ichs agen gott sei dank ist es so das man bei Bartagamen das schlüpfen verhindern kann.

Beitrag von klumpfussindianer 15.03.11 - 10:04 Uhr

Ganz toll....................geht mir die Hutschnur hoch sorry!


Der Züchter ist ein....entschuldige..............Vollidiot aber kein Züchter.


Und wenn ihr gleichaltrige Tiere habt.....mal überlegt ob beide Geschwister sind? Thema Inzucht? Gibts auch bei Pogonas!

Zumall ist der Markt überschwemmt mit Pogonas, also friert die Eier gefälligst ein!

Solche Tiere wie von euch, landen dann zum Schluss bei mir, weil keiner weiss, wohin mit dem Nachwuchs.


Beitrag von chili-pepper 15.03.11 - 10:15 Uhr

Und jetzt einmal tief durchatmen, den Befehlston wieder zurück in die Truhe packen und den lieben Gott mal nen guten Mann sein lassen.

"Gefälligst" kannst Du Dir mal nen anderen Ton zulegen.
Und keine Sorge, wir werden Dir keine Tiere bringen.
So nem Giftpilz würde ich meine Kleinen nicht überlassen.

Und jetzt husch husch, ab in die Teeküche.

Beitrag von krokolady 15.03.11 - 10:24 Uhr

wenn die Dame die eier abgelegt hat buddelt sie aus und werft sie weg.
Hoffe ja mal nicht das ihr vorhabt zu inkubieren! Inzuchttiere müssen echt nicht sein.

Ich hab ein Pärchen Vitticeps, jetzt sind sie etwas über 1 Jahr alt, hatten Winterruhe und es gab keine Paarungsversuche.
also kann man eher von 2 Weibern ausgehen.
Allerdings bin ich bei dem einen echt nicht sicher weil da vergrößerte Femoralporen zu sehen sind.....

Beitrag von chili-pepper 15.03.11 - 10:30 Uhr

Wieso geht ihr selbstverständlich davon aus,
dass es Geschwister sind?
Es hat kein Mensch behauptet, dass sie aus dem gleichen Schlupf sind.

Beitrag von klumpfussindianer 15.03.11 - 10:42 Uhr

Lieber Giftpilz als keine Ahnung von dem was man vor sich hat.

Darum geht es. Jeder der Pogonas los werden will erzählt ähnliche Stories wie du. Und die leidtragenden sind die Tiere.

Beitrag von chili-pepper 15.03.11 - 10:57 Uhr

Ich will doch gar nichts loswerden. #kratz
Und bislang geht es unseren Tieren sehr gut.
Also.....weshalb der Stress?

Beitrag von klumpfussindianer 15.03.11 - 11:04 Uhr

Weil du nicht begreifts, das es hirnrissig ist, überhauot den nachwuchs in Erwägung zu ziehen....


Weil du von einem Züchter redest der euch zwei 6wochen alte Jungtiere, die übrigens erst früjhestens zwei Wochen später hätten abgegeben werden dürfen, als weibliche Jungtiere gab.


Und weil ich stark vermute das es eben Gelegegeschwister sind......kaum wer hält sich heute noch sooo viele Pogonas.


Ein Grund mehr, nicht nur Sachkundenachweis für Hunde zu verlangen sondern generell bei Reptilien, Lurchen und Wirbellosen!

Beitrag von krokolady 15.03.11 - 11:26 Uhr

*kopfnickundzustimm*

Beitrag von krokolady 15.03.11 - 10:52 Uhr

sie sind gleich alt, und sie sind von einem Züchter.
Also haben sie zumindestens den gleichen Vater.

Beitrag von chili-pepper 15.03.11 - 11:00 Uhr

Das ist jetzt Deine Mutmaßung und ich kann Dir versichern, dass der Züchter nicht nur einen Bock hat.

Ich höre jetzt auf in diesem Thread zu schreiben.

Das Eine ist, sich über Sachverhalte und Eventualitäten zu unterhalten.
Das Andere, sich Befehle und Vorwürfe anzuhören.

Ihr dürft gerne Fragen stellen falls vorhanden.
Aber der Ton hier geht über meine persönliche Grenze bzgl. netter Umgang.

#winke

Beitrag von krokolady 15.03.11 - 11:25 Uhr

na dann scheinst Du dabei gewesen zu sein als der Bock das Weib gepoppt hat, als sie die Eier ablegte, und diese dann gekennzeichnet wurden um sie in den Inkubator zu legen.....und natürlich beim Schlupf wo man genau sah welcher Barti aus welchem Ei kam.

Sorry..........aber da ich selber jahrelang Reptilien gehalten und auch gezüchtet habe weiß ich wie es um Bartagamen, besonders um die Vitticeps gestellt ist.......
Diese Tiere sind schlichtweg total überzüchtet......haufenweise Inzuchten, unseriöse Hobbyzüchter etc.

Leider sind diese Tiere nicht meldepflichtig.......das würde den Tieren sicher besser bekommen.

Da du und Dein Mann anscheinden nicht viel Ahnung habt von dieser Reptilienart kann ich dir echt nur nahelegen die Eier zu entsorgen......

Beitrag von danieli84 15.03.11 - 13:23 Uhr

ohman aber ihr ward dabei so wie sich das hier anhört....
Meine Güte es ist mal wieder köstlich #rofl

Beitrag von krokolady 15.03.11 - 13:45 Uhr

nee, aber wer sich mit Haltung bzw. Zucht dieser Art auskennt hat da sicher mehr Erfahrung wie jemand der zufällig 2 solcher Tierchens zu Hause sitzen hat, und nicht mal die Unterart bennen kann!

Ist wie bei den naiven Leuten die Hunde und Katzen halten....einmal kann man ja ruhig werfen lassen.....weil Babys sind ja soooo süss

Beitrag von chili-pepper 15.03.11 - 15:51 Uhr

Wie bereits erwähnt, sind es die Tiere meines Mannes.
Die Unterart wird er Dir wohl benennen können.

Na, fertig mit der Klugscheisserei? #winke

Beitrag von krokolady 15.03.11 - 18:58 Uhr

na wenn er so ein Fachmann ist.....warum machst ihn dann hier so lächerlich?
Dann hätte er die Geschlechter selbst bereits erkennen können........


Aber egal........ich hoffe für die Allgemeinheit das ihr die Eier nicht inkubiert....und wenn doch......dann hoffe ich es geht mächtig schief

Beitrag von klumpfussindianer 15.03.11 - 12:38 Uhr

Warum lügst du dir selber in die Tasche? Oder hälst du hier erfahrene Reptilienhalter für komplett verarschbar?